Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.
  • Mercedes-Benz feiert „125 Jahre Motorsport“ beim Langstreckenklassiker Mille Miglia.
    1

    1000 Miglia 2019.

    Mercedes-Benz feiert „125 Jahre Motorsport“ beim italienischen Langstreckenklassiker.

Eintausend Meilen.

Pure Faszination und Passion auf eintausend Meilen: Das ist die 1000 Miglia. In diesem Jahr findet die Gleichmäßigkeitsfahrt auf den Spuren des legendären Straßenrennens vom 15. bis 18. Mai 2019 statt. Mercedes-Benz nimmt mit zahlreichen Klassikern teil und feiert so zugleich „125 Jahre Motorsport“.

Unter anderem wird der Modeschöpfer, Sportwagen-Sammler und Autor Magnus Walker einen Mercedes-Benz 300 SL „Gullwing“ durch Italien pilotieren und dabei von einem Social-Media-Team begleitet.

Folgen Sie dem Mercedes-Benz Museum und erleben Sie die spektakuläre 1000 Miglia 2019 auf seinen Social Media Kanälen Instagram, Facebook und YouTube.

Mercedes-Benz feiert „125 Jahre Motorsport“ beim Langstreckenklassiker Mille Miglia.
Hans Herrmann und sein Beifahrer Hermann Eger auf dem Mercedes-Benz 300 SLR Rennsportwagen (W 196 S), 1955.

Hans Herrmann und sein Beifahrer Hermann Eger auf dem Mercedes-Benz 300 SLR Rennsportwagen (W 196 S), 1955.

Am Start der erste Gänsehautmoment.

2019 eröffnet ein Mercedes-Benz 300 SLR (W 196 S) mit Hans Herrmann und Bernd Mayländer, dem offiziellen Formel 1 Safety Car-Fahrer, am Steuer die 1000 Miglia. Das ist ein absoluter Gänsehautmoment. Denn auf einem baugleichen Rennsportwagen fährt Herrmann im Jahr 1955 das Langstreckenrennen mit – das schließlich Stirling Moss und Denis Jenkinson ebenfalls auf 300 SLR mit einer Rekordzeit von 10 Stunden, 7 Minuten und 48 Sekunden gewinnen.

Die diesjährige 1000 Miglia wird jedoch über vier Tage verlaufen.

Stars und Influencer.

Bei der 1000 Miglia 2019 dabei sind neben Hans Herrmann die Mercedes-Benz Markenbotschafter Ellen Lohr und Bernd Mayländer. Ellen Lohr bildet in diesem Jahr ein Team mit der jungen Rennfahrerin Sophia Flörsch, derzeit die erfolgreichste deutsche Rennfahrerin. In der Rennserie FIA F3 European Championship ging sie mit Motoren von Mercedes-AMG 2018 an den Start und bestreitet 2019 erstmals eine komplette Saison der Formula Regional European Championship. Das Damenteam fährt bei der 1000 Miglia einen 300 SL „Gullwing“, wie auch Bernd Mayländer zusammen mit Michael Diamond, besser bekannt als Mike D. von den „Beastie Boys“ und ein bekennender Liebhaber der charakterstarken Autos von Mercedes-AMG. Die Influencer Alan Enileev und Gercollector werden in einem roten „Gullwing“ von 1957 teilnehmen.

Sophia Flörsch, Rennfahrerin. Sie bestreitet in 2019 die Rennserie Formula Regional European Championship (Copyright: Paul Ricard).

Sophia Flörsch, Rennfahrerin. Sie bestreitet in 2019 die Rennserie Formula Regional European Championship (Copyright: Paul Ricard).

Bei der 1000 Miglia 2019 startet Bernd Mayländer gemeinsam mit Michael Diamond von den „Beastie Boys“.

Bei der 1000 Miglia 2019 startet Bernd Mayländer gemeinsam mit Michael Diamond von den „Beastie Boys“.

Aktuelle Motorsportkonkurrenten.

Ein Sonder-Display in Brescia vereint aktuelle Motorsportkonkurrenten. Zu sehen sind das Formel-1-Fahrzeug Mercedes-AMG F1 W10 EQ Power+ neben den Boliden von Ferrari und Alfa Romeo. Mercedes-AMG stellt zudem ein GT4-Rennfahrzeug aus.

Zu Ehren des sportlichen Erbes der Marke sind die Teilnehmer aus neun Ländern mit knapp 40 Fahrzeugen im Vorfeld der klassischen Automobile auf derselben Strecke unterwegs und stellen sich denselben Wertungsprüfungen. Prominente Beifahrer in 2019: Esteban Ocon und Klaus Ludwig. Zugelassen sind Mercedes-Benz SL Sportwagen verschiedener Generationen, Fahrzeuge von Mercedes-AMG sowie historisch besonders wertvolle Typen aus der Produktgeschichte.

Historie der 1000 Miglia.

Zwischen 1927 und 1957 wird das ursprüngliche Straßenrennen über 1.000 Meilen von Brescia nach Rom und zurück ausgerichtet. 1977 findet erstmals die Gleichmäßigkeitsfahrt mit klassischen Automobilen statt. Zugelassen sind nur Fahrzeuge, deren Typen schon beim ursprünglichen Straßenrennen dabei waren. Mehr als 400 Klassiker, davon zahlreiche mit Mercedes-Stern, bilden alljährlich ein glanzvolles „rollendes Museum“, das in Brescia und Rom sowie entlang der Strecke für Faszination sorgt.

In diesem Jahr führt die Route über vier Etappen zunächst von Brescia nach Cervio Milano Marittima (15. Mai) und dann nach Rom (16. Mai). Am dritten Tag (17. Mai) erweist das Feld auf der Fahrt nach Bologna dem italienischen Erfinder Leonardo da Vinci seine Ehre, dessen Tod sich in diesem Jahr zum 500. Mal jährt: Es besucht den Ort Vinci. Schließlich kehrt die 1000 Miglia wieder zurück nach Brescia (18. Mai).

Mercedes-Benz 300 SL „Gullwing“ im Angebot bei ALL TIME STARS.

Mercedes-Benz 300 SL „Gullwing“ im Angebot bei ALL TIME STARS.

„Gullwing“ von 1954 im Angebot.

ALL TIME STARS, der Fahrzeughandel von Mercedes-Benz Classic, offeriert im Parc fermé in Brescia einen 300 SL aus den ersten Produktionsmonaten – also beispielsweise mit geschraubten Kotflügelspeeren und einer Innenraumbelüftung als Merkmale. Zur Sonderausstattung gehören die seltenen Rudge-Räder. Klassisch ist die Farbgebung in Silbergrau (DB 180) und blaukariertem Sitzbezugsstoff. Das Fahrzeug ist seit 1990 im Besitz der Daimler AG, hat einen FIA-Pass und ist somit startberechtigt bei Top-Events wie etwa der 1000 Miglia. Nach einer umfangreichen Teilrestaurierung präsentiert es sich im optisch neuwertigen Zustand. Die Technik ist kontinuierlich gewartet. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

Nach Redaktionsschluss, 14.05.2019, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

2 Die angegebenen Werte sind die „gemessenen NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153, die im Einklang mit Anhang XII der Verordnung (EG) Nr. 692/2008 ermittelt wurden. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Aufgrund gesetzlicher Änderungen der maßgeblichen Prüfverfahren können in der für die Fahrzeugzulassung und ggf. Kfz-Steuer maßgeblichen Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs höhere Werte eingetragen sein. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

6 Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration.