Mythos 4.

Wunderjahre – Form und Vielfalt, 1945 bis 1960.
  • Mythos 4: Wunderjahre – Form und Vielfalt, 1945 bis 1960.

  • Wunderjahre – Form und Vielfalt, 1945 bis 1960.

    Das deutsche Wirtschaftswunder nach dem Zweiten Weltkrieg wäre undenkbar ohne Fahrzeuge von Daimler-Benz. Die politischen Väter von sozialer Marktwirtschaft, D-Mark und Wirtschaftswunder ließen sich in repräsentativen Mercedes-Benz Limousinen und Cabriolets durch das aufblühende Land fahren. Und wer genügend Anteil hatte am Wirtschaftswunder, demonstrierte dies gern mit einem Mercedes-Benz. Automobile wie der „Adenauer-Mercedes“, der „Flügeltürer“ oder auch das damalige Basismodell, der „Ponton“, standen auf der Wunschliste der Bundesbürger ganz oben.

    Die Fahrzeuge mit dem Stern überzeugten jedoch nicht nur mit markentypischen Attributen wie Qualität, Komfort, Langlebigkeit, Sportlichkeit oder repräsentative Eleganz. Vielmehr hatten die Entwickler in den Mercedes-Benz Designstudios die Zeit des Umbruchs erkannt und im Wirtschaftswunderland Deutschland auch eine neue Epoche in Form und Design eingeläutet. Das Auto entwickelte sich mehr und mehr vom zweckmäßig geformten Fortbewegungsmittel zu einem individuell gestylten Gebrauchsgegenstand. Es war die in Blech geformte Aufbruchstimmung, versprühte ebenso Zeitgeist wie die Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Dem gleichen gestalterischen Ansatz folgten die nach praktischen Gesichtspunkten konstruierten Mercedes-Benz Transporter und Lastwagen, ohne die das Wirtschaftswunder ebenso undenkbar gewesen wäre. Sie waren die unermüdlichen Lastesel jener Tage, hielten die Warenverteilung in Schwung, rackerten unermüdlich auf den Baustellen und in der Landwirtschaft.

    360° Ansicht.

    Exponate Mythos 4.

    Verwandte Themen.

    Mercedes-Benz Museum.

    Das Mercedes-Benz Museum kann die fast 130-jährige Geschichte der Automobilindustrie vom ersten Tag an lückenlos darstellen. Auf neun Ebenen mit 16.500 Quadratmetern Fläche sind 160 Fahrzeuge und insgesamt mehr als 1.500 Exponate zu sehen.

    Öffnungszeiten.

    Di bis So von 9 bis 18 Uhr

    Kassenschluss 17 Uhr

    Montags geschlossen

    Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten an Feiertagen.