• Die französischen Seealpen – Hochalpiner Genuss.

Seealpen – Savoir-vivre im Hochgebirge.

Bekannt sind die Seealpen vor allem bei Rennradfans und Motorradfahrern. Einige der schönsten Passstraßen der Alpen liegen in den Seealpen. Viele der Passstraßen kennt man von der Tour de France, dem wichtigsten Radrennen der Welt. Die „Grand Routes des Alpes“ verbinden einige der schönsten und höchsten Passstraßen der Seealpen.

Ein blauer Mercedes-Benz SL in den französischen Seealpen.

Ihre Reisehöhepunkte.

  • Majestätische Korkeichenwälder & Kalksteinfelsen
  • Boutique-Hotel auf 2.000 Metern ü. d. M. mit atemberaubendem Panorama
  • Spektakuläre Passstraßen der „Grande Route des Alpes“
  • Schnee & Eis der Seealpen
  • Côte d’Azur, die mondäne Jetset-Küste

Die Reise im Überblick.

Tag 1: Die Provence

Bereits der Start der Reise hat es in sich. Die Tour beginnt in einer pittoresken ehemaligen Mühle und Postkutschenstation im Herzen der Provence. Unter dem dichten Laubdach einer Platanenallee aus Napoleons Zeiten erwarten Sie unsere Mercedes-Benz Klassiker für die erste Ausfahrt. Auf der Fahrt Richtung Salon-de-Provence genießen Sie den Duft von Rosmarin, Lavendel und wildem Kümmel, während Korkeichenwälder und Pinien an Ihnen vorbeigleiten. Beim Kaffeestopp auf dem Dorfplatz im kleinen Pelissanne wirkt die Zeit wie stehengeblieben. Einheimische Rentner beim Boule-Spiel, das hierzulande „Petanque“ heißt, die Dorfjugend auf dem Skateboard, entspannte Mütter beim Plausch zwischen Einkauf und Kinderbetreuung. Zurück im Hotel bleibt Ihnen Zeit, um am Pool zu entspannen und die feine Küche des Hotels im eleganten Innenhof zu probieren.

Tag 2: Das Tor zu den Hautes Alpes – der Lac de Serre-Ponçon

Zeitig verlassen wir das Hotel, denn vor Ihnen liegt eine ausgedehnte Traumstrecke über das Luberon in die Hochgebirgslandschaft der französischen Seealpen. Auf den ersten Kilometern dominiert noch das typische Landschaftsbild der Provence mit den malerischen hellen Kalk- und Sandsteinfelsen, Eichenwäldern und beeindruckenden Lavendelfeldern. Spätestens wenn der Lac de Serre-Ponçon am Horizont auftaucht, lassen die ersten Erhöhungen der französischen Westalpen erahnen, wie beeindruckend die hochalpine Landschaft der Seealpen ist. Azurblaues Wasser, umgeben von den Bergen der französischen Westalpen, und kilometerlange, nur vom Wasser zugängliche Ufer machen den See zu einem Eldorado für Wassersportler. Hinter Guillestre wird das Tal enger, die Streckenführung erinnert an die Gorges du Verdon. Enge Schluchten wechseln sich ab mit Gebirgsbächen, aus dem Felsen gehauenen Tunneln und Trassen. Der Canyon Combe du Queyras bringt Sie in das Hochgebirge des Nationalparks du Queyras, wo die Besucher gleichermaßen zur Begrüßung von der mächtigen Burg Queyras überwacht werden. Auf 2.000 Metern Meereshöhe erwartet Sie Ihr Domizil für die nächsten Tage, ein ausgewähltes Boutique-Hotel.  

Tag 3: Der Col d’Izoard und die Route des Grandes Alpes

Nach einem Frühstück mit Bergpanorama starten Sie die SL für die schönste Rundfahrt dieser Reise. Vormittags meistern Sie den ersten Pass der „Route des Grandes Alpes“. Sehr gut ausgebaute Bergstraßen führen Sie durch zerklüftete, teils mondartige Hochgebirgslandschaft. Spektakuläre 360-Grad-Panoramen auf die schneebedeckten Gipfel der Seealpen sind hier an der Tagesordnung. Anspruchsvolles Fahren ist auch auf den langgezogenen Serpentinen ins Tal angesagt. Mittags erreichen Sie das auf rund 1.400 Metern ü. d. M. gelegene Briançon.  Die höchstgelegene Stadt Frankreichs ist Ausgangspunkt von fünf Tälern und strategisch wichtig gelegen an der nahen Grenze zu Italien. Ein ausgedehnter Spaziergang durch die enge, befestigte Altstadt lässt erahnen, warum die UNESCO Briançon in das Weltkulturerbe aufnahm.

 

Tag 4: Husarenritt an die Côte d’Azur

Auch am letzten Tag warten abwechslungsreiche Etappen auf Sie und Ihre Mercedes-Benz Oldtimer. Heute sind gleich zwei der schönsten Pässe der „Route des Grandes Alpes“ im Programm. Sie fügen Ihrer Kollektion den Col du Var (2.111 Meter) und den Col de la Bonette (2.715 Meter) hinzu. Das Roadbook leitet Sie zuerst durch den Canyon Combe du Queyras ins Tal, bei Guillestre verläuft die Strecke bergwärts nach Vars, vorbei an blühenden Almwiesen und hellgrünen Lärchenwäldern. Die Route über den Col de La Bonnet ist mit 2.700 Metern Meereshöhe die höchstgelegene befahrbare Straße der Alpen. Selbst im Hochsommer liegen Schneefelder an den einsamen, kahlen Bergflanken. Größer könnte der Kontrast zum mondänen Trubel der Côte d’Azur nicht sein, welche Sie am Nachmittag erreichen. Ihre Reise endet in Nizza, wo Sie individuell verlängern können oder Ihre Heimreise antreten.

Bildergalerie.

Reisedetails.

Passstraßen der französischen Seealpen.

Tage: 4

Preis: 1.995,- Euro p. P.

Ort: Provence

Terminübersicht.

Folgende Termine können wir Ihnen anbieten:

Zeitraum Preis Anzahl Teilnehmer
15.–18. Juli 2021 1.995 € p. P.* min. 12 / max. 30**

Die Termine für 2022 werden in Kürze bekannt gegeben.

Sie haben andere Terminvorstellungen oder wollen besondere Ziele anfahren? Ab einer Gruppengröße von 12 Personen unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

*Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage

**Gefahren wird immer zu zweit in einem Fahrzeug. Die Oldtimermodelle werden getauscht.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Nostalgic GmbH und Co. KG, die Sie hier einsehen können.

Leistungen.

Im Preis inbegriffen:

  • Nostalgic-Oldtimer vom Typ Mercedes-Benz SL (W 113 und R 107) zum Selbstfahren inklusive Vollkaskoversicherung (SB EUR 500), Benzin
  • 1 Ü/F im Le Moulin de Vernègues Hôtel & Spa ****, Mallemort
  • 2 Übernachtungen inkl. Frühstück im Hotel Alta Peyra****s, Saint-Veran
  • Ein Mittagessen
  • Ein Abendessen
  • Eintritte und Führungen laut Programm
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Transfers vom/zum Flughafen Marseille am ersten/letzten Reisetag
  • Roadbook und Fahrzeugservice während der gesamten Reise

Im Preis nicht inbegriffen:

  • Mahlzeiten, sofern nicht ausdrücklich eingeschlossen
  • Anreise nach Marseille

Ihre Routen in den französischen Seealpen.

Detailaufnahme: Motor eines alten Mercedes-Benz SL wird gestartet.

Mythos Mercedes-Benz.

Seit über 125 Jahren weist der Stern mit einzigartigen Innovationen und zeitloser Eleganz den Weg in die Zukunft des Automobils. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts revolutionieren die Lebenswerke zweier Persönlichkeiten – Gottlieb Daimler und Carl Benz – die automobile Geschichte und legen so den Grundstein der individuellen Mobilität. Seitdem haben geniale Konstrukteure immer wieder epochale Erfindungen hervorgebracht. So der SL-Sportwagen, ein faszinierendes Erfolgskonzept von Mercedes-Benz, der seit seiner Einführung zu einer Legende avancierte. Mit seinem eigenständigen Charakter und seinem Charme ist er der Traumwagen und Luxus-Roadster schlechthin und das bereits seit mehr als 60 Jahren. Selten haben zwei Buchstaben eine derartige Ausstrahlung erlangt. Das Kürzel SL, ein Synonym für „sportlich leicht“, kann im übertragenen Sinn durch anspruchsvolles Design, wegweisende Technik und großartigen Fahrspaß seiner Roadster ebenso für „Schöner Leben“ verwendet werden. Classic Car Travel macht den Mythos SL mit einem Maximum an Fahrspaß und Fahrgenuss und der Leidenschaft für Tradition auf seinen Oldtimerreisen erlebbar.

Oldtimerfahren – ein besonderes Fahrerlebnis.

Nicht erst am Steuer beginnt die Faszination Oldtimer. Schon wenn knapp ein Dutzend SL aufgereiht in der Sonne glänzen, werden Ihre Augen leuchten. Frühjahr 1963: Fühlen Sie sich in jene Zeit zurückversetzt, in der der W 113 vorgestellt wurde. Sein leicht nach innen gewölbtes Hardtop erinnerte an die Dach-Form fernöstlicher Pagoden und gibt dieser SL-Reihe ihren bis heute charakteristischen Namen „Pagode“. Neben seinem Nachfolger R 107 stehend, kommt man nicht umhin, an die goldenen Siebziger-Jahre zu denken, als Oberklasse ein automobiler Begriff für Menschen war, die es „geschafft hatten“. Nostalgie kommt auf, sobald Sie den Zündschlüssel eines dieser legendären SL in den Händen halten. Doch noch steigen Sie nicht ein. Zunächst verwandeln Sie Ihren Roadster in ein offenes Cabriolet. Das händische Verstauen des Daches unter der in Wagenfarbe lackierten Haube gibt Ihnen ein Gefühl des Vorglühens.

Es ist so weit: kein Starten per Knopfdruck; Sie drehen den Zündschlüssel – ein magischer Moment – der Motor springt weich an und verlangt danach, mit Gefühl auf dem Gaspedal auf Touren gebracht zu werden. Herrlich: Sie betrachten die analogen Rundinstrumente. Ob die chromjuwelene Schaltkulisse mit filigranem Bakelit-Knopf in der Pagode oder die gepflegte Wurzelholzeinlage im Cockpit des R 107, die verchromten Lüftungselemente oder die flotten Wischer an den Scheinwerfern: Als Fahrer am Steuer eines dieser SL spüren Sie vor allem eines: absolute Souveränität.

Auch beim Fahren bleibt dieses Gefühl, wenn sich die Sechszylinder kraftvoll entfalten. Noch heute beeindrucken sie Insassen, aber auch Passanten auf dem Parkplatz. Schon nach wenigen Kilometern beobachten Sie, man mag Sie und „Ihren“ Mercedes-Benz. Fremde Menschen winken Ihnen. Andere Verkehrsteilnehmer vergessen geradezu für einen Moment ihre Hektik und grüßen mit Lichthupe, vielfach wird man Ihnen die Vorfahrt gewähren. Und plötzlich erinnern Sie sich, wie sich Kurven früher anfühlten, dass Steigung und Gefälle beim Autofahren Konzentration verlangen. Spätestens jetzt sind Sie angekommen in einem verloren geglaubten, ursprünglichen Fahrgefühl. Herzlich willkommen in der Welt der Oldtimer. Mit Classic Car Travel gelingt Ihnen die Quadratur des Kreises: beim Fahren zu entschleunigen. Alles Weitere übernehmen die mediterrane Sonne Ihrer Zielorte, der Wind im Haar, sorgfältig ausgewählte fotoreife Fahrstrecken und ein Rundum-sorglos-Paket Ihrer Reise mit Classic Car Travel.

Bildergalerie.

Unsere Modelle.

MERCEDES-BENZ 280 SL (W 113) – DIE SPORTLICH LEICHTE PAGODE

Wie bekommt man kultivierte Kraftentfaltung und beeindruckende Eleganz unter einen Hut? Diese Aufgabe haben die Ingenieure und Designer im Frühjahr 1963 mit Bravour gelöst. Der SL W 113, Nachfolger der legendären 190 SL und 300 SL Supersportwagen, erblickte das Licht der Welt und wurde fortan von seinen Liebhabern „Pagode“ genannt. Mühelos schaffte das Fahrzeug den Spagat zwischen einer komfortablen Reiselimousine und einem spritzigen Sportwagen und ist bis heute das elegante Traumcabriolet für alle, die den Zeitgeist und die schlichte Eleganz der 60er-Jahre schätzen. Hollywoodstars wie Grace Kelly oder Frank Sinatra liebten den edel rassigen Wagen.

MERCEDES-BENZ 300 SL (R 107) – DER STERN DER STARS

Im April 1971 findet ein neuer SL seinen Weg in die Herzen: der 300 SL (R 107). Antrittsstark und repräsentativ zeigt sich der Roadster, dem seine Väter ein abnehmbares Coupédach mit auf den Weg gegeben haben. Unter seiner lang gestreckten Haube arbeitet zum ersten Mal ein Achtzylinder. Eigentlich ist der R 107 ein echter 68er, denn die endgültige Entscheidung zu seinem Bau fiel am 18. Juni 1968. In Hollywood, Dallas und auf der Düsseldorfer Kö flanierten Stars, Prominente und der Adel fortan in dem eleganten Wagen über die Straßen. Viel Chrom, markante Stoßstangen und Fensterrahmen verliehen dem Fahrzeug eine selbstbewusste, souveräne Attitüde. Innerhalb kürzester Zeit wurde der R 107 zum Bestseller. Neben dem Mercedes-Benz-typischen Komfort machen viele kleine Details das Leben mit diesem Auto zum puren Vergnügen. Charmanter Gag: die im Handschuhfach integrierte, aufladbare Taschenlampe.

Weitere Informationen.

Unsere Kontaktdaten.

Veranstalter der Reisen ist unser Kooperationspartner Nostalgic GmbH und Co. KG