Back
Back
  • Großer Zustrom: „Salsa unter den Sternen“ ist ein Magnet für Tanzfreudige.
    1

    Ein voller Erfolg: „Salsa unter den Sternen“.

    Sommer-Tanzpartys im Mercedes-Benz Museum.

Tanzparty und Schnupperkurs.

Kapazitätsgrenze komplett ausgeschöpft, Teilnehmer mehr als glücklich: So lautet die Kurzbilanz des ersten Termins von „Salsa unter den Sternen“ am 14. Juli 2018. Rund 600 Personen tanzten während der Party ab 20 Uhr Salsa, Bachata, Merengue und Reggaeton. Am vorgeschalteten kostenlosen Salsa-Schnupperkurs um 19 Uhr nahmen 200 Personen teil. Die weiteren Partys sowie Tanzkurse in diesem Jahr finden an den Samstagen 21. Juli, 28. Juli und 4. August statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung ins Mercedes-Benz Museum verlegt.

Tanzparty mit Salsa-Schnupperkurs: Ein voller Dancefloor am Mercedes-Benz Museum.

Tanzparty mit Salsa-Schnupperkurs: Ein voller Dancefloor am Mercedes-Benz Museum.

Salsa, Bachata, Merengue und Reggaeton: DJs sorgen für den guten Ton.

Salsa, Bachata, Merengue und Reggaeton: DJs sorgen für den guten Ton.

Automobile über der Tanzfläche.

Unter den Sternen: Beim ersten Salsa-Termin in diesem Jahr waren es automobile Sterne aus mehr als 130 Jahren Markengeschichte von Mercedes-Benz, unter denen getanzt wurde. Denn aufgrund der Übertragung des vorletzten Spiels der Fußballweltmeisterschaft fand die Veranstaltung im Museumsatrium statt. Von den Galerien schauten Automobile aus allen Epochen auf den vollen Dancefloor zwischen den Fahrstühlen. Für die nächsten Termine sind es dann die Himmelssterne, wenn die Rhythmen auf der Open-Air-Bühne erklingen und dort eine Sommerparty in lauer Abendluft stattfindet.

Kubanische Stimmung am Neckar.

Lateinamerikanische Leidenschaft nur wenige Meter vom Neckar entfernt: Das hat offenbar eine starke Anziehungskraft. „Eine Tanzparty in dieser Form in einem Automuseum, so etwas hat es bisher nicht gegeben“, sagt Daniil Siakos vom Event-Team des Museums. „Das hat die Salsa-Szene in Stuttgart und Baden-Württemberg offenbar gereizt. Frische Mojitos, Caipirinhas und Cuba Libre von der Bar verstärken das kubanische Flair, ergänzt von anderen erfrischenden Drinks und Snacks. Salsa, das ist gute Laune, Spaß und Lockerheit.“


Die vermittelt Tanztrainerin Judith Benitez Almenares mit ihrem „Clavisol“-Team während des einstündigen Schnupperkurses: zwei Coaches vorn und zwei inmitten der Tänzer. Die gebürtige Kubanerin freut sich besonders darüber, dass der Tanz außerhalb ihrer Heimat so großen Anklang findet: „Es ist schön zu sehen, dass Salsa, dieser tolle Tanz, keine Altersgrenze hat. Es tanzen alle, von den ganz Kleinen bis zu den ganz Großen. Und alle haben Freude daran.“


Musik und Rhythmus: Lateinamerikanische Leidenschaft in Bestform.

Musik und Rhythmus: Lateinamerikanische Leidenschaft in Bestform.

Eine große Menge im gemeinsamen Tanz.

„Man konnte es den gesamten Abend spüren: Die Leute hatten alle sehr, sehr viel Spaß“, ergänzt Daniil Siakos. „Es waren auch nicht so sehr Einzelpaare, die tanzten. Salsa vereint, und so bewegten sich eher alle gemeinsam auf der Tanzfläche zu den Rhythmen.“ Auch kleine Shows sowie das Animationsprogramm der Tanz-Coaches, das zwischendurch immer wieder angeboten wurde, sorgte für Stimmung.

Tanz, Emotionen und Tradition.

Nach der erfolgreichen Premiere im Sommer 2017 findet die Veranstaltungsreihe „Salsa unter den Sternen“ nun zum zweiten Mal statt. Leidenschaft und Historie, das bietet das Mercedes-Benz Museum ohnehin. Bei den Tanzpartys kommt alles zusammen, Tanz, Emotionen und Tradition. Diese Mischung geht auf: „Man fühlt sich nach Urlaub“, sagten Teilnehmer nach der Party am 14. Juli, oder auch: „Einmal im Museum tanzen, das ist schon etwas Besonderes.“

Gute Laune pur: eine Tanzparty unter freiem Himmel in lauer Sommerluft.

Gute Laune pur: eine Tanzparty unter freiem Himmel in lauer Sommerluft.