• Willkommen TeamViewer.

Eine langfristige Partnerschaft.

Das führende globale Tech-Unternehmen TeamViewer wird neuer offizieller Partner der Formel 1- und Formel E-Teams von Mercedes: Mercedes-AMG Petronas Formel 1 und Mercedes-EQ Formula E.  

TeamViewer wird beide Teams mit seinen Remote-Konnektivitätslösungen und anderen innovativen Technologien ausstatten, um deren Performance im Laufe der nächsten fünf Jahre weiter zu steigern. TeamViewer ist das erste Unternehmen, das sowohl Partner des Formel 1- als auch des Formel E-Teams von Mercedes wird. Das TeamViewer-Logo wird einen prominenten Platz auf den Rennwagen sowie den Overalls der Fahrer beider Teams erhalten. Als einziger Hersteller, der in beiden Rennserien aktiv ist, ist Mercedes das perfekte Team für eine solche Technologiepartnerschaft im Spitzenmotorsport.

Durch die Kooperation wird TeamViewer Teil eines globalen Hightech-Ökosystems, das die Zukunft der Mobilität maßgeblich entwickelt. Denn sowohl die technologisch führenden Hybridlösungen der Formel 1 als auch die Batterietechnologie der Formel E werden ihren Weg in künftige PKWs finden. Dieses extrem anspruchsvolle und datengetriebene Umfeld beider Rennserien stellt auch höchste Anforderungen an Konnektivitätslösungen und wird deshalb Anwendungsfälle schaffen, die sich von der Rennstrecke auf eine industrielle Umgebung übertragen lassen. Davon werden künftig alle TeamViewer-Kunden profitieren.

Die Mercedes-Teams werden durch den Einsatz der Software-Lösungen von TeamViewer noch effizienter, weil sie Remote-Prozesse optimieren und die Vernetzung stärken: an der Strecke und in der Zentrale, während der Rennen als auch bei Testfahrten. Darüber hinaus wird TeamViewer eine wichtige Rolle auf dem Weg des Motorsports in Richtung Emissionsfreiheit spielen. Schließlich lassen sich mit den Remote- sowie IoT-Lösungen von TeamViewer Systeme effektiv aus der Ferne kontrollieren und damit zu einer weiteren Reduktion des CO2-Abdrucks beider Teams beitragen. Beide Mercedes Teams haben bereits im vergangenen Jahr den 3*-Umweltakkreditierungsstandard der FIA erhalten.

teamviewer logo auf nyck de vries rennanzug

Im Rahmen der heutigen Ankündigung wurde auch eine Vorschau auf die beiden Mercedes-Rennwagen aus der Formel 1 und der Formel E sowie die jeweiligen Fahrer-Overalls und Teambekleidung gegeben, auf denen das TeamViewer-Branding ab den Monaco-Rennen zu sehen sein wird. Der Monaco E-Prix findet am 8. Mai statt, der Grand Prix de Monaco folgt zwei Wochen später, am 23. Mai.

Mit Übertragungen in mehr als 170 Ländern und über 500 Millionen Fans weltweit ist die Formel 1 die beliebteste jährlich stattfindende Sportart der Welt. Sie erreicht pro Saison ein Publikum von über 1,5 Milliarden Menschen. Neben der Formel 1 als Königsklasse des Motorsports entwickelt sich die Formel E zu einem neuen Publikumsmagneten im Herzen globaler Metropolen. Mit Rennen in 25 Ländern auf sechs Kontinenten sind die beiden Rennserien eine einmalige Plattform für TeamViewer, sich als globale Tech-Marke zu positionieren.

teamviewer logo auf dem mercedes-amg petronas w12

„Wir freuen uns riesig über diese neue Partnerschaft mit TeamViewer", sagt Toto Wolff, CEO und Teamchef des Mercedes-AMG Petronas F1 Teams und Leiter Mercedes-Benz Motorsport. „Motorsport war schon immer ein Katalysator für die Technologie- und Geschäftsentwicklung. Deshalb freuen wir uns, in den kommenden Jahren gemeinsam mit TeamViewer an diesen Themen zu arbeiten. Wir haben TeamViewer als ein dynamisches und ambitioniertes Unternehmen kennengelernt, das perfekt zum Pioniergeist von Mercedes-Benz im Motorsport passt. Durch die Zusammenarbeit in der Formel 1 und Formel E können wir unsere eigene Performance weiter steigern und dazu beitragen, Remote-Prozesse für viele Unternehmen auf der ganzen Welt zu optimieren. Zusätzlich zu unseren eigenen Nachhaltigkeits-Ambitionen sind wir überzeugt, dass das Wachstum von Unternehmen wie TeamViewer bei der Einsparung von CO2-Emissionen einen noch viel signifikanteren Unterschied machen wird. Ich freue mich sehr, die Firma als neuen Partner bei uns willkommen zu heißen, und auch darauf, die Marke bei den Rennen in Monaco im Mai erstmals auf der globalen Motorsport-Bühne zu sehen.“

teamviewer logo auf valtteri bottas rennanzug

Oliver Steil, CEO von TeamViewer: „Wir sind sehr stolz, offizieller Partner von Mercedes-Benz zu werden – eine der legendärsten Marken im Motorsport. TeamViewer und Mercedes teilen die gleichen Werte wie Performance, Innovation und Begeisterung für Technologie. Diese Partnerschaft ist eine wichtige Säule in unserer Strategie, eine globale Tech-Marke aufzubauen. Gleichzeitig werden wir Anwendungsfälle aus dem schnellsten und am meisten von Daten getriebenen Motorsport auf das industrielle Umfeld unserer Kunden übertragen können. Wir freuen uns darauf, den Mercedes Formel 1- und Formel E-Teams unsere Software-Lösungen für Vernetzung, Zusammenarbeit und Ferndiagnostik zur Verfügung zu stellen, um sie noch schneller, effizienter und nachhaltiger zu machen. Die Kooperation mit den erfolgreichsten Teams im Motorsport untermauert unsere Strategie, noch nachhaltiger und stärker zu wachsen, und schafft so zusätzlichen Wert für unsere Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre.“

Über TeamViewer

Als globales Technologieunternehmen und führender Anbieter einer Konnektivitätsplattform ermöglicht es TeamViewer, aus der Ferne auf Geräte aller Art zuzugreifen, sie zu steuern, zu verwalten, zu überwachen und zu reparieren – von Laptops und Mobiltelefonen bis zu Industriemaschinen und Robotern. Ergänzend zur hohen Zahl an Privatnutzern, für die die Software kostenlos angeboten wird, hat TeamViewer mehr als 550.000 zahlende Kunden und unterstützt Unternehmen jeglicher Größe und aus allen Branchen dabei, geschäftskritische Prozesse durch die nahtlose Vernetzung von Geräten zu digitalisieren. Vor dem Hintergrund globaler Megatrends wie der rapiden Verbreitung von internetfähigen Endgeräten, der zunehmenden Prozessautomatisierung und neuer, ortsunabhängiger Arbeitsformen hat sich TeamViewer zum Ziel gesetzt, den digitalen Wandel proaktiv mitzugestalten und neue Technologien wie Augmented Reality, künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge kontinuierlich für Produktinnovationen zu nutzen. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2005 wurde die Software von TeamViewer global auf mehr als 2,5 Milliarden Geräten installiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Göppingen, Deutschland, und beschäftigt weltweit mehr als 1.300 Mitarbeiter. Im Jahr 2020 verzeichnete TeamViewer fakturierte Umsätze (Billings) in Höhe von 460 Millionen Euro. Die TeamViewer AG (TMV) ist als MDAX-Unternehmen an der Frankfurter Börse notiert. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.teamviewer.com.

Weitere Artikel.