• Gelände-Legende.

Über Stock und Meilenstein.

Kart- und Formelrennen, Tourenwagen, Rallye: Früh begann Ellen Lohr mit dem Motorsport – und probierte sich aus. 1992 dann ein Karrierehighlight: Im Mercedes gewann sie als erste Frau einen Lauf der DTM. Die Rallye Dakar bestritt Lohr seit 2005 mehrfach als erfolgreiche Fahrerin und Teamchefin – „Ich habe ein Competition-Gen“, sagt sie.

Das bewies sie auch, als sie ihre aktive Motorsport-Rolle beendete und Berichterstatterin wurde. In der G-Klasse war sie auch in Saudi-Arabien so nah dran am Geschehen wie kaum jemand. Ihr Antrieb? „Ganz klar die Abenteuer- und Reiselust!“

Ellen Lohr sitzend auf dem Dach der Mercedes-Benz G-Klasse W 463.

„Anhalten war keine Option.“

Tiefer Sand, steile Dünen, ausgetrocknete Flussbetten und nichts als Wüste. Wer solche Bedingungen meistern will, braucht ein zuverlässiges Fahrzeug. Der Grund, weshalb sich Rennsportprofi Lohr seit Jahren für die G-Klasse entscheidet: „Man kommt einfach überall hin.“ Mehr als 8.000 Kilometer legten sie und ihr Team zurück, um ganz nah am Rallye-Geschehen zu sein. Sie erkundeten Orte, die noch nie jemand befahren hat. Manche Dünen waren so steil, da hieß es Augen zu und durch – „Anhalten war keine Option.“

Die Mercedes-Benz G-Klasse W 463 in der Heckansicht, felsiges Gelände hochfahrend.

Jeder Tag war ein Highlight.

Auf ihrer Reise durch Saudi-Arabien traf Lohr aber nicht nur auf schwieriges Terrain und unglaubliche Landschaften, sondern auch auf spannende Bergungen und bewundernde Blicke.

Die Mercedes-Benz G-Klasse W 463 mit einem Kamel und einem Mann im Vordergrund.

Bildergalerie.

„Wir waren gut vorbereitet, jedoch weiß man nie, was einen erwartet.“

Ellen Lohr

Die Mercedes-Benz G-Klasse W 463 aus der Vogelperspektive, mit geöffneten Seitentüren.
Auf YouTube abspielen
01:04

Erleben Sie mehr Stories.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

Nach Redaktionsschluss, 13.02.2018, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.

*1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.