Preziosen von Mercedes-Benz Classic: die S-Klasse Ausstellung bei den Classic Days 2013.

Club der Connaisseure.

Bei den Classic Days 2013 vom 2. – 4. August zeigte Mercedes-Benz Classic eine S-Klasse Ausstellung.
  • Club der Connaisseure.

  • Gestattete Liebe.

    Sattes Grün, traumhaftes Wetter und ein rheinisches Wasserschlösschen: Die Kulisse von Schloss Dyck ist dem deutschen Fernsehpublikum bereits aus TV-Serien als Schauplatz großer Gefühle bekannt. Dass es europaweit für unverbrüchliche Leidenschaft steht, hat es aber nicht dem Fernsehen zu verdanken, sondern den Classic Days:

    Einmal im Jahr strömen Automobilenthusiasten des ganzen Kontinents zu Schloss Dyck, um Preziosen vergangener Dekaden zu bestaunen. Dieses Mal durften sie sich auf einen ganz besonderen Höhepunkt freuen: eine S-Klasse Ausstellung von Mercedes-Benz Classic.

    In den Grünanlagen von Schloss Dyck lassen Classic Fans ihrer Leidenschaft freien Lauf.

    Zeitreisen mit der S-Klasse.

    Mit einer erlesenen Auswahl berühmter S-Klasse Modelle führte Mercedes-Benz Classic bei den Classic Days durch die lange Geschichte der Ober- und Luxusklassefahrzeuge der Stuttgarter Marke. Die ehemaligen Renngrößen Hans Herrmann, Dieter Glemser und Ewy Baronin von Korff-Rosqvist begleiten die Fahrzeuge. Unter den gezeigten Legenden befand sich ein Mercedes-Benz 220 (W 180), der 1956 in der Mille Miglia zum Einsatz kam. Ebenfalls mit von der Partie war der Mercedes-Benz 300 SE (W 112). Er dominierte in den Jahren 1963 und 1964 die Langstreckenwettbewerbe von Argentinien bis Deutschland. Auch der Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 gab sich die Ehre. Die unter dem Kosenamen „Rote Sau“ bekannte Rennlimousine holte 1971 beim 24-Stunden-Rennen im belgischen Spa-Francorchamps völlig überraschend den Klassensieg und einen herausragenden zweiten Platz im Gesamtklassement.

    Auch die

    Wenig überraschend waren hingegen die Reaktionen der anwesenden Connaisseure auf Schloss Dyck: Die Ausstellung rief durchwegs Begeisterung hervor.

    Verwandte Themen.