Mercedes-Benz Classic auf der Retro Classics 2015 in Stuttgart.

  • Retro Classics 2015

  • Heimspiel zwischen Eleganz und Sportlichkeit.

    Zwei starke Markenwerte stehen im Mittelpunkt des Messeauftritts von Mercedes-Benz Classic bei der Retro Classics in Stuttgart: Die sportliche Tradition verkörpern der legendäre Mercedes-Benz 300 SL (W 198), das innovative Forschungsfahrzeug C 111 und der aktuelle Hochleistungs-Sportwagen Mercedes-AMG GT (C 190).

    Für die Kultur exklusiver Reiseautomobile stehen der Mercedes-Benz 540 K Stromlinienwagen (W 29) und das Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé (C 217). Die Präsentation von Mercedes-Benz Classic in Halle 7 der Messe Stuttgart setzt vom 26. bis 29. März 2015 Impulse für eine ganze Welt gelebter Markengeschichte im Zeichen des Mercedes-Sterns. Denn in der Halle sind zur 15. Retro Classics auch zahlreiche Mercedes-Benz Markenclubs zu Gast.

    Die Markengeschichte von Mercedes-Benz ist die Geschichte von Automobilen, die seit fast 130 Jahren Maßstäbe setzen – in ihrer jeweiligen Zeit und weit darüber hinaus. Immer wieder hat dabei ein intensiver Austausch zwischen Motorsport, Forschung und Serienfertigung innovative Technik hervorgebracht. Für diesen erfolgreichen Transfer von Wissen und Visionen aus dem Sport in die Serie steht auf der Retro Classics der Seriensportwagen Mercedes-Benz 300 SL (W 198). Denn das Flügeltüren-Coupé, entwickelt aus der Technik des gleichnamigen Rennsportwagens (W 194) von 1952, gehört zu den Helden der erfolgreichsten Motorsportsaison in der Markengeschichte von Mercedes-Benz im Jahr 1955. Bei der Mille Miglia vor genau 60 Jahren belegen 300 SL die ersten drei Plätze in der GT-Klasse über 1.300 Kubikzentimeter und erzielen zugleich einen sensationellen fünften Platz im Gesamtklassement.

    Im selben Jahr wird Werner Engel in einem 300 SL Europameister der Tourenwagen. Gleichzeitig ist 1955 auch das Jahr, in dem die meisten Exemplare des auch als Gullwing bekannten 300 SL Flügeltüren-Coupés entstehen – mehr als die Hälfte von insgesamt 1.400 Fahrzeugen dieses Typs, den Mercedes-Benz zwischen 1954 und 1957 produziert, werden vor 60 Jahren gebaut.

    Wie der 300 SL sind auch die beiden anderen auf der Retro Classics 2015 gezeigten Mercedes-Benz Sportwagen Ergebnisse des ausgeprägten Innovationsflusses der Stuttgarter Marke. So weist der Seriensportwagen 300 SL einen Gitterrohrrahmen auf wie der Rennsportwagen – und damit auch die durch das Chassis-Konzept notwendig gewordenen Flügeltüren. Dieses Merkmal findet sich auch am futuristisch anmutenden C 111 aus dem Jahr 1969 wieder. Mit diesem Experimentalfahrzeug erforschte Mercedes-Benz damals den Einsatz innovativer Werkstoffe und neuer Antriebstechniken. Angetrieben wird der C 111 durch einen Rotationskolbenmotor nach dem Prinzip von Felix Wankel, ein anderes Exemplar entsteht mit V8-Hubkolbenmotor, um auch das Potenzial dieser Technik in dem Hochleistungs-Sportwagen auszuloten. Die Karosserie, lackiert in der markanten Farbe „Weißherbst“, besteht aus leichtem, glasfaserverstärktem Kunststoff. In der Folgezeit fährt der C 111 in verschiedenen Ausführungen mehrere Weltrekorde ein und macht sowohl auf der Rennstrecke wie auch in den Medien Furore. Doch in die Serie kommt er nicht – ganz im Gegensatz zu dem 2014 vorgestellten Mercedes-AMG GT (C 190): Dieser Traumwagen ist bereits erhältlich. Er verbindet erstklassige Rennstrecken-Performance mit Alltagstauglichkeit und hoher Effizienz. Wie seine berühmten Vorgänger setzt der GT ebenfalls höchste ästhetische Maßstäbe für sportliche Automobile.

    Die Akte Stromlinie - Trailer.

    Die Restaurierung des 540 K Stromlinienwagen gehört zu den anspruchsvollsten Projekten von Mercedes-Benz Classic. Nahezu jedes nicht mehr vorhandene Einzelteil und jedes Detail müssen individuell angefertigt oder aus der Sammlung von Mercedes-Benz Classic ergänzt werden. Doch das ist letztendlich Teil der Zeitreise, die dieses aufwendige Restaurierungsprojekt beschert: Denn auch 1938, als dieses Fahrzeug das erste Mal entsteht, ist es eine individuelle Einzelanfertigung.

    Exklusive Reisekultur.

    Ein weiterer starker Markenwert, der exklusive Mercedes-Benz Fahrzeuge verschiedener Epochen miteinander verbindet, ist die Tradition des Reisens mit herausragendem Komfort, innovativer Technik und hoher Leistung. Das macht auf der Retro Classics 2015 der Dialog des Mercedes-Benz 540 K Stromlinienwagens (W 29) mit dem Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé (C 217) deutlich. Der Stromlinienwagen entsteht im Jahr 1938 als Einzelstück mit einem außergewöhnlichen Gesamtkonzept, das als auffälligstes Merkmal eine elegant gezeichnete Stromlinienkarosserie mit perfekter Aerodynamik umfasst: Der Luftwiderstandsbeiwert beträgt lediglich cW = 0,36 – das ist auf Jahrzehnte hinaus ein Topwert für Straßenfahrzeuge. Diese Windschlüpfrigkeit ermöglicht dem Fahrzeug im Zusammenspiel mit dem leistungsstarken Kompressormotor eine Höchstgeschwindigkeit von über 185 km/h.

    Mit seinem einzigartigen Gesamtkonzept setzt der 540 K Stromlinienwagen Maßstäbe für die komfortable Fernreise kommender Generationen. Ein aktuelles Pendant zu diesem Solitär aus dem Jahr 1938 ist das Coupé der Mercedes-Benz S-Klasse. Es trägt Innovation, Design, Aerodynamik, Antriebstechnologie und Reisekomfort auf Höchstniveau in die Neuzeit. Auf der Messe wird die Baureihe vom Spitzenmodell Mercedes-Benz S 63 AMG würdig vertreten.

    Retro Classics.

    Die 15. Ausgabe der Retro Classics setzt vom 26. bis zum 29. März 2015 in der Messe Stuttgart Maßstäbe für die Welt der automobilen Klassik.

    Verwandte Themen.