• Mercedes-Benz Stromlinienrennwagen W 25 „Avus“.

Mercedes-Benz Stromlinienrennwagen W 25 „Avus“.

Diesen W 25 Stromlinienrennwagen entwickelt Mercedes-Benz 1937 speziell für das formelfreie Rennen auf der Berliner Avus. Manfred von Brauchitsch fährt ihn mit Höchstgeschwindigkeit über die langen Geraden und durch die neue Steilwandkurve. Hermann Lang gewinnt das Rennen in einem ähnlichen Wagen mit einem Durchschnitt von 261,7 km/h – ein Wert, den bis 1958 niemand überbietet.

  • Zylinder V12
  • Hubraum 5577 cm³
  • Leistung 570 PS (419 kW)
  • bei Drehzahl 5800/min
  • Höchstgeschwindigkeit 370 km/h