Back
Back

Mercedes-Benz R 107 280 SL

Dieser sehr schöne 280 SL R107 besticht durch seine sehr gute Karosseriesubstanz, seine Originalität und durch seine tolle Servicehistorie. Der Wagen kann in seinen 36 Jahren erst auf zwei Vorbesitzer zurückschauen, die dieses Fahrzeug nur im Sommer bewegten. 

Dieser Wagen empfiehlt sich auch für Oldtimerneulinge, da er sehr gutmütig in der Handhabung und im Gebrauch ist. Auf Komfort brauchen die Insassen nicht zu verzichten. 

 

Dieses Fahrzeug stammt aus unserer Collectors Edition: Dieser Youngtimer befindet sich in einem technisch und optisch guten Zustand, seine Patina verleiht ihm einen besonderen Charakter.

Das Fahrzeug erhält vor der Auslieferung noch einen umfangreichen Service sowie eine große Inspektion mit neuem TÜV. 

Auf Wunsch erhalten Sie zu diesem Fahrzeug eine Mercedes-Benz Classic-Car Garantie.

Fahrzeugdetails
280 SL
SL - Klasse
R 107
1980
on request
on request
Collectors Edition
1974 - 1985
45.023 km
2
02.05.1980
on request
No
Mercedes-Benz Museum
Technische Details
Cabrio
185 PS
2746 ccm
6
2
Kugelumlauf-Servolenkung
4-Gang Schaltgetriebe
4-speed
Heckantrieb
hydraulische Zweikreis-Bremsanlage
hydraulische Zweikreis-Bremsanlage
Benzin
11,0 S
195 km/h
12,5 l
Individuelle Konfiguration
weiß
Nein
Ja
Ja
Nein
beige
Leder
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
NEU
25.436
Ausstattung

Ausstattung:

260 = TYPENKENNZEICHEN AUF HECKDECKEL - WEGFALL

416 = COUPE-DACH

420 = AUTOMATISCHES GETRIEBE

466 = ZENTRALVERRIEGELUNG

502 = AUSSENSPIEGEL RECHTS

533 = ENTSTOERUNG OHNE RADIO

570 = ARMLEHNE KLAPPBAR

590 = WAERMEDAEMMENDES GLAS

656 = BEREIFUNG MICHELIN (Stand 1980 -wenn verfügbar))

746 = VERDECK-STOFF 8023 DUNKELBRAUN

 

Modell Historie

Im Frühjahr 1971 wurde mit dem Typ 350 SL ein neuer Serien-Sportwagen vorgestellt, der den seit Januar 1968 gebauten Typ 280 SL ablöste. Technisch betrachtet, war das neue Modell eine völlige Neuentwicklung, die mit dem Vorgänger praktisch keine Gemeinsamkeit aufwies. Elementare Komponenten waren jedoch bereits in anderen Mercedes-Benz Typen zum Einsatz gekommen.

Gute Sichtverhältnisse garantierten neu entwickelte Windleitprofile an den A‑Säulen, die bei Regen als Schmutzwasserrinnen dienen und die Seitenscheiben auch bei ungünstiger Witterung sauber halten. Weitere sicherheitsrelevante Details waren die weit herumgezogenen, auch seitlich gut sichtbaren Blinker sowie großflächige Heckleuchten, die dank ihres gerippten Oberflächenprofils weitgehende Unempfindlichkeit gegen Verschmutzung zeigten.

Im Juli 1974 wurde das SL-Typenprogramm erneut erweitert: Als Folge der Ölkrise des Jahres 1973 wurden Roadster und SLC‑Coupé nun auch mit dem 2,8-l-dohc-Einspritzmotor angeboten, der sich in der "Strich-Acht"-Baureihe und der S‑Klasse seit zwei Jahren bestens bewährt hatte. Damit standen drei verschieden motorisierte SL-Modelle zur Auswahl - heutzutage nichts Außergewöhnliches, doch seinerzeit ein Novum in der Geschichte dieser Typenklasse. Unterscheidbar waren die drei Varianten nur für den aufmerksamen Beobachter; während der 280 SL an seinen schmaleren Reifen zu erkennen war, zeichnete sich der 450 SL durch einen unscheinbaren Frontspoiler aus, der am hinteren unteren Ende der Bugschürze angebracht war und den Luftdurchsatz des Kühlers deutlich erhöhte.

 

 

Sie interessieren sich für dieses Fahrzeug? Ich berate Sie gerne

Robert Forster

Tel. +49 176 309 212 81

E-Mail robert.forster@daimler.com