Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Daimler AG hat sich neu aufgestellt. Datenschutzrechtlich Verantwortlicher dieser Webseite ist ab dem 01.11.2019 Mercedes-Benz AG.

Datenschutzhinweise (Aktualisierung zum 01.11.2019)

  • 1

    Der neue Mercedes-AMG GLE 63 4MATIC+ und GLE 63 S 4MATIC+.

    Stärker, effizienter und alltagstauglicher als je zuvor.

    Mercedes-AMG GLE 63 4MATIC+:
    Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,4 l/100 km;
    CO₂-Emissionen kombiniert: 261 g/km.⁴
    Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+:
    Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,5 l/100 km;
    CO₂-Emissionen kombiniert: 262 g/km.⁴

Der Top-Performer.

Mit den neuen Performance-Modellen auf GLE-Basis setzt Mercedes-AMG eine genau 20 Jahre lange Tradition fort: Der Urahn ML 55 auf Basis der damaligen M-Klasse markierte 1999 mit seinem 255 kW (347 PS) starken V8-Motor die Spitze des Baureihen-Portfolios. Das gilt auch für den aktuellen Nachfolger, den Mercedes-AMG GLE 63 4MATIC+. Der Top-Performer der Modellreihe geht natürlich mit modernster Motorentechnologie an den Start: In der GLE-Baureihe wird der 420 kW (571 PS) sowie in der S-Version 450 kW (612 PS) starke AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor erstmals mit dem EQ Boost Startergenerator kombiniert. Dies geht einher mit einer elektrischen Zusatzleistung von 16 kW (22 PS), dem 48-Volt-Bordnetz, Zylinderabschaltung und Ottopartikelfilter für höchstmögliche Effizienz. Darüber hinaus verschieben der vollvariable Allradantrieb, die Luftfederung mit adaptiver Verstelldämpfung und aktiver Wankstabilisierung sowie das blitzschnell schaltende TCT 9G Getriebe die Grenzen der Fahrdynamik weiter nach oben. Hinzu kommen die Vorzüge eines Luxus-SUV: die gute Rundumsicht, viel Raum für Passagiere und Gepäck, hochwertige Materialien und die modernsten Fahrassistenz-, Infotainment- und Connectivity-Funktionen der Marke.

Seitenansicht: Der neue 2020er Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ (W 167) in Galaxyblau.

Einzigartiges Paket aus Driving Performance.

„Mit unseren neuen GLE-Performance-Modellen transformieren wir eine 20-jährige Tradition in die Zukunft. Zum ersten Mal elektrifizieren wir mit EQ Boost Startergenerator und 48-Volt-Bordnetz unseren bewährten 4,0-Liter-V8-Biturbomotor. Damit beginnen wir ein weiteres neues Kapitel unserer Antriebstechnologie, das wir auch in anderen Baureihen sukzessive weiter in Richtung Elektrifizierung und Hybridisierung ausbauen. Mit unserem neuen Premium-SUV können sich unsere Kunden auf ein einzigartiges Paket aus Driving Performance, hoher Alltagstauglichkeit, bestmöglicher Traktion auf nahezu allen Untergründen sowie Langstreckenkomfort mit hoher Effizienz freuen“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.

Heckansicht: Der neue 2020er Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ (W 167) in Galaxyblau.

EQ Boost im AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor.

Der 4,0-Liter-V8-Biturbomotor ist im neuen GLE 63 in beiden Leistungsstufen (420 kW/571 PS und 450 kW/612 PS) erstmals mit einem integrierten EQ Boost Startergenerator ausgestattet. Er vereint Anlasser und Lichtmaschine in einem leistungsfähigen Elektromotor und ist platzsparend zwischen Motor und Getriebe eingebaut. Die kurzzeitig zusätzlich abrufbaren 16 kW (22 PS) Leistung sowie 250 Nm Drehmoment ermöglichen nicht nur ein spontaneres Anfahrverhalten. Denn darüber hinaus speist das innovative Bauteil das 48-Volt-Bordnetz, wird als elektrischer Generator genutzt und übernimmt auch Hybridfunktionen. Hierzu zählen Boosten, Rekuperieren, Lastpunktverschiebung, Segeln und das nahezu unmerkliche Wiederanlaufen des Motors bei der Start-Stopp-Funktion. Auch die Leerlaufregelung erfolgt erstmals über den EQ Boost Startergenerator. Dadurch sind Verbrauchseinsparungen möglich, die bisher nur durch Hochvolt-Hybridtechnologie realisierbar waren.

Der Motor des neuen 2020er Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ (W 167) in Galaxyblau.

Stärkere S-Variante.

Der 4,0-Liter-V8-Motor arbeitet mit der bewährten Biturboaufladung, bei der die beiden Lader nicht außen, sondern zwischen den Zylinderbänken angeordnet sind. Die Vorteile des „heißen Innen-V“ liegen in der kompakten Motorbauweise und dem spontanen Ansprechverhalten der Turbolader. Diese sind in Twin-Scroll-Technik ausgeführt, um den Abgasstrom optimal zu nutzen und das Ansprechverhalten nochmals zu verbessern.

In der stärkeren S-Variante verfügt der Achtzylinder über aktive Motorlager. Diese lösen den Zielkonflikt zwischen einer möglichst weichen Anbindung des Triebstrangs für hohen Komfort und einer möglichst starren Anbindung für optimale Fahrdynamik, indem sie ihre Steifigkeit in zwei Stufen an die jeweiligen Fahrbedingungen anpassen.

Stärkere S-Variante.

Der 4,0-Liter-V8-Motor arbeitet mit der bewährten Biturboaufladung, bei der die beiden Lader nicht außen, sondern zwischen den Zylinderbänken angeordnet sind. Die Vorteile des „heißen Innen-V“ liegen in der kompakten Motorbauweise und dem spontanen Ansprechverhalten der Turbolader. Diese sind in Twin-Scroll-Technik ausgeführt, um den Abgasstrom optimal zu nutzen und das Ansprechverhalten nochmals zu verbessern.

In der stärkeren S-Variante verfügt der Achtzylinder über aktive Motorlager. Diese lösen den Zielkonflikt zwischen einer möglichst weichen Anbindung des Triebstrangs für hohen Komfort und einer möglichst starren Anbindung für optimale Fahrdynamik, indem sie ihre Steifigkeit in zwei Stufen an die jeweiligen Fahrbedingungen anpassen.

AMG ACTIVE RIDE CONTROL Wankstabilisierung.

Zur AMG-spezifischen Abstimmung für eine hohe Fahrdynamik trägt die aktive Wankstabilisierung ACTIVE RIDE CONTROL auf 48-Volt-Basis entscheidend bei. Sie gleicht Karosseriebewegungen präzise aus. Die Folge: Auch in sportlichen Grenzbereichen bleibt das Handling exakt kontrollierbar und äußerst direkt. Das System agiert mit zwei unabhängig voneinander arbeitenden, elektromechanischen Aktuatoren an Vorder- und Hinterachse, in die je ein Planetenradgetriebe integriert ist. Damit reduziert die Stabilisierung nicht nur Wankbewegungen bei Kurvenfahrten, sondern ermöglicht auch eine genauere Abstimmung des Einlenk- und Lastwechselverhaltens. Außerdem erhöht es den Fahrkomfort bei Geradeausfahrt, weil beispielsweise Anregungen durch einseitige Fahrbahnunebenheiten ausgeglichen werden. Bewegungen des Aufbaus können aktiv und optimal an den Fahrzustand angepasst werden, was das Fahrerlebnis intensiviert.

Seitenansicht: Der neue 2020er Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ (W 167) in Galaxyblau fährt auf einer Landstraße.

Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+.

Der Performance-orientierte Allradantrieb sorgt durchgehend für ein bestmögliches Verhältnis von Dynamik, Traktion und Effizienz. Eine elektromechanisch geregelte Kupplung verbindet die ständig angetriebene Hinterachse variabel mit der Vorderachse. Die bestmögliche Drehmomentverteilung wird – je nach Fahrsituation und Fahrerwunsch – laufend berechnet. Die Überblendung von Heck- zu Allradantrieb und umgekehrt erfolgt kontinuierlich, da die intelligente Steuerung in die gesamte Fahrzeugsystemarchitektur eingebunden ist. Neben Traktion und Querdynamik verbessert der Allradantrieb auch die Längsdynamik für eine noch kraftvollere Beschleunigung. Einflussgrößen für die Momentenverteilung sind nicht nur die Fahrgeschwindigkeit, die Quer- und Längsbeschleunigung und der Lenkwinkel, sondern auch die Drehzahldifferenz zwischen den einzelnen Rädern und die Gangwahl.

Frontansicht: Der neue 2020 Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ (W 167) in Galaxyblau fährt auf einem Hügel.

Mehr Traktion und Dynamik: das Hinterachs-Sperrdifferenzial.

Zur weiteren Verbesserung von Traktion und Dynamik besitzen GLE 63 und GLE 63 S serienmäßig ein elektronisch gesteuertes Sperrdifferenzial an der Hinterachse. Dadurch wird der Schlupf am kurveninneren Rad unterbunden, was für optimalen Grip und bestmögliche Fahrsicherheit sorgt. So kann der Fahrer dank verbesserter Traktion früher und kraftvoller aus Kurven herausbeschleunigen. Bei Bremsmanövern aus hohem Tempo bleibt das Fahrzeug stabiler, zudem verbessert das Sperrdifferenzial die Traktion bei der Beschleunigung aus dem Stand.

Heckansicht: Der neue 2020er Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ (W 167) in Galaxyblau steht auf einem Hügel.

Das AMG SPEEDSHIFT TCT 9G Getriebe.

Das SPEEDSHIFT TCT 9G Getriebe ist speziell auf die Anforderungen des Achtzylinders im GLE 63 abgestimmt. Durch die konsequente Weiterentwicklung von Hard- und Software ist es gelungen, die Reaktionszeiten zu optimieren. Automatische und manuelle Schaltbefehle können somit so schnell wie nie zuvor umgesetzt werden. Diverse Verstärkungsmaßnahmen sichern auch bei den hohen Drehmomenten des V8-Motors Langlebigkeit und Performance. Außerdem kommt statt eines Drehmomentwandlers eine nasse Anfahrkupplung zum Einsatz. Sie spart Gewicht, reduziert die Massenträgheit und optimiert somit das Ansprechverhalten.

Das AMG SPEEDSHIFT TCT 9G Getriebe.

Das SPEEDSHIFT TCT 9G Getriebe ist speziell auf die Anforderungen des Achtzylinders im GLE 63 abgestimmt. Durch die konsequente Weiterentwicklung von Hard- und Software ist es gelungen, die Reaktionszeiten zu optimieren. Automatische und manuelle Schaltbefehle können somit so schnell wie nie zuvor umgesetzt werden.

Diverse Verstärkungsmaßnahmen sichern auch bei den hohen Drehmomenten des V8-Motors Langlebigkeit und Performance. Außerdem kommt statt eines Drehmomentwandlers eine nasse Anfahrkupplung zum Einsatz. Sie spart Gewicht, reduziert die Massenträgheit und optimiert somit das Ansprechverhalten.

AMG DYNAMIC SELECT.

Die sieben DYNAMIC SELECT Fahrprogramme „Comfort“, „Sport“, „Sport+“, „Individual“, „RACE“ (nur S-Variante), „Trail“ und „Sand“ ermöglichen ein sehr unterschiedliches Fahrerlebnis mit einer großen Spreizung von hohem Komfort bis agiler Sportlichkeit. Dabei werden wichtige Parameter wie das Ansprechverhalten von Motor, Getriebe, Fahrwerk und Lenkung modifiziert.

Die Programme sind mit der Agilitätsregelung AMG DYNAMICS verknüpft, wodurch das Fahrverhalten noch differenzierter auf unterschiedliche Ansprüche und Fahrbedingungen eingestellt werden kann. Hinter dem Oberbegriff AMG DYNAMICS stehen die Agilitätsfunktionen „Basic“, „Advanced“, „Pro“ und „Master“, deren Funktionsweisen vom jeweiligen Fahrprogramm automatisch angewählt werden. In den Offroad-Fahrprogrammen „Trail“ und „Sand“ kommen noch die Stufen „Traction“ und „Slide“ hinzu, wenn das ESP® (Elektronisches Stabilitäts-Programm) ausgeschaltet wird.

Das Vorderrad des neuen 2020er Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ (W 167) in Galaxyblau.

Das Exterieur-Design – muskulös und markant.

Die Formsprache des Exterieur-Designs verkörpert pure Energie und Performance Luxury. Die AMG-spezifische Kühlerverkleidung mit vertikalen Lamellen betont einerseits die Zugehörigkeit zur AMG-Modellfamilie, andererseits schärft die dynamische Pfeilung der Frontpartie mit tieferem Böschungswinkel die eigenständigen Proportionen. Typisch für die Performance-Modelle ist die Frontschürze im dynamischen Jet-Wing-Design in Wagenfarbe, kombiniert mit schwarzen Lufteinlässen. Dominant geformte Powerdomes in der Motorhaube und der Frontsplitter in Silberchrom unterstützen das rundum geschärfte Design.

Der neue 2020er Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ (W 167) in Galaxyblau steht auf einem Hügel.

Das Interieur: progressive Eleganz und robuste Ästhetik.

Das hochwertige Interieur ist vom konsequent sportlichen Ambiente mit dynamisch-exklusiver Note geprägt. Die serienmäßigen AMG-Sitze sind mit Leder Nappa bezogen, bieten optimierten Seitenhalt und verfügen über eine AMG-spezifische Sitzgrafik mit „AMG“-Plakette in den vorderen Sitzlehnen. Optional stehen weitere Ledervarianten zur Wahl. Serienmäßig ist die individuell einstellbare Ambientebeleuchtung an Bord. Die zweite Sitzreihe lässt sich optional vollelektrisch verstellen.

Das Interieur des neuen 2020er Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ (W 167).

Bildergalerie.

Video.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

Nach Redaktionsschluss, 20.11.2019, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

6 Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

7 Angaben zu Stromverbrauch und Reichweite sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe der UN/ECE-Regelung Nr. 101 ermittelt. Die EG-Typgenehmigung und eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.