• Erfolgreiche Premiere des SK Gaming eJuniorCups – powered by Mercedes-EQ.

eJuniorCup statt JuniorCup

Innovative Ideen für herausfordernde Zeiten: Während der JuniorCup in diesem Jahr coronabedingt ausfallen musste, wurde der SK Gaming eJuniorCup – powered by Mercedes-EQ zu einem vollen Erfolg. Die noch junge Geschichte des eJuniorCups begann 2021. Als die 31. Auflage des Mercedes-Benz JuniorCups abgesagt werden musste, handelten engagierte Azubis entschlossen und spielten intern ein sogenanntes Community-Turnier im eFootball. Es handelte sich dabei nicht nur um einen Ersatz, sondern vielmehr um eine Erweiterung des traditionsreichen U19-Fußballturniers, welches seit 1991 jährlich ausgetragen wird.

 

Fifa Spieler vor dem Bildschirm

Zeit für eine neue Tradition.

Gemeinsam mit der Esports Organisation SK Gaming brachte Mercedes-Benz im Jahr 2022 dann die Planungen für den ersten offiziellen eJuniorCup auf den Weg. „eFootball ist seit Jahren eines unserer Standbeine. Und das Konzept des eJuniorCups hat uns direkt überzeugt: ein Community-Turnier für Profis, Influencer, die eFootball-Community und natürlich auch die Azubis von Mercedes-Benz“, so erklärt Alex Müller die Idee. Britta Seeger, Vorstandsmitglied der Mercedes-Benz Group AG, verantwortlich für Vertrieb, ergänzt: „Profis und Azubis in einem Turnier zu sehen, das wäre im traditionellen Fußball undenkbar. Für mich ist der eJuniorCup ein fantastischer Beleg dafür, dass eSports keine Grenzen kennt.“

Fifa Spieler mit Mercedes-Benz Tshirt

Viel Begeisterung und große Resonanz.

Schon im Vorfeld des SK Gaming eJuniorCups – powered by Mercedes-EQ stieß das Event auf großes Interesse. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus drei Gruppen zusammen und zeigte noch einmal mehr, worum es bei dieser Turnierpremiere ging. Denn neben den Mercedes-Benz Auszubildenden und Dualen Hochschulstudent:innen der, Mercedes-Benz Group AG und der Daimler Truck Holding AG, wurde das Feld von Profis aus der Esports Szene, Influencer und den Gewinnern der Open Qualifier komplettiert. Eine Mischung, die auf große Begeisterung traf. Allein zu den vier Open Qualifikationsterminen meldeten sich über 500 Teilnehmer:innen an,  zum Azubi-Cup waren es rund 100 Mercedes-Benz Auszubildende an.

 

Teilnehmer des eJuniorCups vor dem EQS

Final-Show überzeugt das Publikum.

 Im Finale stellten die 20 Finalist:innen, bestehend aus sechs Influencer, zwei Esports Profis, sieben Azubis, vier Open Qualifier und einem SG Stern Mitglied, ihr Können unter Beweis. Da coronabedingt kein Publikum vor Ort zugelassen war, brachte eine professionelle Live-Show auf dem Twitch Kanal des Influencers Tim Latka von SK Gaming, das Finale in die Wohnzimmer der Zuschauer und Zuschauerinnen. Mini-Games in einem Mercedes-EQS, sowie eine Reaktionswand und ein Schusskraftmesser, sorgten zwischen den Matches für den nötigen Fun-Faktor. Besonders stark spielte Mert Atasoy auf und kam über die Open Qualifier bis ins Finale. Am Ende war der eFootball-Profi Furkan „Furky“ Kayacik aber zu stark und sicherte sich den Löwenanteil des Preisgeldes.

Gewinner des eJuniorCups 2022