• Von Kanada nach Alaska.

Von Kanada nach Alaska.

Von Whitehorse über den Alaska Highway durch den Kluane National Park, weiter über den Top of the World Highway bis Dawson und durch den Denali National Park bis nach Anchorage. Die German Roamers haben ein Ziel: die Seele Kanadas und Alaskas fotografisch einzufangen. Hannes Becker, Johannes Höhn und Lennart Pagel gehören zum derzeit wohl bekanntesten deutschen Instagram-Fotografenkollektiv. Ihre Reise durch Kanada und Alaska startet in Whitehorse an den Ufern des Yukon River und führt auf dem Alaska Highway gen Westen in den Kluane National Park. Mitten im Kluane Icefield, einem der größten zusammenhängenden Gletscher-Eisfelder außerhalb der Polarregionen, ragt der Mount Logan 5.959 Meter über den Meeresspiegel. Im Schatten des höchstens Berg Kanadas wird die Weite und Unzugänglichkeit des Yukons deutlich. Anschließend geht es über den Top of the World Highway bis nach Dawson. Die Stadt liegt am Ufer des Yukon River und gilt immer noch als Herz des kanadischen Goldrauschs. Der erste Halt in Alaska ist Tok – die sogenannte Schlittenhunde-Hauptstadt Alaskas. Von dort führt die Reise über Fairbanks und Nenana in den Denali National Park, einem der größten Naturschutzgebiete der Welt. Die gesamte Region wird vom 6.194 Meter hohen Denali dominiert – dem höchsten Berg Nordamerikas. Bei orangen Sonnenuntergängen und unter violetten Gewitterwolken geht es auf der letzten Etappe bis nach Anchorage, dem Ziel der Reise.

Hannes Becker

Influencer Hannes Becker.

Die Route.

Whitehorse.

Whitehorse liegt an den Ufern des Yukon River und ist umgeben von den Gipfeln Grey Mountain, Haeckel Hill und Golden Horn Mountain. Nur wenige Städte der Welt haben einen so guten Zugang zur Wildnis und bieten dennoch alle Annehmlichkeiten einer modernen Metropole.

1_Hannes-Becker_Kanada-Alaska

Alaska Highway.

Der Alaska Highway verbindet die USA durch ihre 48 kontinentalen Bundesstaaten mit Alaska. Die Straße ist 2.400 Kilometer lang und führt in Kanada von British Columbia über Yukon nach Alaska.

2_Hannes-Becker_Kanada-Alaska

Mercedes-Benz G 500: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,1–11,5 l/100 km;  CO₂-Emissionen kombiniert: 276–263 g/km.

Kluane National Park.

In einer Gegend im Südwesten des Yukon liegt ein Extrem neben dem anderen. Denn der Kluane National Park beherbergt nicht nur Kanadas höchsten Gipfel und sein größtes Eisfeld, sondern auch Nordamerikas genetisch vielfältigste Grizzlypopulation.

 

3_Hannes-Becker_Kanada-Alaska

Mercedes-Benz G 500: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,1–11,5 l/100 km;  CO₂-Emissionen kombiniert: 276–263 g/km.

„Top of the World Highway“

Der Weg nach Alaska führt über den "Top of the World Highway". Eine Straße, die sich über Berggipfel schlängelt und dabei atemberaubende Ausblicke gewährt.

5_Hannes-Becker_Kanada-Alaska

Dawson.

Der Klondike-Goldrausch machte Dawson berühmt. Seitdem wurden rund um die beiden Flüsse Klondike und Yukon fast 600 Tonnen Gold gefunden. Die Kleinstadt lebt bis heute von der aktiven Goldminenindustrie und dem dadurch entstandenen Tourismus.

6_Hannes-Becker_Kanada-Alaska

Tok.

Der erste Stop dieser Route in Alaska ist Tok. Die Stadt liegt etwa 150 Kilometer von der kanadischen Grenze entfernt. Hier ist die sogenannte Schlittenhunde-Hauptstadt und eine gute Gelegenheit, um sich über mögliche Aktivitäten zu informieren.

Titelbild

Mercedes-Benz G 500: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,1–11,5 l/100 km;  CO₂-Emissionen kombiniert: 276–263 g/km.

Nenana.

Ursprünglich entstand Nenana aufgrund des Baus der Alaska Railroad als einfaches Baustellen Camp. Heute kann man hier etwas über die Athabascan Ureinwohner erfahren und deren Perlenarbeiten bewundern.

7_Hannes-Becker_Kanada-Alaska

Denali National Park.

Der Denali National Park ist das größte geschützte Ökosystem der Welt. Er misst rund 24.000 Quadratkilometer und ist damit etwa zehnmal so groß wie Luxemburg. Im Denali National Park leben über 750 verschiedene Pflanzen-, 39 Säugetier- und 165 Vogelarten. Nicht selten streifen Grizzlybären, Karibus oder Wölfe sogar in der Nähe der Straßen umher.

8_Hannes-Becker_Kanada-Alaska

Anchorage.

In Anchorage ist der Pioniergeist der frühen Siedler immer noch greifbar. Von dort locken Wanderungen, Kajaktouren, Hundeschlittenfahrten oder Eisbergbeobachtungen. Im Winter verwandelt es sich in eines der schneereichsten Skigebiete in Nordamerika.

9_Hannes-Becker_Kanada-Alaska

Mercedes-Benz G 500: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,1–11,5 l/100 km;  CO₂-Emissionen kombiniert: 276–263 g/km.

Jetzt downloaden.

Lade dir jetzt Marvelroad herunter und erlebe einzigartige Routen.

No matching market for this icon.
No matching market for this icon.