Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.

Ein absoluter Traum.

Aufeinanderfolgende Chassisnummern vom „Sportwagen des Jahrhunderts“: Für internationale Automobilsammler ist das ein absoluter Traum. Mercedes-Benz Classic lässt diesen Traum für alle Besucher des 24. Amelia Island Concours d’Elegance wahr werden. Auf einer eigenen Fläche des Concours-Fields stehen bei dieser exquisiten Veranstaltung der automobilen Klassik zwei frühe Exemplare des 300 SL „Gullwing“ (W 198) mit aufeinanderfolgenden Chassisnummern.

Mercedes-Benz 300 SL „Gullwing“ (W 198), Chassisnummer 43, im „Scheunenfund“-Zustand.
Die getrennten Mercedes-Benz 300 SL „Gullwing“-Zwillinge.

Getrennte Zwillinge.

Während der blaue Flügeltürer mit der Chassisnummer 44 in den vergangenen vier Jahren vom Mercedes-Benz Classic Center im kalifornischen Irvine aufwendig restauriert wurde, präsentierte sich die benachbarte Produktionsnummer 43 gleich nebenan im originalen Scheunenfundzustand. „Die beiden Fahrzeuge haben sich mehr als ein halbes Jahrhundert nicht getroffen, nachdem sie nebeneinander produziert worden sind und dann getrennt voneinander zu Kunden in die Vereinigten Staaten gingen“, erzählte Nate Landers, Cheftechniker vom Mercedes-Benz Classic Center in Irvine. Der Scheunenfund tauchte vor einigen Monaten kaum mehr als 50 Kilometer südlich von Amelia Island nahe Jacksonville / Florida durch Zufall wieder auf.

Ungewöhnliche Gemeinsamkeiten.

Selbst ausgemachte Oldtimerexperten bekommen so ein Fahrzeug wie den Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer mit der Chassisnummer 43 nur höchst selten zu sehen. Abgesehen von der grauen Grundierungsfarbe, die wohl Mitte der 60er-Jahre statt der blauen Originallackierung aufgetragen wurde, um ihn neu zu lackieren, befindet sich der Sportwagen im originalen Zustand. „Wann das geschehen ist, konnten wir an der Rückseite der Sitze sehen“, lacht Nate Landers und holt die Rückenlehne des Fahrersitzes heraus, der mit einer Tageszeitung aus den 60er-Jahren abgedeckt wurde. Der Scheunenfund und der frisch restaurierte Mercedes-Benz 300 SL der Baureihe W 198 verfügen trotz des höchst unterschiedlichen Zustandes gleichermaßen über so ungewöhnliche Merkmale wie einen handgefertigten Mercedes-Stern oder einen ebensolchen Auspuffkrümmer. Außerdem haben beide Brüder den Schwanenhals-Schalthebel und einen Ventildeckel aus Magnesiumlegierung.

Die Mercedes-Benz 300 SL Gullwing Zwillinge haben einen Schwanenhals-Schalthebel.
Mercedes-Benz 300 SL „Gullwing“ (W 198), Chassisnummer 43, im „Scheunenfund“-Zustand.

Chassisnummer 43.

Diese Zwillinge des Mercedes-Benz Supersportwagens der 1950er-Jahre präsentieren sich allerdings ganz unterschiedlich:

Chassisnummer 43: Das Coupé befindet sich im „Scheunenfund“-Zustand – so hat Mercedes-Benz Classic Ende 2018 das Fahrzeug tatsächlich aus einer Garage übernommen. Es wurde 1954 nach Miami ausgeliefert und war lediglich zehn Jahre lang zugelassen. Das Fahrzeug ist komplett original: Beispielsweise die Karosserie, die Glaskomponenten, die Innenausstattung in grauem Leder, der Antriebsstrang, die Räder und sogar die „Englebert Competition“-Reifen entsprechen der Erstauslieferung. Einzige Ausnahme ist die Karosserieoberfläche: Das ursprünglich mittelblau lackierte Coupé zeigt sich grundiert. Vermutlich wurde es Mitte der 1960er-Jahre für eine Neulackierung stillgelegt und bereits vorbereitet, zu der es dann aber nicht gekommen ist.

Chassisnummer 44.

Chassisnummer 44: Mercedes-Benz Classic in Irvine, Kalifornien, hat diesen 300 SL „Gullwing“ einer Komplettrestaurierung unterzogen. Dabei wurde er exakt in den Zustand eines frühen 300 SL Coupé des Baujahrs 1954 zurückversetzt: Zu den speziellen Merkmalen gehören etwa handgefertigte Komponenten vom Mercedes-Stern bis zum Auspuffkrümmer, außerdem auch der „Schwanenhals“-Schalthebel und ein Ventildeckel aus Magnesiumlegierung. Die Chassisnummer 43 hat selbstverständlich die gleichen Merkmale.

Mercedes-Benz 300 SL „Gullwing“ (W 198), Chassisnummer 44.
Gewinner der Best In Show: Der Mercedes-Benz 540 K Autobahnkurier von 1938.

Weitere Höhepunkte des Concours d’Elegance 2019.

In Amelia Island wird jedes Jahr im beginnenden Frühjahr traditionell die internationale Klassikersaison eröffnet. Was die Monterey Autoweek mit ihren zahlreichen Events jedes Jahr in der dritten Woche im August für die Pazifikküste ist, ist der Concours d’Elegance für die Westküste. Auf der schmalen Halbinsel im Norden Floridas geht es dabei deutlich kleiner und familiärer, jedoch kaum weniger exklusiv zu. Wie auch in Pebble Beach zelebrieren tausende von Besuchern im Golferparadies Autos von heute, gestern und vorgestern. Neben dem spektakulären Event von Cars and Coffee Samstagvormittag und den verschiedenen Versteigerungen von Goodings, Bonhams oder RM Sothebys, bei denen Klassiker im Millionenwert den Besitzer wechseln, ist der Höhepunkt des sonnenreichen Wochenendes auf der Abschlussbahn des Golfplatzes von Amelia Island der Concours d’Elegance, bei dem sich die schönsten der Schönen präsentieren.

Mercedes-Benz-Modelle 500 K und 540 K.

In diesem Jahr sorgte eine eigene Wertungsklasse für die Mercedes-Benz-Modelle 500 K und 540 K der Baureihe W 29 dabei für besonderes Aufsehen, waren beide Modelle in den 1930er-Jahren doch spektakuläre Supersportwagen, die von ihrer damaligen Faszination nichts verloren haben und heute zu den begehrtesten Sammlerfahrzeugen überhaupt auf dem Weltmarkt zählen. Das Spektrum der gezeigten Fahrzeuge auf dem Concours d’Elegance ist in Amelia Island ähnlich wie beim sommerlichen Gegenüber an der Pazifikküste nahe Monterey. Jedoch ist die Stimmung lässiger, die Besucher sind entspannter und der Morgen ohne den kühlen Pazifik präsentiert sich deutlich wärmer als in Pebble Beach.

Die Mercedes-Benz Modelle 500 K und 540 K.
Mercedes-Benz Vision EQ Silver Arrow, 2018. Ein emotionaler Wegweiser in die Zukunft des Designs.

Mercedes-Benz Vision EQ Silver Arrow.

Ein weiteres Highlight des diesjährigen Amelia Island Concours d’Elegance ist der Mercedes-Benz Vision EQ Silver Arrow. Er wird direkt am Eingang des Veranstaltungsgeländes stehen. Das im vergangenen Jahr präsentierte Showcar ist eine Hommage an den erfolgreichen Rekordwagen W 125 aus dem Jahr 1937. Konzipiert ist es als Elektrofahrzeug: Die Leistung des geräuschlosen Silberpfeils beträgt 550 kW (750 PS). Auch mit weiteren Details, etwa im Interieur, fährt der Vision EQ Silver Arrow direkt in die automobile Zukunft insbesondere von Hochleistungsfahrzeugen.

Originalgetreuer Nachbau des Mercedes-Benz 280 GE.

Doch die Besucher des 24. Concours d’Elegance von Amelia Island konnten nicht nur das ungleiche Geschwisterpaar bewundern. Beim gesamten Wochenende von Amelia Island wurden die sportlichen Erfolge des belgischen Rennfahrers Jacky Ickx geehrt, der einige seiner bekanntesten Rennwagen vor Ort selbst pilotierte. Einer der ungewöhnlichsten Boliden dabei: der originalgetreue Nachbau des Mercedes-Benz 280 GE, mit dem die Motorsportlegende im Jahre 1983 zusammen mit seinem Beifahrer Claude Brasseur die Langstreckenrallye Paris–Dakar gewann. Das originale Fahrzeug selbst ist in den 80er-Jahren verschollen.

Der Amelia Island Concours d’Elegance ist eine der glanzvollsten Veranstaltungen der automobilen Klassik und bietet ein umfangreiches Programm.

Der originalgetreue Nachbau des Mercedes-Benz 280 GE auf dem 24. Concours d’Elegance von Amelia Island.

Bildergalerie.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

2 Die angegebenen Werte sind die „gemessenen NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153, die im Einklang mit Anhang XII der Verordnung (EG) Nr. 692/2008 ermittelt wurden. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Aufgrund gesetzlicher Änderungen der maßgeblichen Prüfverfahren können in der für die Fahrzeugzulassung und ggf. Kfz-Steuer maßgeblichen Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs höhere Werte eingetragen sein. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

6 Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

7 Angaben zu Stromverbrauch und Reichweite sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe der UN/ECE-Regelung Nr. 101 ermittelt. Die EG-Typgenehmigung und eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.