jazzopen stuttgart 2015.

Vier Konzerte auf der Open Air Bühne des Mercedes-Benz Museums.

  • jazzopen stuttgart 2015.

  • Im Mercedes-Benz Museum spielt die Musik.

    Vom 4. bis 7. Juli 2015 sind die jazzopen stuttgart mit vier Konzerten und dem beliebten Programm für Kinder im Mercedes-Benz Museum zu Gast. Noch besteht die Chance, sich beispielsweise Karten für den Auftritt der legendären Musikgröße Bob Geldof zu sichern.

    Automobile Kulturort.

    Mit dem Gastspiel der jazzopen stuttgart 2015 im Mercedes-Benz Museum schreiben das Musikfestival und der automobile Kulturort in diesem Sommer ihre gemeinsame, bis ins Jahr 2008 zurück reichende Erfolgsgeschichte fort. Vom 4. bis zum 7. Juli 2015 bietet das Museum an allen vier Abenden eine Bühne für Konzerte verschiedener musikalischer Stilrichtungen. Das gefragte musikalisch-cineastische Kinder- und Familienprogramm am Vor- und Nachmittag des 5. Juli ist ein Höhepunkt für die jüngsten Besucher.

    Starke Nachfrage.

    Wie beliebt die Veranstaltungen der jazzopen stuttgart im Mercedes-Benz Museum sind, zeigt die starke Nachfrage nach Karten im Vorverkauf. Bereits jetzt sind zwei Konzerte komplett ausgebucht. Noch gibt es aber die Chance, sich Eintrittskarten für besondere musikalische Sternstunden unter dem Sternenhimmel der Freilichtbühne des Mercedes-Benz Museums zu sichern: Tickets sind noch für das Konzert von Bob Geldof (Sonntag, 5. Juli) sowie für den Auftritt der Fado-Königin Mariza (6. Juli) zu haben. Bereits ausverkauft sind hingegen die Abende mit Caro Emerald und Mario Biondi (4. Juli) sowie mit Marcus Miller und der Band Joshua Redman & The Bad Plus (7. Juli).

    Besondere Anziehungskraft für die jüngsten Gäste des Mercedes-Benz Museums hat 2015 wieder das beliebte Kinder- und Familienprogramm, das im Rahmen des Jazzfestivals am 5. Juli 2015 im Museum stattfindet. Den beschwingten Auftakt macht um 11 Uhr die Matinee „Jazz für Kinder“, bei der die Jazzmusiker Peter Schindler, Peter Lehel, Mini Schulz und Obi Jenne gemeinsam mit Kindern ab drei Jahren improvisieren: „Mitmachen statt nur zuhören“ – das ist das Motto, unter dem das Quartett sein junges Publikum zu einem quicklebendigen Ausflug in die Ausdruckswelten des Jazz einlädt.

    „Orchester der bewegten Bilder“.

    Im Anschluss an die Matinee erkunden die Kinder bei den beliebten musikalischen Trickfilm-Workshops im Mercedes-Benz Museum zum Thema „Orchester der bewegten Bilder“ die Zusammenhänge zwischen Jazz und Animationsfilm. Das Mercedes-Benz Museum führt hier gemeinsam mit den jazzopen die bewährte Zusammenarbeit mit dem Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) fort.

    Museum und Musik als gute Partner.

    Seit dem Jahr 2008 ist das Mercedes-Benz Museum als architektonisch kraftvoller Spielort mit den jazzopen stuttgart verbunden. Die mehr als 1.100 Quadratmeter große Open-Air-Bühne bildet dabei eine lebendige Schnittstelle zwischen dem im Jahr 2006 eröffneten Mercedes-Benz Museum und seinem Umfeld. Sie bietet rund 1.000 Besuchern Platz und gehört – ebenso wie die einzigartige Dachterrasse – zu jenen Räumen, die das Museum für ganz besondere Events anbietet. Während des Festivals begeistert die Bühne als Ort, der jedes Konzert mit Stars aus Jazz, Blues, Soul und Pop zu einem Dialog zwischen Musik, Geschichte und Architektur werden lässt.

    jazzopen stuttgart 2015.

    Herausragende Künstler der internationalen Jazz-, Blues-, Soul- und Pop-Szene verwandeln die Landeshauptstadt jährlich im Juli in einen Hotspot für Musikfans: bereits zum 22. Mal sorgen die jazzopen stuttgart vom 03. bis 12. Juli 2015 für sommerliches Festivalflair. Nicht nur als Premiumsponsor sondern vor allem auch als Gastgeber verbindet das Mercedes-Benz Museum bereits eine mehrjährige Partnerschaft mit den jazzopen stuttgart.

    Mit vier Konzerten und einer Family Matinee ist die Open Air Bühne am Mercedes-Benz Museum vom 04. bis 07. Juli 2015 erneut Spielort für internationale Jazz-Musikgrößen. Den Auftakt geben Caro Emerald und Mario Biondi am 04. Juli. Bei der Family Matinee gibt es ab 11 Uhr auf der Open Air Bühne „Jazz für Kinder“ und anschließend musikalische Trickfilm-Workshops.

    Programm (PDF)

    Mercedes-Benz Museum – Open Air Bühne.

    Sa 04. Juli 2015 Caro Emerald, Mario Biondi, Tickets ab 49 Euro
    So 05. Juli 2015 Family Matinee „Jazz für Kinder“ (11.00 Uhr) mit: Peter Schindler (Klavier), Peter Lehel (Saxofon), Mini Schulz (Bass), Obi Jenne (Schlagzeug) anschließend Trickfilm-Workshop „Orchester der bewegten Bilder“ kostenlos Bob Geldof Tickets ab 45 Euro
    Mo 06. Juli 2015 Mariza ab 49 Euro
    Di 07. Juli 2015 Marcus Miller Joshua Redman & Bad Plus Tickets ab 49 Euro

    Informationen.

    Einlass ist täglich um 18:30 Uhr, Konzertbeginn um 19:30 Uhr. Alle Konzertabende werden jeweils von einer ausgewählten Band des Nachwuchsprojekts „jazzopen playground BW“ eröffnet.

    Für die Konzerte auf der Open Air Bühne am Mercedes-Benz Museum sind Catering-Voucher erhältlich: Das jazzopen catering im Restaurant-Bereich des Museums umfasst eine vielfältige Auswahl an Fingerfood und Getränken. Der Catering-Zugang kann individuell zu Eintrittskarten der entsprechenden Konzertabende dazu gebucht werden.

    Tickets und Catering-Voucher sind über die tix-box-Hotline unter Tel: 0711 – 99 79 99 99 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Informationen, auch zu den Festival-Pässen, unter: www.jazzopen.com

    Für die Anreise mit einem car2go-Fahrzeug stehen auf dem Hügel vor dem Mercedes-Benz Museum ausreichend Parkplätze zur Verfügung, Strom kann im Parkhaus getankt werden.

    Sa 04. Juli 2015 / Open Air Bühne am Mercedes-Benz Museum.

    Caro Emerald.

    Caro Emerald spielt in den Niederlanden und Großbritannien in großen Konzerthallen und begeistert dort bis zu 10.000 Besucher – nun kommt sie für das bislang einzige bestätigte Konzert der deutschen Festivalsaison 2015 nach Stuttgart. Die studierte Jazzsängerin wurde in ihrer Heimat dank eines regionalen TV-Auftritts und eines selbstgedrehten YouTube-Videos nach und nach bekannt und enterte mit ihren ersten Singles „Back It Up“ und „A Night Like This“ die niederländischen Charts. Bei ihrem bislang einzigen Festivalkonzert in Deutschland stellt Caro Emerald Songs aus ihrem aktuellen, zweiten Studio-Album vor. Auf diesem zeigt sie sich ein wenig mysteriöser, aber auch romantischer und lebendiger – verbunden mit ihrem persönlichen mitreißenden Retrostil zwischen Jazz, Swing, Chansons und südamerikanischen Rhythmen.

    Mario Biondi.

    Dem Sohn des Singer/Songwriters Stefano Biondi wurde die Liebe zur Musik buchstäblich in die Wiege gelegt. Den ersten großen Erfolg feierte der Sizilianer mit dem Japan-Release seiner Single „This Is What You Are“: die Scheibe landete auf den Plattentellern des berühmten BBC1-DJs Norman Jay, der den Song in ganz Europa verbreitete. Spätestens seit seinem Debüt-Album „Handful of Soul“ (2006) gilt Mario Biondi als einer der charismatischsten Soul-Jazz-Sänger der Gegenwart. Mit seiner dunklen, rauchzarten Stimme spannt er den Bogen vom Broadway-Swing über R’n’B bis hin zu Soul und Blues. Mario Biondi wurde für seine Alben mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet und ist nur äußerst selten in Deutschland anzutreffen.

    So 05. Juli 2015 / Open Air Bühne am Mercedes-Benz Museum.

    Family Matinée: Jazz für Kinder & Trickfilmworkshop “Orchester der bewegten Bilder”.

    Der Eintritt zu Konzert & Workshop ist frei.

    Jazz – das ist Bewegung. Und so geht es auch an diesem Sonntagvormittag auf der Open Air Bühne am Mercedes-Benz Museum ziemlich beschwingt zu: Kinder, die im Takt der Musik wippen und auf der Bühne leidenschaftliche Jazzmusiker, die mit dem Publikum das Tigerlied einstudieren, Instrumente vorstellen und mit Musikbausteinen improvisieren. Unbedingt etwas zum Rasseln mitbringen – und wer bisher noch nicht wusste, wie man richtig mitschnippst, weiß es spätestens nach diesem Konzert. Für diesen Erfolg sorgen Jazz-Größen des Landes Baden-Württemberg: Jazz-Preisträger des Landes Peter Lehel (Saxophon), Hochschulprofessor Mini Schulz (Kontrabass), Kinderliederkomponist und Saltacello-Bandleader Peter Schindler (Klavier) und der Jazzschlagzeuger und Akademist der Berliner Philharmoniker Meinhard ’Obi’ Jenne (Drums).

    Trickfilm-Workshop: 'Orchester der bewegten Bilder'

    Unter Anleitung von Mitarbeitern der vhs Treffpunkt Kinder und in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Trickfilm-Festival (ITFS) entstehen tolle Geschichten zum Thema „Orchester der bewegten Bilder“. Zeichne eine witzige Figur und erzähle ihre Geschichte in einem Mini-Comic-Drehbuch. Erwecke deine Protagonisten zum Leben indem Du sie aus Knete fertigst. Im Lupenkasten wird die Welt deiner Figur geschaffen. Aus unterschiedlichen Materialien gestaltest du ein Szenenbild für Deine Story. Und zum Schluss entsteht Dein Trickfilm - mittels Legetrick wird aus Deiner Geschichte eine animierte Filmsequenz.

    Bob Geldof.

    Bob Geldof ist ein Phänomen – und ein fester Bestandteil der Geschichte der Popkultur, der kulturellen Landschaft der vergangenen Jahrzehnte, aber auch der Politik. Mit seinen Boomtown Rats wurde Geldof berühmt und gehörte zu den kommerziell erfolgreichsten Bands dieser Generation. Bei den jazzopen wird Geldof eine Tour durch sein breites Oeuvre geben – selten zu erleben auf einer Bühne mit rund 1.000 Besucherplätzen.

    Mi 06. Juli 2015 / Mercedes-Benz Museum.

    MARIZA.

    2015 kehrt der portugiesische Superstar der Worldmusik MARIZA mit neuem – von den Fans sehnsüchtig erwartetem - international produziertem Studioalbum auf die Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zurück. Nachdem sie sich 2014 im deutschsprachigen Raum eher rar gemacht hat - das Women of the World-Festival stand im Mai, die Laiszhalle Hamburg im Dezember auf dem Programm - wird die portugiesische Ausnahmekünstlerin 2015 im Rahmen ausgewählter Tourtermine ihr kommendes, internationales Album mit neuem Bühnenprogramm präsentieren. In der Zwischenzeit wird die 'Königin des Fado' weiterhin mit Preisen überhäuft. Nach hochkarätigen internationalen Auszeichnungen, darunter drei World Music Awards von BBC Radio, vier Preisen der Deutschen Schallplattenkritik und nicht zuletzt zwei Nominierungen für den Latin Grammy, folgt u.a. der WOMEX 2014 Artist Award (der Grammy der Worldmusik).

    Es sind weitere Meilensteine einer nunmehr über fünfzehnjährigen, beispiellosen Karriere, mit über einer Million verkauften CDs und insgesamt 32 Platinauszeichnungen weltweit. Auf der Bühne weiß Mariza ebenso nachhaltig zu begeistern, denn mit ihrer unvergleichlichen Stimme und einer atemberaubenden Bühnenpräsenz kreiert sie magische Momente. Innerhalb kürzester Zeit gelingt es ihr, das Publikum einzufangen und so sorgt sie seit Jahren für stetig steigende Zuschauerzahlen. 2013, bei ihrer letzten Tournee, waren Venues wie das Konzerthaus Wien, das HKW Berlin, die Philharmonie Luxemburg oder das Konzerthaus Dortmund ausverkauft. Die ebenso gefeierten internationalen Auftritte, zum Beispiel beim Live8Konzert, in der Royal Festival Hall in London, dem Opernhaus Sydney oder der Carnegie Hall in New York sprechen Bände von ihren Ruf als Ausnahmeerscheinung der internationalen Musikszene.

    Do 07. Juli 2015 / Mercedes-Benz Museum.

    Marcus Miller.

    Der US-Amerikaner Marcus Miller ist nicht nur ein außergewöhnlicher Jazz-Fusion-Musiker – er gilt als weltweit anerkannter Bassist und Multiinstrumentalist – sondern auch ein hoch geschätzter Komponist und Produzent. Sein legendäres Album „Tutu“, das er für seinen Freund Miles Davis produzierte, in dessen Band er einige Zeit spielte, machte Miller bereits mit 25 Jahren berühmt. Über die Jahre arbeitete Miller mit ganz unterschiedlichen Musiker-Größen wie Eric Clapton, George Benson, Luther Vandross, Roberta Flack, Aretha Franklin, Chaka Khan, Al Jarreau, George Duke, Wayne Shorter, Lalah Hathaway und Herbie Hancock. Während seiner Bühnenabwesenheit 2014 hat Miller sich neuen Kompositionen gewidmet, die überwiegend von seiner Rolle als Sprecher des „Slave Route Projects“ inspiriert werden, und Anfang 2015 veröffentlicht werden.

    Joshua Redman & Bad Plus.

    Joshua Redman ist ein „Fixstern“ am Saxophon-Himmel. Nach verschiedenen gemeinsamen Produktionen mit dem inzwischen kultwürdigen Trio „The Bad Plus“ steht nun erstmals eine gemeinsame Tour auf dem Programm. Der charismatische Musiker mit dem vollen, warmen und singenden Sound, bedient sich zwar gerne klassischer Songs aus dem American Songboook der Dreißiger- bis Fünfzigerjahre, hat sich aber schon immer von zeitgenössischer populärer Musik inspirieren lassen. The Bad Plus haben in ihrer frechen, frischen und facettenreichen Musik den Begriff des Piano-Trio-Jazz revolutioniert. Das ungewöhnliche Repertoire besteht weniger aus Jazz-Klassikern, sondern vielmehr aus Rock-, Pop- oder Punk-Nummern. Doch in den Songs von Nirvana, Aphex Twin, Queen aber auch den Bee Gees oder eigenen Kompositionen findet sich trotzdem immer ein Hauch von Jazz. Gemeinsam mit dem Saxophon-Großmeister Joshua Redman entzünden sie ein Feuerwerk improvisierter Musik.

    Verwandte Themen.