Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.

Benz Grand-Prix-Rennwagen.

In der Saison 1908 verstärkt die Firma Benz & Cie. ihre Beteiligung am Rennsport. Mit einem neu entwickelten Rennwagen startet sie unter anderem beim Großen Preis von Frankreich. Mit Erfolg: Die Benz-Fahrer Hémery und Hanriot belegen die Plätze zwei und drei – hinter einem Mercedes. Das Benz-Team ist die einzige Mannschaft, die alle drei Wagen ins Ziel bringt.

  • Zylinder 4
  • Hubraum 12060 cm³
  • Leistung 120 PS (88 kW)
  • bei Drehzahl 1500/min
  • Höchstgeschwindigkeit 163 km/h
Benz Grand-Prix-Rennwagen.

Das wichtigste Autorennen des Jahres.

Am 7. Juli 1908 findet in Dieppe in der Normandie das wichtigste Autorennen des Jahres statt: Der Große Preis von Frankreich. Die Firma Benz schickt gleich drei dieser neu konstruierten Grand- Prix Rennwagen an den Start. Der Vierzylindermotor verfügt über einen Hubraum von 12,4 Liter. Mit einem Gewicht von 1.200 Kilogramm sind die Rennboliden nicht gerade leicht. Und für die Konkurrenz gewichtige Gegner. Die Fahrzeuge sind, wie damals üblich, je nach Land verschiedenfarbig lackiert: Die französischen Wagen leuchten blau, die italienischen rot, die belgischen braun, die englischen grün und die deutschen weiß. So sehen die Zuschauer auf den ersten Blick, welches Land in Führung liegt. Bei diesem Rennen sind es drei weiße Fahrzeuge. Christian Lautenschlager gewinnt auf Mercedes, gefolgt von Victor Hémery und René Hanriot, beide auf Benz. Die Teams von Mercedes und von Benz waren damals noch Konkurrenten.

Die Fahrer kamen an diesem siebten Juli 1908 nicht nur wegen der mörderischen Geschwindigkeit ins Schwitzen. Spitze Steine auf der Strecke führten zu ständigen Reifenpannen. Die Männer mussten sich dann selber helfen und die Räder ganz allein montieren. So hatten die knapp unterlegenen Benz-Rennfahrer eine gute Erklärung, weshalb sie nicht gewinnen konnten: Schneller sei der kräftige Lautenschlager vor allem beim Radwechsel gewesen.

Noch im selben Jahr entwickeln die Benz-Ingenieure eine leistungsstärkere Variante des Grand-Prix-Rennwagens: Sie vergrößern den Hubraum auf 15,1 Liter und erzielen dadurch weitere große Erfolge wie den spektakulären Doppelsieg beim Grand- Prix von Amerika 1910.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

Nach Redaktionsschluss, 22.12.2014, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

2 Die angegebenen Werte sind die „gemessenen NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153, die im Einklang mit Anhang XII der Verordnung (EG) Nr. 692/2008 ermittelt wurden. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Aufgrund gesetzlicher Änderungen der maßgeblichen Prüfverfahren können in der für die Fahrzeugzulassung und ggf. Kfz-Steuer maßgeblichen Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs höhere Werte eingetragen sein. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

6 Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.