Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.

Kempinski Hotel Das Tirol, Jochberg (Kitzbüheler Alpen), Österreich.

Interview mit Henning Reichel, Hoteldirektor.

2011 zog Henning Reichel aus dem Taunus nach Tirol und leitet seitdem das Kempinski Hotel Das Tirol. Das in Jochberg bei Kitzbühel gelegene Haus führt der international erfahrene Hotelfachmann seither mit Bravour und gemeinsam mit seinen über 150 Mitarbeiter/innen.

Henning Reichel, Hoteldirektor des Kempinski Hotel Das Tirol in den kitzbüheler Alpen in Österreich.

Warum ist man sowohl im Winter als auch zu allen anderen Jahreszeiten gerne Gast im Kempinski Hotel Das Tirol?

Natürlich kommen sehr viele Gäste im Winter zum Ski- und Snowboardfahren in unser Hotel – wir haben unseren eigenen Skilift schließlich direkt vor der Haustür. Doch auch sonst ist im und um das Hotel – übrigens das erste Kempinski Hotel in Österreich – jede Menge geboten: Das Tirol ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen, Radtouren und einzigartige Ausflüge in der Natur. Dank der vielen umliegenden Golfplätze kommen auch Golfer bei uns voll auf ihre Kosten. Im hoteleigenen Spa-Bereich können sich unsere Gäste auf 3.600 m² zudem nach Herzenslust entspannen und pflegen lassen.

Wie wird moderner Luxus intern definiert und auf welche Weise wird dieser im Haus erlebbar?

Für mich bedeutet Luxus, zur Ruhe zu kommen, sich um nichts kümmern zu müssen und Zeit mit der Familie zu verbringen. Genau dafür ist Das Tirol bestens ausgelegt. Wir definieren uns als alpin-sportives Luxushotel, in dem man sich nach Herzenslust verwöhnen lassen kann. Unsere Räume strahlen dank dem Interieur in sanften Erdtönen, den offenen Kaminen und dem warmen Licht einen modernen Luxus aus, der gleichermaßen anspruchsvoll und gemütlich wirkt.

Was zeichnet die Küche im Das Tirol aus?

Wir servieren abwechslungsreiche, authentische Gerichte und setzen auf erstklassige, regionale Produkte. Unser Lammfleisch beziehen wir z. B. von einem Produzenten, dessen Lämmer auf einer Alm in 1.800 m Höhe frei grasen. Im Restaurant Steinberg serviert Küchenchef Caspar Bork Klassiker mit einer modernen Note, während unser Koch Frank Heppner im Restaurant Sra Bua getreu dem Motto „Tirol meets Asia” einzigartige Geschmackskompositionen kreiert.

Welchen Berg in der Umgebung sollte man unbedingt besteigen und welchen Ort in Tirol sollte man sich nicht entgehen lassen?

Mein absoluter Favorit ist der Wilde Kaiser – sehr beeindruckend und mit tollen Wanderwegen und Energiepfaden ausgestattet. Auch die Kitzbüheler Grasberge haben Postkartencharakter und der Großglockner mit seiner Hochalpenstraße ist immer einen Ausflug wert; ebenso wie der Steinbergkogel, nach dem unser Restaurant benannt ist. Auf jeden Fall besuchen sollte man die Krimmler Wasserfälle: einfach atemberaubend!