One Team – One Vision

Die DTM-Saison 2015 steht in den Startlöchern. Das Mercedes-AMG DTM Team verfolgt ein gemeinsames Ziel.

More Racing

Hockenheim. Die Startampeln erlöschen. Die Motoren heulen auf. Die Fans jubeln. In wenigen Tagen ist es soweit. Das Abenteuer DTM 2015 beginnt. Die neue Saison bietet den Fans vor den Fernsehbildschirmen und auf den Tribünen an den Rennstrecken vor allem eines: mehr Rennaction. Insgesamt 18 Rennen stehen in diesem Jahr auf dem Programm. "Ich freue mich besonders für die Fans, denen in dieser DTM-Saison mit zwei Rennen pro Wochenende 100% mehr Rennaction geboten wird", sagt Mercedes-AMG DTM Teamchef Ulrich Fritz. Die Jagd kann beginnen.

More Passion

Die DTM ist mehr als nur eine Rennserie. Spannende Rad-an-Rad-Duelle, spektakuläre Überholmanöver, überraschende Sieger. Fans wie Fahrer teilen die Leidenschaft für den Tourenwagensport. "Für mich persönlich war die Winterpause zu lang", sagt Daniel Juncadella. "Ich bin schon lange kein DTM-Rennen mehr gefahren und freue mich riesig auf die neue Saison." Drama, Action und Adrenalin. Es geht wieder los.

More Adrenalin

100% mehr Racing. Das gilt in dieser Saison nicht nur für die doppelte Anzahl an Rennen pro Wochenende. Die Rennen versprechen auch mehr Action auf der Rennstrecke. Die DRS-Klappflügel dürfen nun drei Mal pro Runde betätigt werden. Durch den Einsatz von DRS darf der Hintermann den Heckflügel flacher stellen, um eine bessere Überholchance zu erhalten. Mit drei DRS-Chancen pro Runde ergeben sich beste Möglichkeiten für spannende Kämpfe unter den Piloten. "Ich bin richtig heiß auf die Saison 2015", meint Robert Wickens. "Jeder im Team ist voll motiviert, eine gute Saison zu erleben."

One Team

Acht Fahrer, drei Einsatzteams, eine große Familie. Das Mercedes-AMG DTM Team startet mit acht Fahrzeugen in die neue Saison. Neu im Team sind die beiden DTM-Rookies Lucas Auer und Maximilian Götz. Sie gehen gemeinsam mit den DTM erprobten Piloten Daniel Juncadella, Gary Paffet, Paul Di Resta, Christian Vietoris, Pascal Wehrlein und Robert Wickens an den Start. "Wir arbeiten wie ein Kollektiv zusammen", erklärt Paul Di Resta. Pascal Wehrlein stimmt ihm zu: "Wir wollen versuchen, das Limit auszureizen. Dafür muss man ein starkes Team sein."

One Vision

Egal in welchen Farben der Mercedes-AMG C 63 DTM erstrahlt, alle ziehen an einem Strang - mit einem gemeinsamen Ziel vor Augen: "Jedes einzelne Teammitglied hängt sich rein, gibt alles, damit Mercedes-Benz in der DTM wieder Meister wird", betont DTM-Neuling Maximilian Götz. "Mercedes wird in den nächsten ein bis zwei Jahren 'the place to be' sein", ergänzt Christian Vietoris. Welche Herausforderungen die neue DTM-Saison mit sich bringt, wird sich erst in den kommenden 18 Rennen zeigen. Eins ist jedoch schon jetzt gewiss: Das Mercedes-AMG DTM Team hat ein gemeinsames Ziel - ganz getreu dem Firmenmotto: Das Beste oder nichts.

Sorry, es scheint so, als sei die Version deines Browser zu alt!

Bitte aktualisiere deinen Browser oder lade eine aktuelle Version der unten aufgelisteten Browser herunter.

Internet Explorer Mozilla Firefox Opera Browserr Google Chrome