Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Daimler AG hat sich neu aufgestellt. Datenschutzrechtlich Verantwortlicher dieser Webseite ist ab dem 01.11.2019 Mercedes-Benz AG.

Datenschutzhinweise (Aktualisierung zum 01.11.2019)

  • 1

    Die neue Mercedes-AMG A 35 4MATIC Limousine.

    Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,3–7,2 l/100 km;
    CO₂-Emissionen kombiniert: 167–164 g/km.¹

Agiles Stufenheckmodell.

Nach dem Hot Hatch folgt die nächste Stufe der Driving Performance: Die A 35 4MATIC Limousine ist das zweite Modell von Mercedes-AMG auf Basis der neuen Kompaktwagenplattform und erste Wahl für Kunden, die markentypische Sportlichkeit mit einem komfortablen Raumangebot für Passagiere und Gepäck suchen. Die hohe Fahrdynamik des agilen Stufenheckmodells gewährleisten der 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit 225 kW (306 PS) Leistung, das AMG SPEEDSHIFT DCT 7G Doppelkupplungsgetriebe, das AMG-Fahrwerk und der variable Allradantrieb AMG Performance 4MATIC.

Die neue 2019er Mercedes-AMG A 35 4MATIC Limousine (V 177) in Denimblau metallic in der Seitenansicht.
Die neue 2019er Mercedes-AMG A 35 4MATIC Limousine (V 177) in Denimblau metallic in der Vogelperspektive.

Zusätzliches Einstiegsmodell.

Die neue A 35 4MATIC Limousine erweitert das aktuelle AMG-Modellportfolio um ein zusätzliches attraktives Einstiegsmodell. Es spricht junge Zielgruppen an, die hohe Leistung und ein komfortables Raumangebot für Passagiere und Gepäck suchen. Die Beschleunigung von 0 bis 100 km/h in 4,8 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h (elektronisch abgeregelt) erfüllen die Wünsche dieser Kunden nach hoher Fahrdynamik auch im Kompaktsegment. „Nach dem sehr erfolgreichen Start des Schrägheckmodells geht es im Kompaktklasse-Segment bei AMG dynamisch weiter. Sportlimousinen gehören zu den Ursprüngen und zum Markenkern von Mercedes-AMG. Mit unserem neuen A 35 transportieren wir diese Historie um ein sehr attraktives Modell in die Neuzeit, das als Einstieg in die AMG-Welt zudem neue Kundengruppen anspricht“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung Mercedes-AMG.

Hängt gut am Gas.

Der 2,0-Liter-Turbomotor überzeugt mit spontanem Ansprechverhalten auf Gaspedalbewegungen, hoher Durchzugskraft, enormer Drehfreude und AMG-typischem Motorsound. Das Kurbelgehäuse aus hochfestem und leichtem Aluminium-Druckguss senkt das Fahrzeuggewicht an fahrdynamisch entscheidender Stelle. Für die Aufladung kommt ein Twin-Scroll-Turbolader zum Einsatz. Er kombiniert optimales Ansprechverhalten bei niedrigen Drehzahlen mit hohem Leistungszuwachs bei höheren Drehzahlen. Das Gehäuse des Twin-Scroll-Turboladers ist in zwei parallel verlaufende Strömungskanäle aufgeteilt.

Zusammen mit zwei ebenfalls getrennten Abgaskanälen im Abgaskrümmer ermöglicht dies, die Abgase separat auf das Turbinenlaufrad zu führen. Dadurch wird die gegenseitige negative Beeinflussung der einzelnen Zylinder beim Ladungswechsel minimiert. Dies reduziert den Abgasgegendruck und verbessert den Ladungswechsel sowie den Motorwirkungsgrad. Die Abgasanlage verfügt serienmäßig über eine automatisch gesteuerte Abgasklappe. Je nach gewähltem Fahrprogramm moduliert der Klang von ausgewogen bis kraftvoll.

Die neue 2019er Mercedes-AMG A 35 4MATIC Limousine (V 177) in Denimblau metallic in der Vorderansicht.

Leicht und stabil: das AMG-Fahrwerk.

An der Vorderachse des AMG-Fahrwerks kommt eine McPherson-Federbeinkonstruktion zum Einsatz. Die Radführung übernehmen je ein Querlenker unterhalb der Radmitte, ein Federbein und eine Spurstange. Die spezielle Achsgeometrie verringert die Antriebseinflüsse auf die Lenkung, der neue Querlenker aus Aluminium reduziert die ungefederten Massen. Der AMG-spezifische Vorderachsschenkel verfügt über einen radial verschraubten Bremssattel – eine Technologie aus dem Motorsport. Die 4-Lenker-Hinterachse ist über einen Fahrschemel starr mit der Karosserie verbunden. Pro Hinterrad kommen die drei Quer- und der Längslenker, der Radträger und die Lager aus dem bewährten A 45 4MATIC zum Einsatz. Dies garantiert ein Höchstmaß an Fahrstabilität und Agilität.

Mit Schubfeld und Streben.

Gezielte Versteifungsmaßnahmen am Vorderwagen des Karosserie-Rohbaus bilden die Basis für das präzise Einlenkverhalten sowie die Spur- und Sturzstabilität der Fahrwerkskomponenten auch bei forciertem Einsatz. Ein sogenanntes „Schubfeld“ – eine verschraubte Aluminiumplatte unter dem Motor – erhöht die Torsions- und Biegesteifigkeit des Vorderwagens. Zwei zusätzliche Diagonalstreben vorn am Unterboden reduzieren ebenfalls die Verwindung und erhöhen die Steifigkeit.

Die neue 2019er Mercedes-AMG A 35 4MATIC Limousine (V 177) in Denimblau metallic in der Frontalansicht.

Der Allradantrieb AMG Performance 4MATIC.

Dynamik, Agilität und Performance – diese drei Begriffe prägen den serienmäßigen Allradantrieb der neuen AMG A 35 4MATIC Limousine. Die variable AMG Performance 4MATIC verbindet bestmögliche Traktion mit viel Fahrspaß. Entsprechend der fahrdynamischen Anforderung ist die Momentenverteilung stufenlos variabel. Das Spektrum reicht vom reinen Frontantrieb bis zu einem Verhältnis von 50 zu 50 Prozent auf Vorder- und Hinterachse. Die variable Aufteilung des Drehmoments zwischen Vorder- und Hinterachse übernimmt eine Lamellenkupplung, die in das Hinterachsgetriebe integriert ist.

Die Regelung erfolgt elektromechanisch. Einflussgrößen für die Momentenverteilung sind nicht nur die Fahrgeschwindigkeit, die Quer- und Längsbeschleunigung und der Lenkwinkel, sondern auch die Drehzahldifferenz zwischen den einzelnen Rädern, die Gangwahl und die Fahrpedalstellung. Die elektromechanische Regelung bietet gegenüber einem elektrohydraulischen System vor allem Vorteile, um die Fahrdynamik anzuspitzen – in erster Linie durch die deutlich reaktionsschnellere und drehzahlunabhängige Betätigung der Lamellen über den gesamten Stellbereich.

Die Hochleistungs-Bremsanlage der neuen 2019er Mercedes-AMG A 35 4MATIC Limousine (V 177).

Hochleistungs-Bremsanlage.

Die großzügig dimensionierte Hochleistungs-Bremsanlage verzögert die A 35 4MATIC Limousine standfest und mit kurzen Bremswegen. An der Vorderachse kommen 4-Kolben-Monoblock-Festsättel und 350 Millimeter große Bremsscheiben zum Einsatz, an der Hinterachse 1-Kolben-Faustsättel und 330 Millimeter große Bremsscheiben. Die Scheiben sind innen belüftet und gelocht, um die Wärme besser abzuleiten und Bremsfading auch bei extremem Einsatz zu verhindern. Die silber lackierten Bremssättel tragen einen schwarzen AMG-Schriftzug.

Die Sport-Parameterlenkung.

Die geschwindigkeitsabhängige, elektromechanische Sport-Parameterlenkung unterstützt mit ihrem direkten Einlenkverhalten eine sportliche Fahrweise. Sie verfügt über eine spezielle Zahnstange mit variabler Übersetzung und zwei Kennlinien: Je nachdem, welches Fahrprogramm der Fahrer gewählt hat, vermittelt sie ein sportlich-straffes oder komfortableres Lenkgefühl. Die starre Lagerung im Integralträger bindet die Lenkung noch besser an die Karosserie an und erhöht so die Lenkpräzision.

Das Interieur der neuen 2019er Mercedes-AMG A 35 4MATIC Limousine (V 177).

Video.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

Nach Redaktionsschluss, 27.03.2019, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

2 Die angegebenen Werte sind die „gemessenen NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153, die im Einklang mit Anhang XII der Verordnung (EG) Nr. 692/2008 ermittelt wurden. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Aufgrund gesetzlicher Änderungen der maßgeblichen Prüfverfahren können in der für die Fahrzeugzulassung und ggf. Kfz-Steuer maßgeblichen Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs höhere Werte eingetragen sein. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

6 Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

7 Angaben zu Stromverbrauch und Reichweite sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe der UN/ECE-Regelung Nr. 101 ermittelt. Die EG-Typgenehmigung und eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.