Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.

Spektakulärer Luxussportwagen.

Man muss nicht lange suchen, um Gemeinsamkeiten mit den spektakulären Luxussportwagen Mercedes-Benz 500 K / 540 K zu finden. Der kleine Bruder Mercedes-Benz 320 n ist etwas für Kenner – gerade als besonders seltenes Kombinations-Coupé.

Das Design des Mercedes-Benz 320 n Kombinations-Coupé ist mit seinen sanft geschwungenen Formen, den ausladenden Frontkotflügeln ein wahrer Hingucker und wirkt nicht zuletzt durch seine rot-schwarze Lackierung besonders eindrucksvoll. 

In Sachen Design kann es das Mercedes-Benz 320 n Kombinations-Coupé durchaus mit seinen großen Brüdern 500 K und 540 K aufnehmen.

In Sachen Design kann es das Mercedes-Benz 320 n Kombinations-Coupé durchaus mit seinen großen Brüdern 500 K und 540 K aufnehmen. 

Auch wenn das Mercedes-Benz 320 n Kombinations-Coupé elegant und sportlich aussieht, kann es es nicht mit den Kompressor-Boliden Mercedes-Benz 500 K / 540 K aufnehmen.

Auch wenn das Mercedes-Benz 320 n Kombinations-Coupé elegant und sportlich aussieht, kann es es nicht mit den Kompressor-Boliden Mercedes-Benz 500 K / 540 K aufnehmen. 

Eine echte Schönheit.

Dass er deutlich dynamischer als sein Vorgänger Mercedes-Benz 290 und die meisten seiner damaligen Konkurrenten aus den 1930er-Jahren aussieht, dafür sorgt nicht zuletzt der spitz zulaufende Kühlergrill, der windschlüpfig leicht nach hinten geneigt ist. Neben den beiden frei stehenden Hauptscheinwerfern gibt es an der Rückseite des Außenspiegels noch einen manuell zu bedienenden Zusatzscheinwerfer. „Das exklusive Kombinations-Coupé wurde bei uns vor 30 Jahren komplett restauriert, dann aber trotz seines attraktiven Designs nur selten eingesetzt“, erzählt Projektleiter Michael Plag von Mercedes-Benz Classic, „jetzt war es wieder einmal an der Zeit. Eine echte Schönheit aus einer einzigartigen Epoche des Automobildesigns.“

Eleganz vor Sportlichkeit.

Doch so sportlich-elegant sein Aussehen auch ist: Ein wahrer Sportwagen war der Mercedes-Benz 320 n selbst als Kombinations-Coupé nicht. Denn während seine großen Brüder 500 K und 540 K Ende der 1930er-Jahre dank Kompressortechnologie leistungsmäßig aus dem Vollen schöpfen konnten, musste der offene 2+1-Sitzer mit seinem 3,2 Liter großen Reihensechszylinder M 142 ohne Aufladung auskommen. 

Mit den verfügbaren 57 kW / 78 PS war die Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h denn auch recht überschaubar. Die Fahrwerkstechnik mit Blatt- und Schraubenfedern vorn und einer Pendelachse hinten entsprach dabei weitgehend der seines Vorgängermodells Mercedes-Benz 290 (W 18). Der Mercedes-Benz 320 n ist ein Cruiser, ein lässiger Gleiter, der zu den elegantesten Fahrzeugen seiner Zeit gehört. 

Von dem seltenen Kombinations-Coupé des Mercedes-Benz 320 n der Baureihe W 142 wurden nur rund ein Dutzend Fahrzeuge gebaut.

Von dem seltenen Kombinations-Coupé des Mercedes-Benz 320 n der Baureihe W 142 wurden nur rund ein Dutzend Fahrzeuge gebaut.

Komfort großgeschrieben.

Geschaltet wird mit dem voll synchronisierten Vierganggetriebe, mit dem gerade die Gänge zwei und drei ausgedreht werden müssen, um die Autobahngeschwindigkeit so schnell wie gewünscht zu erreichen. Durch das maximale Drehmoment von 220 Nm bei niedrigen 1.700 U/min lässt sich das Luxusmodell, wenn gewünscht, auch betont niedertourig bewegen. Das Komfortniveau des Mercedes-Benz 320 n ist auch nach heutigen Maßstäben mehr als beeindruckend.

Lässig federt der 4,70 Meter lange Schwabe über Bodenunebenheiten hinweg, während der Pilot im Volant einen beinahe ebenso eleganten Eindruck wie sein fahrbarer Untersatz macht. Im Innern gibt es eine bequeme Lederbank für zwei Insassen, während im Fond ein quer verbauter Notsitz für eine weitere Person verbaut ist. Versteckt unter dem weich auslaufenden Heck: das Ladeabteil und der 72 Liter große Kraftstofftank.

Cabriolet und Coupé in einem.

Mit wenigen Handgriffen wird das schicke Coupé im Zweifarblack zu einem grandiosen Cabriolet. Das brachte ihm die offizielle Bezeichnung Kombinations-Coupé ein. Wie bei den SL-Modellen der 1950er- bis 1990er-Jahre wird das Coupédach komplett abgenommen, und der Fahrer und seine Passagiere können die Freiheit des Offenfahrens genießen. Dank des vollwertigen Cabriolet-Verdecks sind sie auch bei abgenommenen Dach perfekt vor Wind und Wetter geschützt.

Das Mercedes-Benz 320 n Kombinations-Coupé wurde im Frühjahr 1937 auf der Internationalen Automobil- und Motorradausstellung in Berlin enthüllt. Mit einem Preis von über 12.000 Reichsmark war die Kombination von Cabriolet und Coupé deutlich teurer als andere Karosserievarianten wie die Limousine, die Pullman-Limousine oder die Cabrioletversionen B und D. 

Die frei stehenden Scheinwerfer und der leicht nach hinten geneigte Kühlergrill dominieren die Front des sportlich-eleganten Fahrzeugs.

Die frei stehenden Scheinwerfer und der leicht nach hinten geneigte Kühlergrill dominieren die Front des sportlich-eleganten Fahrzeugs.

Seine Weltpremiere feierte der Mercedes-Benz 320 auf der Internationalen Automobil- und Motorrad-Ausstellung 1937 in Berlin.

Seine Weltpremiere feierte der Mercedes-Benz 320 auf der Internationalen Automobil- und Motorrad-Ausstellung 1937 in Berlin.

Premiere auf der IAMA 1937.

So war es von Beginn an sehr exklusiv: In der Ausführung 320 n mit kurzem Radstand entstanden vom 3,2-Liter-Modell in den Jahren 1937 / 1938 nicht einmal zwei Dutzend Fahrzeuge, die sich noch auf die beiden Varianten Cabriolet und Kombinations-Coupé verteilten. Von der schlicht Mercedes-Benz 320 genannten Version mit langem Radstand wurden dagegen im gleichen Zeitraum mehr als 2.800 Fahrzeuge gebaut, bis zum Produktionsende im Jahr 1942 insgesamt sogar mehr als 5.000 Exemplare. 

Der 320 n, bei dem das n für „normalen“, d.h. nicht verlängerten, Radstand steht, wurde 1938 wieder aus dem Programm genommen – einer der Gründe, weshalb er trotz seiner Schönheit von Beginn eine echte Rarität ist. 

Bildergalerie.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

Nach Redaktionsschluss, 08.10.2019, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

6 Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

7 Angaben zu Stromverbrauch und Reichweite sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe der UN/ECE-Regelung Nr. 101 ermittelt. Die EG-Typgenehmigung und eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.