Zum ersten Mal seit Beginn der Covid-19-Pandemie ist das Mercedes-EQ House wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Beim Finale der Saison 7 in Berlin können die Fans das neue Haus inklusive EQS sowie den EQ-Gaming Bereich eigenständig entdecken.

Bei der Premiere des Bern E-Prix in Saison 5 befand sich das Mercedes-EQ House mitten im Herzen der Stadt vor dem atemberaubenden Berner Münster, nur wenige Meter von der Rennstrecke entfernt.

Auf dem Flughafen Berlin Tempelhof war das Mercedes-EQ House nicht nur der Ort, um die Mercedes-Benz Vision für Elektromobilität zu erleben, sondern auch der Startpunkt für den ersten Mercedes-EQ Run.

Die Strecke rund um den Invalidendom in Paris präsentierte Fans alles, was die Formel E ausmacht: Aufregender Motorsport im Herzen der ikonischsten Städte weltweit. Da der historische Ort nur begrenzten Platz bot, präsentierten wir eine reduzierte Version des Mercedes-EQ House.

Während sich Stoffel Vandoorne in der Esposizione Universale di Roma bei einem der aufregendsten Rennen in Saison 5 sein erstes Podium in der Formel E sichern konnte, besuchten in Rom mehr als 10.000 Menschen das Mercedes-EQ House.

Rein elektrisch brechen wir in eine neue Design-Ära auf. Unter der Coupélinie des neuen EQS entdecken wir 21 Zoll große Leichtmetallräder, Heckleuchten in Form einer geschwungenen 3D-Helix oder filigran funkelnde Sterne in der Black-Panel-Kühlerverkleidung. Ein revolutionärer MBUX Hyperscreen spannt sich über die ganze Breite des Raumes.

Im Fond tauchen wir ein in eine atemberaubende Entertainmentwelt, umgeben von einer fast magischen Lichtstimmung. Die Türen schließen berührungslos, einfach per Geste. Diese Leichtigkeit ist der neue Luxus. Er setzt sich fort im Fond des EQS – mit einer Hot-Stone-Massage, einem wärmenden Kopfkissen und einem MBUX Tablet.

Die Gestaltung des Mercedes-Benz EQ Silver Arrow 02 wurde für dieses Jahr konsequent weiterentwickelt. Am Heck des Fahrzeugs formieren sich große silberne Sterne zum Mercedes-Benz Pattern und lassen somit keinen Zweifel aufkommen, dass es sich um einen Silberpfeil handelt.

Das Auto leistet im stärksten Modus für das Qualifying oder bei Verwendung des FanBoost 250 kW. Im Rennmodus ist die Leistung per Reglement auf 200 kW beschränkt. Ausnahme bildet hier der Attack Mode, der 35 zusätzliche kW für einen begrenzten Zeitraum freischaltet. Der Rennwagen beschleunigt von 0-100 km/h in rund 2,8 Sekunden und erreicht einen Topspeed von bis zu 280 km/h.

Die Formel E ist bunt und vielfältig. Mit unserem Malbuch können auch die kleinsten Fans das Team und die Rennserie entdecken und allen zeigen, wie sich die Formel E für sie anfühlt.

Aktiviere den Fanboost für deinen persönlichen Style und zeige deine Unterstützung für das Mercedes-EQ Formel E Team. Entdecke unsere exklusiven Team Caps, T-Shirts, Jacken, Jumper, Accessories und vieles mehr.