Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Daimler AG hat sich neu aufgestellt. Datenschutzrechtlich Verantwortlicher dieser Webseite ist ab dem 01.11.2019 Mercedes-Benz AG.

Datenschutzhinweise (Aktualisierung zum 01.11.2019)

1. Benz 200 PS Rekordwagen: 200 km/h geknackt.

Wir erinnern an zwölf funkelnde Momente in der beispiellosen Historie des sportlichen Wettbewerbs der Marke seit 1894:

1909 durchbricht der Benz 200 PS Rekordwagen mit Victor Hémery am Steuer als erstes Verbrennungsmotor-Fahrzeug die magische Marke von 200 km/h. In den USA bekommt der Benz 200 PS Rekordwagen den Namen „Blitzen Benz“. Für den Donner des schnellsten Landfahrzeugs seiner Zeit sorgt der Motor mit gewaltigen 21,5 Liter Hubraum.

Einer der hubraumstärksten Automotoren überhaupt: der gewaltige Vierzylinder des Benz 200 PS Rekordwagens „Blitzen Benz“.

Einer der hubraumstärksten Automotoren überhaupt: der gewaltige Vierzylinder des Benz 200 PS Rekordwagens „Blitzen Benz“.

Der Benz Tropfenform-Rennwagen entsteht Anfang der 1920er-Jahre. Seine Konstruktion setzt auf konsequenten Leichtbau und eine aerodynamisch optimierte Tropfenform.

Der Benz Tropfenform-Rennwagen entsteht Anfang der 1920er-Jahre. Seine Konstruktion setzt auf konsequenten Leichtbau und eine aerodynamisch optimierte Tropfenform.

2. Benz „Tropfenwagen“: 1. Mittelmotor-Rennwagen.

Immer wieder denken die Konstrukteure erfolgreich Technologie neu. Ein Mittelmotor, zwischen den Achsen angebracht? Motorsport-Weltpremiere im Benz Tropfenform-Rennwagen aus dem Jahr 1922. Dieser zeigt auch mit seiner aerodynamisch optimierten Karosserie in die Zukunft.

3. Mercedes-Benz W 125 Rekordwagen: 432,7 km/h.

432,7 km/h auf einer öffentlichen Straße: Diesen absoluten Rekord stellt Rudolf Caracciola am 28. Januar 1938 mit dem Mercedes-Benz W 125 Zwölfzylinder-Rekordwagen auf. Fast 80 Jahre hat diese herausragende Bestmarke Bestand. 

Die originale Karosserie des Mercedes-Benz W 125 Zwölfzylinder-Rekordwagens ist im Mercedes-Benz Museum als spektakulär inszenierter Teil der Dauerausstellung zu erleben.

Die originale Karosserie des Mercedes-Benz W 125 Zwölfzylinder-Rekordwagens, mit dem Rudolf Caracciola 1938 den absoluten Geschwindigkeitsrekord für öffentliche Straßen aufstellt.

Die originale Karosserie des Mercedes-Benz W 125 Zwölfzylinder-Rekordwagens, mit dem Rudolf Caracciola 1938 den absoluten Geschwindigkeitsrekord für öffentliche Straßen aufstellt. 

Mercedes-Benz Rekordwagen T 80. Er kommt wegen des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs nicht zum Einsatz.

Mercedes-Benz Rekordwagen T 80. Er kommt wegen des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs nicht zum Einsatz.

4. Mercedes-Benz T 80: mit Flugmotor für 600 km/h.

Für neue Geschwindigkeitsdimensionen wird Ende der 1930er-Jahre der dreiachsige Rekordwagen T 80 mit einem Mercedes-Benz DB 603 Flugmotor gebaut. 600 km/h oder mehr soll er erreichen – kommt aber nicht zum Einsatz. 

Die originale Karosserie zeigt das Mercedes-Benz Museum in seiner Dauerausstellung. Das zugehörige Fahrgestell mit der authentischen Rekonstruktion des Gitterrohrrahmens stellt Mercedes-Benz Classic 2018 als einzigartiges Exponat vor.

5. Mercedes-Benz W 165: gebaut für nur ein Rennen.

Für ein einziges Rennen gebaut und in nur acht Monaten entwickelt: Das ist der Mercedes-Benz 1,5-Liter-Rennwagen W 165, mit dem die Stuttgarter Marke nicht nur den Großen Preis von Tripolis in Libyen 1939 gewinnt, sondern gleich einen spektakulären Doppelsieg landet.

Epochaler Doppelsieg für Mercedes-Benz W 165 im Großen Preis von Tripolis am 7. Mai 1939. Im Foto Rudolf Caracciola, auf Platz zwei hinter seinem Teamkollegen Hermann Lang.

Epochaler Doppelsieg für Mercedes-Benz W 165 im Großen Preis von Tripolis am 7. Mai 1939. Im Foto Rudolf Caracciola, auf Platz zwei hinter seinem Teamkollegen Hermann Lang.

Boxenstopp: Mercedes-Benz C 111-III bei der Rekordfahrt Ende April 1978 in Nardò.

Boxenstopp: Mercedes-Benz C 111-III bei der Rekordfahrt Ende April 1978 in Nardò.

6. Mercedes-Benz C 111: vom Experiment zum Weltrekord.

Der Mercedes-Benz C 111 hat 1969 als faszinierendes Experimentalfahrzeug mit Wankelmotor Premiere. Er wird in den 1970er-Jahren zu herausragenden Rekordfahrzeugen weiterentwickelt.

Auf dem Hochgeschwindigkeits-Rundkurs im italienischen Nardò erzielen der C 111-II D (1976) und C 111-III (1978, beide mit Dieselmotor) sowie der C 111-IV (1979, mit V8-Ottomotor) zahlreiche Weltrekorde.

7. Mercedes-Benz 190 E 2.3-16: Rekordbrecher.

Der Mercedes-Benz 190 E 2.3-16 (W 201) stellt 1983 in Nardò gleich mehrere Weltrekorde auf. In nur 201 Stunden, 39 Minuten und 43 Sekunden legt er eine Distanz von sensationellen 50.000 Kilometern zurück. Neben dieser Leistung erreicht er noch zwei weitere Weltrekorde über 25.000 Kilometer und neun Klassenrekorde.

Ähnlich erfolgreich sind drei serienmäßige Mercedes-Benz E 320 CDI (W 211) 2005 in Laredo (Texas) bei ihrem 30 Tage dauernden Langzeittest.

Lichtgestalt: Der Mercedes-Benz Alpha Real gewinnt 1985 die „Tour de Sol“. Heute gehört das Solarmobil zur Dauerausstellung des Mercedes-Benz Museums.

Lichtgestalt: Der Mercedes-Benz Alpha Real gewinnt 1985 die „Tour de Sol“.

8. Mercedes-Benz Alpha Real: Sieg mit der Sonne.

1985 gewinnen Auszubildende der Mercedes-Benz Werke Sindelfingen und Untertürkheim mit dem Solarmobil Mercedes-Benz Alpha Real die erste „Tour de Sol“ in der Schweiz. An dieser Rallye nehmen Automobile mit Antrieb durch Strom aus Sonnenlicht teil.

Heute gehört das Solarmobil zur Dauerausstellung des Mercedes-Benz Museums.

9. Penske-Mercedes PC 23 IndyCar: Indianapolis Star.

Unter strengster Geheimhaltung wird 1993 der 3,4-Liter-V8-Motor Mercedes-Benz 500I entwickelt – eigens für das Penske-Mercedes PC 23 IndyCar. Der Überraschungscoup gelingt. Al Unser Jr. gewinnt am 29. Mai 1994 die legendären Indy 500. Wegen einer folgenden Reglementänderung bleibt es bei diesem einzigen Einsatz des 500I. 

Heute ist das Aggregat einer der skulptural inszenierten Rennmotoren im Raum Mythos 7 des Mercedes-Benz Museums.

Durchleuchtet: Penske-Mercedes PC 23 IndyCar mit dem unter größter Geheimhaltung entwickelten Motor Mercedes-Benz 500I. Al Unser Jr. gewinnt damit die legendären 500 Meilen von Indianapolis 1994.

Durchleuchtet: Penske-Mercedes PC 23 IndyCar mit dem unter größter Geheimhaltung entwickelten Motor Mercedes-Benz 500I.

Der Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive stellt 2013 einen neuen Rundenrekord für Elektro-Serienfahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife auf.

Der Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive stellt 2013 einen neuen Rundenrekord für Elektro-Serienfahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife auf.

10. Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive: neuer Rekord.

Der Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive umrundet 2013 die 20,832 Kilometer lange Nordschleife des Nürburgrings in einer Rekordzeit von 7:56,234 Minuten – als erstes Serien-Elektrofahrzeug in weniger als acht Minuten.

11. Mercedes-Benz C 300 d 4MATIC: Gipfelstürmer.

Mercedes-Benz holt 2015 im berühmten Pikes-Peak-Bergrennen in den USA einen spektakulären Diesel-Klassensieg. Das Fahrzeug: kein Rennwagen, sondern ein nahezu serienmäßiger C 300 d 4MATIC (W 205). 

In nur 11:37 Minuten absolviert die C-Klasse die 19,99 Kilometer lange Strecke, gespickt mit mehr als 150 Kurven sowie über 1.400 Metern Höhenunterschied. Nicht ohne Grund heißt das Rennen auch „Race to the Clouds“.

Stellt einen neuen Rekord für Diesel-Fahrzeuge beim US-Bergrennen Pikes Peak auf: Mercedes-Benz C 300 d 4MATIC.

Stellt einen neuen Rekord für Diesel-Fahrzeuge beim US-Bergrennen Pikes Peak auf: Mercedes-Benz C 300 d 4MATIC. 

Als erster Radrennfahrer schneller als 200 km/h: der Franzose José Meiffret.

Als erster Radrennfahrer schneller als 200 km/h: der Franzose José Meiffret.

12. Schnelltreter: Fahrradrekord hinter Mercedes-Benz 300 SL.

Auch andere Sportarten profitieren von den Leistungen der Sportwagen mit dem Stern. So erreicht Radrennfahrer José Meiffret 1962 im Windschatten eines Mercedes-Benz 300 SL „Gullwing“ (W 198) als erster Mensch 200 km/h auf dem Fahrrad. 

Meiffret stellt seinen Rekord gut ein halbes Jahrhundert nach dem 200-km/h-Erfolg des Benz 200 PS Rekordwagens in Brooklands auf. Beide Glanzlichter in 125 Jahren Motorsport von Mercedes-Benz stehen für das perfekte Zusammenspiel aus technischer Perfektion, Leistung, Geschwindigkeit und Leidenschaft für den Wettbewerb.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

2 Die angegebenen Werte sind die „gemessenen NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153, die im Einklang mit Anhang XII der Verordnung (EG) Nr. 692/2008 ermittelt wurden. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Aufgrund gesetzlicher Änderungen der maßgeblichen Prüfverfahren können in der für die Fahrzeugzulassung und ggf. Kfz-Steuer maßgeblichen Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs höhere Werte eingetragen sein. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

6 Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

7 Angaben zu Stromverbrauch und Reichweite sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe der UN/ECE-Regelung Nr. 101 ermittelt. Die EG-Typgenehmigung und eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.