Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.
  • 1

    Mercedes-Benz beliefert Venturi Racing in der Saison sechs.

Mit Beginn der Saison sechs der ABB FIA Formel E Meisterschaft geht Venturi Racing mit Mercedes-Benz EQ Technologie an den Start.

Die sechste Saison steht in den Startlöchern und noch vor dem Auftaktwochenende Ende November in Diriyah geben wir heute eine Technologie-Liefervereinbarung mit Venturi Racing bekannt. Venturi Racing wird in der Saison sechs zwei neue Fahrzeuge vom Typ Mercedes-Benz EQ Silver Arrow 01 einsetzen. Gemeinsam mit unseren beiden Autos beschleunigen wir damit die Lernkurve in unserer Debütsaison in der Formel E.

Im Rahmen des Technologie-Lieferabkommens erhält Venturi Racing das Kühlsystem, den Heckrahmen, die Hinterradaufhängung, die Dämpfer, die Software, die Onboard-Elektronik und die Verkabelung sowie den brandneuen Antriebsstrang (inklusive Inverter, Motor, Komponenten der Hinterachse und der Software für das Energiemanagement), der von Mercedes-AMG High Performance Powertrains (HPP) designt und entwickelt wird. HPP ist das globale Kompetenzzentrum des Daimler Konzerns für High-Performance Hybridtechnik in Brixworth (Großbritannien).

Venturi Racing profitiert somit von dem gesammelten Know-how der Mercedes-Benz Motorsport-Familie.

Ian James sitting at a Desk

Ian James

„Wir sind hocherfreut, Venturi Racing schon vor dem Beginn unserer Premierensaison in der Formel E als Teil der Mercedes-Familie begrüßen zu dürfen“, sagte Ian James, Teamchef des Mercedes-Benz EQ Formel E Teams. „Mit Mercedes-AMG High Performance Powertrains haben wir uns im Verlauf der vergangenen Jahre einen enormen Wissensschatz auf dem Gebiet von elektrifizierten High-Performance-Power-Units erarbeitet. Dieser kommt nun nicht nur unserem neuen Mercedes-Benz EQ Formel E Team zugute, sondern auch Venturi Racing. Der Einsatz von vier Fahrzeugen beschleunigt unsere Fortschritte in unserer Debütsaison in Richtung unseres ultimativen Ziels, um Rennsiege zu kämpfen.“

Susie Wolff

„Diese Entwicklung stellt einen wichtigen Schritt für unser Team dar und dank meiner jahrelangen Beziehung zu Mercedes-Benz bin ich sehr zuversichtlich, dass wir eine starke Arbeitspartnerschaft mit unserem neuen Lieferanten für den Antriebsstrang haben werden“, fügte Susie Wolff, Teamchefin von Venturi Racing, hinzu. „Wir konnten in der vergangenen Saison gute Fortschritte erzielen, aber unsere Pläne für die Saison sechs sind noch ehrgeiziger. Wir geben alles in unserer Macht Stehende, um sicherzustellen, dass wir bis zum Saisonauftakt in Saudi-Arabien so konkurrenzfähig wie möglich sind.“

Susie Wolff Venturi Team Principal
Andy Cowell

Andy Cowell

„Wir nutzen das im zurückliegenden Jahrzehnt gelernte Know-how und wenden es auf die neuen Herausforderungen in der Formel E an“, sagte Andy Cowell, Geschäftsführer von Mercedes-AMG High Performance Powertrains. „Durch unsere Zusammenarbeit mit Venturi Racing erhalten wir die Möglichkeit, die Lernkurve in unserer Debütsaison zu beschleunigen – noch dazu mit einer so etablierten Mannschaft, die schon seit dem ersten Jahr dabei ist. Diese Lehren und Technologien aus dem Rennsport fließen mit der Zeit auch in die Entwicklung für Straßenautos ein, sodass die gesamte Mercedes-Benz Familie davon profitiert.“

Der Fahrplan bis zur Premiere des Mercedes-Benz EQ Formel E Teams sieht als nächstes die offiziellen Testfahrten aller Teams vom 15. bis 18. Oktober auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia vor. Die neue Saison beginnt am 22. und 23. November mit den ersten beiden Saisonläufen in Diriyah. 

EQC forrest

Unser neustes Teammitglied.

Entdecke den neuen EQC.