Back
Back

Autonome Fortbewegung soll kein Luxus bleiben, sondern für alle zugänglich sein. Um das zu ermöglichen, verzichtete das Start-up AutoX bei der Entwicklung seines selbstfahrenden Lincoln auf teure Sensoren. Zum Einsatz kommen lediglich sieben angeklebte Logitech-Webcams, die für wenig Geld in jedem Elektronikmarkt erhältlich sind. Herzstück ist aber eine Software, die die Bilder der Kameras verarbeitet.