Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Daimler AG hat sich neu aufgestellt. Datenschutzrechtlich Verantwortlicher dieser Webseite ist ab dem 01.11.2019 Mercedes-Benz AG.

Datenschutzhinweise (Aktualisierung zum 01.11.2019)

L’Apogée, Courchevel, Frankreich.

Interview mit Duarte Bon de Sousa, General Manager.

Nach Abschluss seines Studiums an einer Tourismus- und Hotelfachschule in Estoril gründete der gebürtige Portugiese eine ganze Reihe von Hotels in seinem Heimatland. Nach weiteren Stationen in Lissabon, Paris und Madeira kam er im Dezember 2013 als General Manager für das L’Apogée in Courchevel zur Oetker Collection.

Duarte Bon de Sousa, General Manager des Fünf-Sterne-Hotels L’Apogée im französischen Courchevel.

Courchevel hat 18 Fünf-Sterne-Hotels zu bieten, einschließlich des L’Apogée. Was sind die Hauptkriterien für die Gäste, die sich für einen Aufenthalt in diesem Hotel entscheiden?

In Courchevel ist natürlich der Winter die Hauptsaison. Das L’Apogée möchte für Besucher, die ihren Urlaub hier verbringen, die erste Wahl darstellen. Ich glaube, es ist einfach eine Sache des persönlichen Geschmacks und der Vorlieben der Gäste. Wir sind ein zeitgemäßes Fünf-Sterne-Hotel, das Wert auf eine anheimelnde und einladende Atmosphäre legt. Kantiges, kaltes Design werden Sie in unseren Zimmern vergeblich suchen. Unsere Teams sind ausgebildet, den höchsten Ansprüchen zu genügen, und haben den Ehrgeiz, den Aufenthalt bei uns so besonders zu gestalten, dass man immer wieder gern zurückkommt. Die Atmosphäre im L’Apogée ist etwas ganz Besonderes – man muss das einfach selbst erleben!

Was genau macht die besondere Atmosphäre aus, durch die man sich im L’Apogée wie zuhause fühlt?

Ich bin absolut davon überzeugt, dass es immer an den Menschen liegt, die einen umgeben, wenn man sich wie zuhause fühlt. Wenn die Menschen, denen man begegnet, beispielsweise nicht lächeln oder nicht auf die eigenen Bedürfnisse eingehen, wird man sich auch im schönsten Hotel nicht wohlfühlen. Darum legen wir hier im L’Apogée einen großen Schwerpunkt auf die Auswahl des besten und motiviertesten Personals. Grundlegend dabei ist zunächst eine freundliche, herzliche und offene Persönlichkeit. Bei uns kann man alles Mögliche lernen, nur lächeln können wir niemandem beibringen. Darüber hinaus hat das L’Apogée seinen ganz eigenen Duft kreiert – eine sanfte Holznote – die man überall im Hotel wahrnehmen kann. Unsere Gäste sind davon ganz begeistert und nehmen dieses Gefühl gern in Form unserer Duftkerzen mit nach Hause.

Welches Luxusangebot bringt die Gäste dazu, immer wieder zurückzukehren?

Da wir uns hier in einem Skigebiet befinden, gibt es bei unseren Gästen einen gewissen Tagesrhythmus. Nach dem Aufwachen ein schnelles Frühstück und dann rufen auch schon die Berghänge. Zeit ist also kostbar und wenn unsere Gäste ein Anliegen haben, kümmern wir uns sofort darum. Und genau das wird eben als Luxus wahrgenommen. Unser Kids Club wiederum bietet Eltern den Luxus, Zeit für sich zu haben. Die Kinder erleben einen Tag voller Spaß mit neuen Freunden und haben hinterher ihren Eltern eine Menge zu erzählen. Oft sind es gerade die kleinen Dinge, die den größten Unterschied machen.

Welche Piste in Courchevel sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen?

Ich fahre richtig gerne Ski und habe natürlich meine ganz persönliche Lieblingspiste: „Le Creux Noir”. Sie können sich nicht vorstellen, was für einen atemberaubenden Blick auf Courchevel man von da oben hat – die Berge, der Horizont, die kristallklare Luft. Die Abfahrt ist relativ schwierig, mit schwarzen und roten Pisten, aber wenn man so gerne fotografiert wie ich, lohnt es sich auf jeden Fall.