• Der neue Mercedes-AMG GLA 35 4MATIC.

    Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,5–7,4 l/100 km;
    CO₂-Emissionen kombiniert: 171–170 g/km.¹

Performance-Fahrerlebnis.

Die Palette der kompakten 35er-Einstiegsmodelle in die Welt von Mercedes-AMG ist nun komplett. Die siebenköpfige Familie reicht von der A-Klasse als Schräg- und Stufenheck (für China als Langversion) über CLA Coupé und Shooting Brake bis zum siebensitzigen GLB – und findet jetzt mit dem neuen GLA 35 4MATIC seinen Abschluss. Die technische Basis ist bereits bewährt: Der durchzugsstarke und agile 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor leistet 225 kW (306 PS), die über ein 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und den Allradantrieb variabel auf alle vier Räder verteilt werden. Die dynamischen Fahrleistungen (Beschleunigung 0–100 km/h in 5,2 Sekunden) und das Performance-Fahrerlebnis sind auf sportliche und Lifestyle-orientierte Zielgruppen ausgerichtet.

Der Mercedes-AMG GLA 35 4MATIC in designo patagonienrot metallic fährt auf einer Landstraße.

Mercedes-AMG A 35 4MATIC:
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6–7,4 l/100 km;
CO₂-Emissionen kombiniert: 175–170 g/km.¹

Mercedes-AMG CLA 35 4MATIC Shooting Brake:
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,7–7,5 l/100 km;
CO₂-Emissionen kombiniert: 177–171 g/km.¹

Mercedes-AMG A 35 4MATIC Limousine:
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4–7,2 l/100 km;
CO₂-Emissionen kombiniert: 171–165 g/km.¹

Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC:
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6–7,5 l/100 km;
CO₂-Emissionen kombiniert: 173–171 g/km.¹

Mercedes-AMG CLA 35 4MATIC:
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4–7,2 l/100 km;
CO₂-Emissionen kombiniert: 170–165 g/km.¹

Exterieur-Design.

Das Design des GLA 35 basiert auf der AMG Line, setzt aber mit eigenständigen Elementen unverwechselbare Akzente. Die AMG-spezifische Kühlerverkleidung betont die Familienzugehörigkeit. Weitere Erkennungsmerkmale sind die Zierteile auf den Lamellen in den äußeren Lufteinlässen und der Frontsplitter in Silberchrom oder optional in Hochglanzschwarz. In der Seitenansicht fallen die tantalgrau lackierten und glanzgedrehten 19-Zoll-Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design (optional weitere Designs in 19, 20 oder 21 Zoll) und die Door Panels mit Einlegern in Silberchrom oder in Hochglanzschwarz (optional) auf. Die Rückansicht wird von der markanten Heckschürze mit Diffusoreinsatz, der AMG Abrisskante auf dem Dachspoiler und den beiden runden Endrohrblenden links und rechts dominiert. Die zweiteiligen schmalen Heckleuchten lassen das GLA Heck besonders breit wirken. Das optionale AMG Night-Paket bietet mit Design-Elementen in Hochglanzschwarz, dunkel getöntem Glas ab der B-Säule sowie schwarz verchromten Endrohrblenden einen noch individuelleren Auftritt.

Heckansicht: Der Mercedes-AMG GLA 35 4MATIC in designo patagonienrot metallic steht vor einem Gebäude.

Sportliches Interieur mit MBUX Infotainmentsystem.

Im Innenraum ergänzen sich das Hightech-Ambiente und die volldigitalen Anzeigen. Charakteristisch sind die Sitzbezüge in Ledernachbildung ARTICO/Mikrofaser DINAMICA in Schwarz mit roter Kontrastnaht und roten Gurten. Die Zierelemente in Carbonstruktur und die Lüftungsdüsen mit rotem Ring setzen weitere Akzente. Alternativ steht serienmäßig auch eine Ausstattung in Ledernachbildung ARTICO schwarz/nevaweiß zur Verfügung. Hinzu kommen optional vier Lederpolsterungen.

Die Verbindung von sportlichem Design und aufwendigen Details zeigt sich auch beim MBUX Infotainmentsystem mit seinem innovativen Bedien- und Anzeigekonzept. Emotionale Inszenierungen unterstreichen die Verständlichkeit der Bedienstruktur und sind durch brillante 3D-Grafiken in höchster Auflösung gekennzeichnet. Optisch verschmelzen die beiden Displays unter einem gemeinsamen Deckglas zu einem Widescreen-Cockpit und betonen damit als zentrales Element die horizontale Ausrichtung des Interieur-Designs.

Ob mit Touchpad, Touch Control Buttons am Lenkrad, Touchscreen, per Spracheingabe oder Gestensteuerung: Das Bedienkonzept ist ebenso vielseitig wie flexibel. Dank der innovativen Sprachsteuerung – mit dem Zuruf „Hey Mercedes“ aktivierbar – erkennt und versteht die intelligente Software nahezu alle Kommandos aus den Infotainmentbereichen und der Fahrzeugbedienung – auch wenn sie indirekt geäußert werden.

Sportliches Interieur mit MBUX Infotainmentsystem.

Im Innenraum ergänzen sich das Hightech-Ambiente und die volldigitalen Anzeigen. Charakteristisch sind die Sitzbezüge in Ledernachbildung ARTICO/Mikrofaser DINAMICA in Schwarz mit roter Kontrastnaht und roten Gurten. Die Zierelemente in Carbonstruktur und die Lüftungsdüsen mit rotem Ring setzen weitere Akzente. Alternativ steht serienmäßig auch eine Ausstattung in Ledernachbildung ARTICO schwarz/nevaweiß zur Verfügung. Hinzu kommen optional vier Lederpolsterungen.

Die Verbindung von sportlichem Design und aufwendigen Details zeigt sich auch beim MBUX Infotainmentsystem mit seinem innovativen Bedien- und Anzeigekonzept. Emotionale Inszenierungen unterstreichen die Verständlichkeit der Bedienstruktur und sind durch brillante 3D-Grafiken in höchster Auflösung gekennzeichnet.

Optisch verschmelzen die beiden Displays unter einem gemeinsamen Deckglas zu einem Widescreen-Cockpit und betonen damit als zentrales Element die horizontale Ausrichtung des Interieur-Designs.

Ob mit Touchpad, Touch Control Buttons am Lenkrad, Touchscreen, per Spracheingabe oder Gestensteuerung: Das Bedienkonzept ist ebenso vielseitig wie flexibel. Dank der innovativen Sprachsteuerung – mit dem Zuruf „Hey Mercedes“ aktivierbar – erkennt und versteht die intelligente Software nahezu alle Kommandos aus den Infotainmentbereichen und der Fahrzeugbedienung – auch wenn sie indirekt geäußert werden.

AMG Lenkradgeneration.

Das Multifunktions-Sportlenkrad in Leder Nappa bietet höchste Ergonomie und eine intuitive Bedienung. Der unten abgeflachte Lenkradkranz mit perforiertem Leder im Griffbereich und roten Kontrastnähten überzeugt optisch wie haptisch. Die galvanisierten Lenkradschaltpaddles ermöglichen mit manuellen Schaltvorgängen noch sportlicheres Fahren.

Die optionalen AMG Performance Lenkräder und die dazu passenden AMG Lenkradtasten sind sicht- und fühlbar auf Performance getrimmt. Das Material ist extrem griffig und zitiert genau wie die 12-Uhr-Markierung Motorsportanleihen. Die Lenkradtasten erlauben eine schnelle und zielsichere Bedienung spezifischer fahrdynamischer Funktionen – für ein fokussiertes und konzentriertes Fahren.

Das Interieur des Mercedes-AMG GLA 35 4MATIC.

Vierzylinder-Turbomotor mit 306 PS Leistung.

Der 2,0-Liter-Turbomotor überzeugt mit spontanem Ansprechverhalten auf Gaspedalbewegungen, hoher Durchzugskraft (400 Nm max. Drehmoment ab 3.000/min), enormer Drehfreude und emotionalem Motorsound. Das Kurbelgehäuse aus hochfestem und leichtem Aluminium-Druckguss senkt das Fahrzeuggewicht an fahrdynamisch entscheidender Stelle. Für die Aufladung kommt ein Twin-Scroll-Turbolader zum Einsatz. Er kombiniert optimales Ansprechverhalten bei niedrigen Drehzahlen mit hohem Leistungszuwachs bei höheren Drehzahlen.

Den hohen technologischen Anspruch des Vierzylinders unterstreichen auch zahlreiche Maßnahmen zur Effizienzsteigerung. Dazu gehören die variable Ventilsteuerung CAMTRONIC, das intelligente Thermomanagement für Kühlwasser und Öl, die hochpräzise einspritzenden Piezo-Injektoren sowie die Mehrfachfunkenzündung. In der Produktion reduziert die patentierte CONICSHAPE®-Honung der Zylinder die innermotorische Reibung und erhöht damit ebenfalls die Effizienz.

Der Motor des Mercedes-AMG GLA 35 4MATIC.

AMG SPEEDSHIFT DCT 8G Doppelkupplungsgetriebe.

Zum agilen und dynamischen Charakter des neuen GLA 35 4MATIC trägt auch das AMG SPEEDSHIFT DCT 8G Doppelkupplungsgetriebe mit acht Gängen bei. Die Übersetzungen der Fahrstufen sind so gewählt, dass der Fahrer in allen Geschwindigkeitsbereichen ein sehr spontanes Beschleunigungsverhalten erlebt, kombiniert mit schnellen Schaltzeiten und optimalen Anschlüssen beim Gangwechsel.

Die serienmäßige RACE-START-Funktion ermöglicht die maximale Beschleunigung aus dem Stand und ist ein hoch-emotionales Erlebnis. Der Kurzzeit-M-Modus durch Betätigung der Lenkradschaltpaddles in allen Fahrprogrammen sowie der Modus „M“ für manuelle Gangwechsel über die Schaltpaddles runden die Funktionen des AMG SPEEDSHIFT DCT 8G Getriebes ab.

Der Mercedes-AMG GLA 35 4MATIC in designo patagonienrot metallic fährt auf einer Landstraße.

Variabler Allradantrieb AMG Performance 4MATIC.

Dynamik, Agilität und Performance – diese drei Begriffe prägen den serienmäßigen Allradantrieb des neuen AMG GLA 35 4MATIC. Das variable AMG Performance 4MATIC-System verbindet bestmögliche Traktion mit viel Fahrspaß. Den fahrdynamischen Anforderung entsprechend ist die Momentenverteilung stufenlos variabel. Das Spektrum reicht vom reinen Frontantrieb bis zu einem Verhältnis von 50 zu 50 Prozent auf Vorder- und Hinterachse. Die Aufteilung des Drehmoments zwischen Vorder- und Hinterachse übernimmt eine Lamellenkupplung, die in das Hinterachsgetriebe integriert ist. Die Regelung erfolgt elektro-mechanisch. Einflussgrößen für die Momentenverteilung sind nicht nur die Fahrgeschwindigkeit, die Quer- und Längsbeschleunigung und der Lenkwinkel, sondern auch die Drehzahldifferenz zwischen den einzelnen Rädern, die Gangwahl und die Fahrpedalstellung.

Die elektro-mechanische Regelung bietet gegenüber einem elektro-hydraulischen System vor allem Vorteile, um die Fahrdynamik zu verfeinern – in erster Linie durch die deutlich reaktionsschnellere und drehzahlunabhängige Betätigung der Lamellen über den gesamten Stellbereich.

Solange das ESP® aktiviert ist, befindet sich das 4MATIC-System im „Comfort“-Modus. Sobald der Fahrer per Taster „ESP® SPORT Handling“ oder „ESP® OFF“ wählt, schaltet das 4MATIC-System in den „Sport“-Modus – für noch agileres Handling und einen weiter nach oben verschobenen Grenzbereich.

Variabler Allradantrieb AMG Performance 4MATIC.

Dynamik, Agilität und Performance – diese drei Begriffe prägen den serienmäßigen Allradantrieb des neuen AMG GLA 35 4MATIC. Das variable AMG Performance 4MATIC-System verbindet bestmögliche Traktion mit viel Fahrspaß. Den fahrdynamischen Anforderung entsprechend ist die Momentenverteilung stufenlos variabel. Das Spektrum reicht vom reinen Frontantrieb bis zu einem Verhältnis von 50 zu 50 Prozent auf Vorder- und Hinterachse. Die Aufteilung des Drehmoments zwischen Vorder- und Hinterachse übernimmt eine Lamellenkupplung, die in das Hinterachsgetriebe integriert ist. Die Regelung erfolgt elektro-mechanisch. Einflussgrößen für die Momentenverteilung sind nicht nur die Fahrgeschwindigkeit, die Quer- und Längsbeschleunigung und der Lenkwinkel, sondern auch die Drehzahldifferenz zwischen den einzelnen Rädern, die Gangwahl und die Fahrpedalstellung.

Die elektro-mechanische Regelung bietet gegenüber einem elektro-hydraulischen System vor allem Vorteile, um die Fahrdynamik zu verfeinern – in erster Linie durch die deutlich reaktionsschnellere und drehzahlunabhängige Betätigung der Lamellen über den gesamten Stellbereich.

Solange das ESP® aktiviert ist, befindet sich das 4MATIC-System im „Comfort“-Modus. Sobald der Fahrer per Taster „ESP® SPORT Handling“ oder „ESP® OFF“ wählt, schaltet das 4MATIC-System in den „Sport“-Modus – für noch agileres Handling und einen weiter nach oben verschobenen Grenzbereich.

AMG DYNAMICS: mehr Agilität bei hoher Stabilität.

Als neues Feature im Rahmen der AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme verfügt der GLA 35 4MATIC über AMG DYNAMICS. Diese integrierte Fahrdynamikregelung erweitert die stabilisierenden Funktionen des ESP® um agilisierende Eingriffe je nach Fahrerwunsch. Bei dynamischer Kurvenfahrt bewirkt zum Beispiel ein kurzer Bremseneingriff am kurveninneren Hinterrad ein definiertes Giermoment um die Hochachse. Der Effekt: Der GLA 35 4MATIC lenkt spontan und sehr präzise ein.

Die Seitenansicht des Mercedes-AMG GLA 35 4MATIC.

AMG Fahrwerk mit spezifischen Bauteilen.

Das AMG Fahrwerk ist auf hohe Kurvengeschwindigkeiten bei geringer Seitenneigung abgestimmt. So kann sich das dynamische Potenzial des GLA 35 4MATIC voll entfalten. Die hohen Reserven im Grenzbereich garantieren puren Fahrspaß – dabei bleibt das Fahrzeug jederzeit sicher und souverän beherrschbar. An der Vorderachse kommt eine McPherson-Federbeinkonstruktion zum Einsatz. Die Radführung übernehmen je ein Querlenker unterhalb der Radmitte, ein Federbein und eine Spurstange. Die spezielle Achsgeometrie verringert die Antriebseinflüsse auf die Lenkung – für hohen Komfort und agiles Handling.

Der Querlenker aus Aluminium reduziert die ungefederten Massen und ermöglicht so ein noch sensibleres Ansprechen der Federung. Der AMG-spezifische Vorderachsschenkel verfügt über einen radial verschraubten Bremssattel – eine Technologie aus dem Motorsport. Die 4-Lenker-Hinterachse ist über einen Fahrschemel starr mit der Karosserie verbunden. Pro Hinterrad kommen drei Quer- und ein Längslenker zum Einsatz, deren Kombination ein Höchstmaß an Fahrstabilität und Agilität ermöglicht.

Die Vorderansicht des Mercedes-AMG GLA 35 4MATIC.

Bildergalerie.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

Nach Redaktionsschluss, 22.07.2020, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

6 Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.