Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.
  • 1

    Mercedes-Benz O 305 Standard-Linienomnibus.

    Collection 1.

Mercedes-Benz O 305 Standard-Linienomnibus.

Der Mercedes-Benz O 305 zählt zur ersten Generation der Standard-Linienbusse, mit der 1967 eine Vereinheitlichung der im Liniendienst eingesetzten Omnibustypen beginnt. Das ausgestellte Fahrzeug legt bei der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) von 1980 bis 1995 im Linienverkehr mehr als eine Million Kilometer zurück.

  • Zylinder 6
  • Hubraum 11413 cm³
  • Leistung 177 kW
  • bei Drehzahl 2200/min
  • Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
  • Sitzplätze 44
  • Produktionszeitraum 1968-1987
  • Produzierte Stückzahl 11570

Geschichte eines Siegeszugs.

Die Omnibusgeschichte ist die Geschichte eines Siegeszugs für die Marke Mercedes-Benz. Schon 1896 baut die Firma Benz den weltweit ersten motorisierten Omnibus. Doch das neue Verkehrsmittel kommt nur vereinzelt zum Einsatz. Das ändert sich, als die Daimler-Motoren- Gesellschaft in den Jahren 1904 und 1905 Omnibusse nach London und Berlin verkauft. Bald verkehren in den Metropolen hunderte von Motoromnibussen. In den 20er-Jahren prägen die Niederrahmenbusse der Benzwerke Gaggenau den öffentlichen Nahverkehr, in den 30ern die Mercedes-Benz Langhauber-Busse. Die rasante Expansion des Omnibusverkehrs hält nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die 50er-Jahre an. Dann beginnt auch in Deutschland die Ära des motorisierten Individualverkehrs. Immer mehr Menschen steigen auf den privaten Pkw um, und die Fahrgastzahlen in den Omnibus- und Straßenbahn-Linien sinken. Auf diese Entwicklung reagieren die Verkehrsbetriebe mit Einsparungen. Die Schaffner in Bussen und Straßenbahnen etwa werden abgeschafft.

Die Nahverkehrsunternehmen regen zudem die Entwicklung eines einheitlichen Linienbusses an. Als Antwort präsentiert Mercedes-Benz den O 305 Standard-Linienbus mit großen Seitenfenstern, niedrigem Boden und Luftfederung. Er geht Ende 1968 in Serie. Dieser Mercedes-Benz O 305 Standard-Linienbus war 15 Jahre lang, von 1980 bis 1995, in und um Stuttgart im Einsatz. In dieser Zeit hat er mehr als eine Million Kilometer zurückgelegt. Gebaut wurden solche Omnibusse seit 1968. Dass der Fahrer auf seinem Sitz auch Fahrkarten verkaufte und die Türen bediente, war damals neu. Bis dahin hatte es für diese Aufgaben einen Schaffner wie bei der Eisenbahn gegeben. Insgesamt wurden mehr als 11.000 dieser Linienbusse gebaut. Davon sind 204 für die „Stuttgarter Straßenbahn AG“ gefahren. Heute nutzen täglich mehr als eine halbe Million Menschen die Bus- und Bahnlinien in Stuttgart und Umgebung. Zum öffentlichen Verkehrsnetz gehören auch ungefähr 250 gelb-weiße Omnibusse.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

Nach Redaktionsschluss, 22.12.2014, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

2 Die angegebenen Werte sind die „gemessenen NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153, die im Einklang mit Anhang XII der Verordnung (EG) Nr. 692/2008 ermittelt wurden. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Aufgrund gesetzlicher Änderungen der maßgeblichen Prüfverfahren können in der für die Fahrzeugzulassung und ggf. Kfz-Steuer maßgeblichen Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs höhere Werte eingetragen sein. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.