Back
Back

Mercedes-Benz 220/220 S/220 SE „Ponton“ W180/ W 128 (1954 - 1959).

Der im Frühjahr 1954 eingeführte Typ 220, intern auch 220 a (W 180) genannt, ist das erste Mercedes-Benz Sechszylindermodell in selbsttragender Bauweise.

Seine moderne und geräumige „Ponton-Karosserie“, die Mercedes-Benz ein halbes Jahr zuvor im Mittelklassemodell 180 präsentiert hat, bietet einen bislang nicht gekannten Raumkomfort. Für sichere Fahreigenschaften bürgt die Eingelenk-Pendelachse, die mit dem Typ 220 in den Serienautomobilbau eingeführt wird. Mit dem überarbeiteten, leistungsstärkeren Typ 220 S hält 1956 der Buchstabe „S“ dauerhaft Einzug in die Nomenklatur der Mercedes-Benz Oberklasse und unterstreicht den Sonderklasse-Status des „Ponton“- Sechszylinders.

Highlights

  • Selbsttragende Karosserie
  • Gesteigerter Raumkomfort durch moderne Pontonform
  • Fahrschemel-Vorderradaufhängung
  • Eingelenkpendelachse mit tief gelegtem Drehpunkt
  • Bremstrommeln mit „Turbokühlung“
  • Heizung mit Gebläse serienmäßig, für Fahrer und Beifahrer getrennt regelbar
  • Hydraulisch-automatische Kupplung „Hydrak“ als Sonderausstattung (ab 1957)
  • Mechanisch gesteuerte Saugrohr-Benzineinspritzung (220 SE, ab 1958)

Verwandte Themen.

Beliebt
Empfohlen