Back
Back
  • Nico Rosberg, Formel-1-Weltmeister 2016, begleitete am 21. August 2017 das Einbringen seines Siegerfahrzeuges Mercedes F1 W07 Hybrid ins Mercedes-Benz Museum.
    1

    Spitzenjahr für das Mercedes-Benz Museum.

    Jahresrückblick 2017.

Spitzenwert an Besuchern.

Im Jahr 2017 konnte das Mercedes-Benz Museum erneut seine Besucherzahl um 6,87 Prozent auf den jetzigen Spitzenwert von 876.109 Besucher (2016: 819.793) steigern - davon sind 60 Prozent internationale Gäste (2016: 57 Prozent). An der Spitze der Herkunftsländer liegt nach Deutschland erneut China mit mehr als zehn Prozent, gefolgt von den USA, Frankreich und der Schweiz. Zu diesem Trend passt, dass der achtmillionste Besucher des Museums, He Dingding, aus China stammt. Erstmals im Museum waren Besucher aus Benin, Botswana, Papua-Neuguinea, Samoa und Suriname. Damit ist das Museum dem Ziel, Gäste aus sämtlichen Nationen der Erde zu verzeichnen, einen großen Schritt nähergekommen.


He Dingding aus China wurde am 14. Februar 2017 als achtmillionster Besucher im Mercedes-Benz Museum begrüßt.
Sonderausstellung „50 Jahre AMG“, 19. Oktober 2017 – 6. Mai 2018.

Sonderausstellungen.

Zwei ganz unterschiedliche Sonderausstellungen setzten im vergangenen Jahr im Mercedes-Benz Museum Maßstäbe: Im Sommer ging „EY ALTER – Du kannst Dich mal kennenlernen“ zu Ende, eine interaktive Ausstellung zur Demografie. Mehr als 150.000 Besucher hatten die Chance genutzt, aus verschiedenen Perspektiven das Phänomen der Lebensalter zu erkunden. Seit Oktober 2017 begeistert die Präsentation historischer und aktueller AMG-Fahrzeuge anlässlich des 50-jährigen Gründungsjubiläums der Sportwagen- und Performancemarke von Mercedes-Benz. Bis Ende des Jahres zählte das Museum knapp 75.000 Besucher in der Sonderausstellung, die wegen des großen Zuspruchs bis 6. Mai verlängert wird.


Veranstaltungen.

Eine besonders erfolgreiche Premiere hatte der Mercedes-Benz Konzertsommer, der im Sommer mit fünf Konzerten insgesamt 27.000 Fans ans Museum lockte. Die Auswahl der Künstler traf den Geschmack des Publikums. Beispielsweise war die Nachfrage nach Eintrittskarten für das Konzert von Freundeskreis so groß, dass das Museum, der Veranstalter Chimperator und die Stuttgarter Hip-Hop-Formation einen zweiten Auftritt im Rahmen des Konzertsommers ermöglichten. Zu den anderen erfolgreichen Veranstaltungen gehörte auch 2017 wieder das Open Air Kino.

Ein Gast von Weltrang kam im August 2017 ins Museum: Nico Rosberg. Der Weltmeister der Formel 1 des Jahres 2016, begleitete am 21. August 2017 das Einbringen seines Siegerfahrzeugs Mercedes F1 W07 Hybrid in die Steilkurve des Ausstellungsbereichs „Mythos 7 – Silberpfeile: Rennen und Rekorde“.


Mercedes-Benz Konzertsommer 2017, 1. Juli 2017, Konzert von Rea Garvey.

Social Media.

Wachsenden Erfolg verzeichnet das Museum auch in den sozialen Medien, denn Fahrzeugklassiker von Mercedes-Benz erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit. Das Museum erzielte im Jahr 2017 auf Social-Media insgesamt eine Reichweite von 130,8 Millionen Klicks. 970.000 Follower, knapp 20 Prozent mehr als 2016, folgen dem Museum auf Facebook, Instagram, Twitter, Google+ und Youtube.


Ausblick.

Auch 2018 wird wieder ereignisreich. Die nächste Sonderaustellung würdigt die Historie eines sportlichen Nachbarn: „125 Jahre VfB Stuttgart“ wird vom 9. September 2018 bis 2. April 2019 einen spannenden Blick in die bewegte und bewegende Geschichte des Vereins mit dem roten Brustring bieten.

Begonnen hat der Vorverkauf für den zweiten Mercedes-Benz Konzertsommer vom 5. bis 8. Juli 2018. Zwei von vier Konzerten stehen fest: Die beiden Rapper Savas & Sido spielen am 5. Juli, Clueso kommt am 6. Juli. Ende Januar werden die beiden anderen Acts und Künstler bekannt gegeben. Alle Auftritte finden auf der großen Festivalbühne am Museum statt.


Mercedes-Benz Museum: Konzertsommer 2018.
Das Mercedes-Benz Museum von außen.

Neues Ticket-Angebot.

Seit 1. Januar 2018 gibt es auch ein neues Ticket-Angebot. Wer im Mercedes-Benz Museum eine Eintrittskarte der Staatsgalerie vorlegt, erhält 2 Euro Ermäßigung auf den regulären Ticketpreis. Dasselbe gilt auch für die Besucher der Staatsgalerie mit einer Eintrittskarte des Mercedes-Benz Museums. Das Angebot ergänzt die bereits bestehende Ticket-Kooperation mit dem Porsche Museum.