Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.
  • 1

    Milnes-Daimler Doppeldeckerbus.

    Collection 1.

Milnes-Daimler Doppeldeckerbus.

Milnes-Daimler Doppeldeckerbusse kommen seit 1904 in London zum Einsatz. Die bei der Daimler-Motoren-Gesellschaft gefertigten Fahrgestelle werden in England mit einer Karosserie versehen und von der Milnes-Daimler Ltd. vertrieben bis 1907 allein in London 400 Stück. Ein großer Abnehmer ist die „Vanguard London Motor Omnibus Co., Ltd.“, deren Schriftzug auch das ausgestellte Fahrzeug trägt.

  • Zylinder 4
  • Hubraum 5321 cm³
  • Leistung 28 PS (21 kW)
  • bei Drehzahl 1200/min
  • Höchstgeschwindigkeit 20 km/h
  • Sitzplätze 34
Milnes-Daimler Doppeldeckerbus.

Doppeldeckerbus.

Mitte des 19. Jahrhunderts wachsen die europäischen Städte rapide; industrielle Ballungsräume entstehen. Bald sind die Pferdestraßenbahnen und Pferdeomnibusse überlastet. Um die Jahrhundertwende stellen die Metropolen den Linienverkehr auf motorbetriebene Omnibusse um: Sie sind geräumiger, zuverlässiger und weitaus belastbarer als die Pferdegespanne. Außerdem benötigen sie weniger Verkehrsfläche und produzieren keine störenden Hinterlassenschaften. Um die ständig steigenden Passagierzahlen bewältigen zu können, kommen schon ab 1904 in London auch Doppeldeckerbusse zum Einsatz. Viele davon, allein bis 1907 über 400, liefert die englische Firma Milnes. Die Fahrgestelle der Milnes-Doppeldecker, der Motor, die Achsen und alle mechanischen Teile kommen aus dem Daimler-Werk in Berlin-Marienfelde. Milnes montiert darauf Doppelstock-Karosserien. In den Folgejahren fahren in der britischen Metropole mehr und mehr dieser Doppeldecker.

Dieser englische Doppeldeckerbus ist ein Milnes-Daimler Omnibus. Er wurde von der deutschen Firma Daimler und der englischen Firma Milnes gebaut. Das Daimler-Werk in Berlin lieferte das sogenannte Fahrgestell, das heißt den Boden des Fahrzeugs mit dem Motor, dem Getriebe, der Lenkung und den Rädern. Darauf baute die Firma Milnes die Fahrgastkabine auf. Dieser Doppeldeckerbus stammt aus dem Jahr 1907. Er fuhr für die Omnibusfirma Vanguard durch London. Daher die Aufschrift: „Vanguard London Motor Omnibus Company Limited“. Er gehörte zu 400 Milnes-Daimler-Doppeldeckern, die damals in der englischen Hauptstadt unterwegs waren. Da hatten sich die Leute schon an diese Fahrzeuge gewöhnt. 1898 allerdings, als der erste motorgetriebene Daimler-Omnibus nach London geliefert wurde, war das anders. Er sorgte zwischen Pferdekutschen, Pferdestraßenbahnen und Dampfautomobilen für enormes Aufsehen. Ein Augenzeuge berichtete: „Jeder Mann, jede Frau und jedes Kind blieb stehen und starrte auf das Fahrzeug, als es vorbeidonnerte und seinen Weg stetig und entschlossen verfolgte“.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

Nach Redaktionsschluss, 19.01.2015, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

2 Die angegebenen Werte sind die „gemessenen NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153, die im Einklang mit Anhang XII der Verordnung (EG) Nr. 692/2008 ermittelt wurden. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Aufgrund gesetzlicher Änderungen der maßgeblichen Prüfverfahren können in der für die Fahrzeugzulassung und ggf. Kfz-Steuer maßgeblichen Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs höhere Werte eingetragen sein. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.