Back
Back
  • Großspeicher aus elektroautomobilen Batteriesystemen der Mercedes-Benz Energy GmbH.
    1

    Aktuelles.

Batterie-Ersatzteillager für Elektrofahrzeuge geht ans Netz.

Die Kooperationspartner Daimler AG mit ihrer hundertprozentigen Tochter Mercedes-Benz Energy GmbH und enercity (Stadtwerke Hannover AG) haben nach circa einjähriger Bauphase einen der größten Batteriespeicher Europas in Betrieb genommen. Der innovative Speicher erfüllt einen besonderen Zweck: Er ist ein „lebendes Ersatzteillager“ für elektromobile Batteriesysteme. 1.800 von insgesamt 3.240 der für die dritte Generation smart electric drive Fahrzeugflotte vorgehaltenen Batteriemodule wurden am enercity-Standort Herrenhausen zu einem Stationärspeicher gebündelt, und durch den zuständigen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) TenneT für die Erbringung von Primärregelleistung (PRL) präqualifiziert. Die Anlage stellt damit dem Strommarkt heute schon eine Leistung von 5 MW zur Verfügung. Die Fertigstellung der Gesamtanlage mit einer Speicherkapazität von insgesamt 17,4 MWh ist für das erste Quartal 2018 geplant.

Mehr erfahren

Effiziente Doppelnutzung von elektroautomobilen Batteriesystemen kann die Umweltbilanz verbessern und die Lebenszykluskosten der E-Mobilität senken: Ein Großspeicher aus elektroautomobilen Batteriesystemen ging im Oktober 2017 durch die Kooperationspartner Daimler AG mit ihrer hundertprozentigen Tochter Mercedes-Benz Energy GmbH und enercity (Stadtwerke Hannover AG) in Hannover in Betrieb. Efficient dual use of electric vehicle battery systems can improve the eco-balance and lower the lifecycle costs of electromobility: In October 2017, a large-scale stack of electric vehicle battery systems went into operation in Hanover as part of a cooperation partnership between Daimler AG with its wholly-owned subsidiary Mercedes-Benz Energy GmbH and enercity (Stadtwerke Hannover AG).
Grundsteinlegung bei ACCUMOTIVE in Kamenz für eine der größten und modernsten Batteriefabriken der Welt: Ehrengäste beim Festakt waren Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (3.v.r.) und Stanislaw Tillich (2.v.r., Ministerpräsident des Freistaates Sachsen), die gemeinsam mit Dieter Zetsche (3.v.l., Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars), Markus Schäfer (r., Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain), Frank Deiß (l., Leiter Produktion Powertrain und Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Untertürkheim) und Frank Blome (2.v.l.Geschäftsführer Deutsche ACCUMOTIVE GmbH & Co. KG) das Gehäuse einer Fahrzeugbatterie als Grundstein verankerten.

Eine der modernsten Batteriefabriken der Welt.

Ehrengäste beim Festakt waren Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Stanislaw Tillich (Ministerpräsident des Freistaates Sachsen), die gemeinsam mit Dieter Zetsche (Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars), Markus Schäfer (Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain), Frank Deiß (Leiter Produktion Powertrain und Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Untertürkheim) und Frank Blome (Geschäftsführer Deutsche Accumotive GmbH & Co. KG) das Gehäuse einer Fahrzeugbatterie als Grundstein verankerten. Neben den Fahrzeugbatterien werden auch die Mercedes-Benz Energiespeicher in diesem Werk im sächsischen Kamenz produziert.

Mehr erfahren

Modernste Batteriefabrik Europas.

Von Kamenz in die Welt. Die Bauphase für eine zweite Batteriefabrik bei der hundertprozentigen Daimler-Tochter ACCUMOTIVE am Standort Kamenz startet, und damit ist ein weiterer konsequenter Schritt in Richtung Elektromobilität unternommen. Eine der größten und modernsten Batteriefabfriken Europas entsteht durch eine Investition von rund 500 Millionen Euro.

Das Unternehmen verantwortet die Produktion der Mercedes-Benz Energiespeicher – in enger Zusammenarbeit mit ihrem Schwesterunternehmen Mercedes-Benz Energy GmbH, die am Standort Kamenz für die Entwicklung und den weltweiten Vertrieb zuständig ist.

Mehr erfahren


Daimler beginnt mit dem Bau einer zweiten Batteriefabrik bei der ACCUMOTIVE am Standort Kamenz. Die Produktions- und Logistikfläche wird mit der neuen Fabrik auf rund 80.000 m2 vervierfacht.
Effiziente Doppelnutzung von elektroautomobilen Batteriesystemen kann die Umweltbilanz verbessern und die Lebenszykluskosten der E-Mobilität senken: Ein Großspeicher aus elektroautomobilen Batteriesystemen ging im Oktober 2017 durch die Kooperationspartner Daimler AG mit ihrer hundertprozentigen Tochter Mercedes-Benz Energy GmbH und enercity (Stadtwerke Hannover AG) in Hannover in Betrieb.

Daimler und enercity machen Ersatzteillager zum Energiespeicher.

Die Kooperationspartner Daimler AG mit ihrer hundertprozentigen Tochter ACCUMOTIVE und enercity (Stadtwerke Hannover AG) werden noch in diesem Jahr mit dem Bau eines neuen Batteriespeichers beginnen. Die Besonderheit: Es handelt sich um ein Ersatzteillager für elektromobile Batteriesysteme. Rund 3000 der für die aktuelle smart electric drive Fahrzeugflotte vorgehaltenen Batteriemodule werden am enercity-Standort Herrenhausen zu einem Stationärspeicher gebündelt.

Mehr erfahren