Sonderpreis „Zukunft braucht Herkunft“.

  • ITFS: Sonderpreis „Zukunft braucht Herkunft“.

  • Sonderpreis „Zukunft braucht Herkunft“.

    Bereits zum fünften Mal schreibt das Mercedes-Benz Museum im Rahmen des 23. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart 2016 einen Sonderpreis aus.

    Filmemacher aus dem In- und Ausland waren eingeladen, kreative animierte Arbeiten einzureichen, die sich mit den Themen Automobil und Mobilität 2.0  innovativ auseinandersetzen. Zugelassen sind alle Techniken: von der 3D-Computeranimation über 2D-Zeichentrick bis zu Stop Motion.

    Verliehen wird der Preis beim Animated Com Award am 29. April im Mercedes-Benz Museum. Der Animated Com Award prämiert Produktionen aus den Bereichen der angewandten Animation in den Sektionen Werbung, Kommunikation im Raum und Technologie.

    Animated Com Award

    Hungrig nach Geschichte.

    „Hungrig nach Geschichte“ stammt von Marco Erbrich und Florian Greth von Flyvision Media, beide bis 2014 Studenten der Filmakademie Ludwigsburg. Erbrich und Greth spielen in ihrem Beitrag mit der Ästhetik klassischer Monsterfilme. Darin erscheint plötzlich ein gewaltiges silbergrau glänzendes Tier in mehreren historischen Filmsequenzen, die aus dem Fundus des Unternehmensarchivs stammen. Das Monster in Gestalt des Museums hat einen gewaltigen Appetit auf ikonische Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz. Was genau es mit diesem Appetit auf sich hat, verrät der Film mit seiner auf rund eine Minute verdichteten Handlung erst in der letzten Einstellung. Entstanden ist das Monster als digitale Animation der Fassadenarchitektur des Museums.

    Ein Mädchen namens Mercedes.

    Die Macher des Legetrick-Films sind drei Studenten der Akademie der Künste in Stuttgart: Annarita Matuschka, Eduard Losing und Dirk Michael Flach sowie Stefan Heller, freischaffender Künstler und Animationsfilmemacher. Ihr kurzweiliger Film lädt dazu ein, in rund zwei Minuten die Geschichte der Marke Mercedes-Benz in einer ganz neuen Dimension zu erkunden. Zu den Stars des Kurzfilms gehören neben den Automobil-Erfindern Carl Benz und Gottlieb Daimler auch zwei Frauen: Bertha Benz, die mit ihren Söhnen 1888 die erste Fernfahrt der Welt absolvierte und Mercédès Jellinek, die 1902 der Automobilmarke Daimlers den Namen gab. Erzählt werden die einzelnen Szenen mit gekonnt gezeichneten Figuren, samt Gebäuden und Szenerie. Aber erst der kreative Umgang mit Schere, Stift und Papier erweckte die zweidimensionalen Protagonisten zum Leben. Die wichtigsten Hilfsmittel bei der Animation waren die eigenen Hände und die Stimmen der Filmemacher für die begleitenden Geräusche. Unterstützend kamen zahlreiche selbstgebaute Modelle und der Computer dazu, auch die Musik wurde eigens komponiert. Vom Drehbuch bis zur Post-Produktion ist der Film das Ergebnis einer intensiven Teamarbeit.

    Die Geschichte zum Film erzählt und spricht der Schauspieler Boris Aljinovic. Aljinovic ist einem großen Publikum vor allem bekannt als Berliner Tatort-Kommissar Felix Stark. Aljinovic ist auch Sprecher von zahlreichen Hörbüchern wie etwa die „Scheibenwelt“-Romane von Fantasy-Autor Terry Pratchett.

    Weitere Programmpunkte im Mercedes-Benz Museum in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Trickfilm-Festival:

    Best of Tricks for Kids Kurzfilmkino.

    Das Mercedes-Benz Museum feiert seinen zehnten Geburtstag und das Trickfilm-Festival gratuliert mit einer animierten Zeitreise für Kinder. Entdeckt mit uns den Gewinner des Tricks for Kids Kurzfilmpreises aus dem Jahr 2000 „Die Salzmühle“ und viele andere spannende Geschichten. Schaut selbst, wie sich Geschichten und Trickfilmtechniken im Laufe der Jahre verändert haben.

    Gestern - Heute - Morgen.

    Tricks for Kids Workshops.

    Ein Museum in der 3d-Brille, auf dem Laptop, im selbstfahrenden Auto, in einer fernen Galaxie? Wie könnte ein spannendes Museum der Zukunft aussehen? Alles ist möglich! Mit der Anleitung von „echten“ Trickfilmprofis könnt Ihr mit euren Ideen einen eigenen Trickfilm gestalten.

    Mit euren Ideen einen eigenen Trickfilm gestalten.

    Kreative Partner unter sich – das Mercedes-Benz Museum und das ITFS.

    Das Engagement des Mercedes-Benz Museums für den animierten Film trägt viele Früchte: Deshalb verlängert das Mercedes-Benz Museum mit der kommenden 23. Auflage des ITFS seine Premiumpartnerschaft für 2016 und 2017 und knüpft damit an die bewährte und langjährige Partnerschaft mit dem Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart, bestehend seit 2012, an. Unter dieser Zusammenarbeit finden gemeinsame Veranstaltungen und Kinderworkshops im Mercedes-Benz Museums statt. Das Thema der „Tricks for Kids“-Workshops lautet in diesem Jahr passend zum runden Jubiläum „Baue Dein Museum“.

    Kreative Partner unter sich – das Mercedes-Benz Museum und das ITFS.

    Das Engagement des Mercedes-Benz Museums für den animierten Film trägt viele Früchte: Deshalb verlängert das Mercedes-Benz Museum mit der kommenden 23. Auflage des ITFS seine Premiumpartnerschaft für 2016 und 2017 und knüpft damit an die bewährte und langjährige Partnerschaft mit dem Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart, bestehend seit 2012, an. Unter dieser Zusammenarbeit finden gemeinsame Veranstaltungen und Kinderworkshops im Mercedes-Benz Museums statt. Das Thema der „Tricks for Kids“-Workshops lautet in diesem Jahr passend zum runden Jubiläum „Baue Dein Museum“.

    „Wir freuen uns über die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Mercedes Benz Museum. Das MBM ist seit 2012 idealer und kreativer Premiumpartner des ITFS. Die gemeinsame Projektinitiative wird vom Publikum mit Begeisterung aufgenommen, so dass wir hoffnungsfroh in die Zukunft schauen“, so Dittmar Lumpp, Geschäftsführer für Organisation und Finanzen, zur Partnerschaft.

    „Die Fortführung der Partnerschaft bedeutet für das ITFS erneut gemeinsam die Facetten des Animationsfilms in den verschiedensten Spielarten ausloten zu können – vom Trickfilm für Kinder bis zur technologisch innovativen Animation! Der Sonderpreis des Mercedes Benz Museums „Zukunft braucht Herkunft“ zeigt die enge Verbindung zwischen individueller Mobilität und Animation in einer digitalen Welt“, betont der künstlerische Geschäftsführer Prof. Ulrich Wegenast

    „ Mit dem Ausbau der Partnerschaft ergeben sich hervorragende Synergien. Das Mercedes-Benz Museum bietet dem ITFS eine tolle Bühne für den animierten Film und mit 130 Jahren Automobilgeschichte genügend Stoff für spannende Geschichten. Wir freuen uns auf filmbegeisterte Besucher genauso wie auf Einsendungen der Kreativen zu unserem Sonderpreis, der das Motto des Museums „Zukunft braucht Herkunft“ zum Thema hat “

    Alexandra Süß, Mitglied der Geschäftsführung des Mercedes-Benz Museums

    Verwandte Themen.