Karl-Benz-Haus.

Wohn- und Arbeitsstätte der Familie Benz ab 1905.

Eine elegante Gründerzeitvilla im grünen Zentrum des beschaulichen Ortes Ladenburgs war ab Juni 1905 das Zuhause der Familie Benz. Der heutige Besucher findet eine sehr persönliche Ausstellung, die den Ingenieursleistungen von Karl Benz gewidmet ist. Als Besonderheit gilt bei mehreren Demonstrationsmodellen: Anfassen erlaubt! Auch zu Bertha Benz finden sich interessante Exponate.

Besucherinformationen.

Kontakt:

Informationen über die Stadtinformation Ladenburg

Telefon: +49 6203 92 26 03 (Nur während der Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11 bis 16 Uhr.)

Adresse: Dr.-Carl-Benz-Platz 2, 68526 Ladenburg
Öffnungszeiten: Sonntag von 14.30 bis 17 Uhr.

Anfahrt & Parken.

Anfahrt mit dem Auto

Auf der A5 bis zur Ausfahrt Ladenburg, dann Abfahrt Ladenburg-Ost. In Ladenburg in die erste Straße rechts abbiegen (Luisenstraße) und weiter bis zur „Wallstadter Straße“. Dort links abbiegen und weiter bis zum „Dr.-Carl-Benz-Platz“. Das Museum befindet sich direkt am „Dr.-Carl-Benz-Platz“, an der Kreuzung „Wallstadter Straße/Bahnhofstraße“. Parkmöglichkeiten direkt vor Ort.

Anfahrt mit der Bahn

Mit der RegionalBahn aus Mannheim und Heidelberg oder aus Frankfurt/Darmstadt. Vom Ladenburger Bahnhof aus sind es nur fünf Gehminuten bis zum Karl-Benz Haus. Busverbindung ab Bahnhof: Buslinie 628, Haltestelle „Dr.-Carl-Benz-Platz“.

Über das Karl-Benz-Haus.

Der erste funktionsfähige Zweitaktmotor 1879, das erste Automobil 1886, die Achsschenkellenkung 1893: Den Lebensweg von Carl Benz markieren zahllose automobile Meilensteine. Wie groß sein Tatendrang dabei war, lässt die Ausstellung im aufwendig restaurierten Karl-Benz-Haus in Ladenburg erahnen. Schaustücke, Dokumente, persönliche Erinnerungsstücke und Modelle aus seiner Schaffenszeit spiegeln dort die Leidenschaft eines Mannes wider, der bis zum Schluss seinem Lebensmotto „Erfinden ist halt doch schöner, als erfunden zu haben“ treu geblieben ist. Der Genius von Carl Benz lebt weiter in den Tagungen der Daimler und Benz Stiftung mit Wissenschaftlern aus aller Welt. Die der Daimler AG verbundene Stiftung hat hier ihren Sitz.

Verwandte Themen.