Das Jahr 2013 endete erneut mit sehr guten Besucherzahlen für das Mercedes-Benz Museum.

Publikumsmagnet.

Das Mercedes-Benz Museum wird noch internationaler und beweist erneut seine Anziehungskraft.
  • Publikumsmagnet.

  • Immer der Zeit voraus.

    Im Februar 2013 begrüßte Michael Bock, Leiter von Mercedes-Benz Classic, persönlich die 5-millionste Besucherin. „2013 konnten wir genau 702.027 Besucher im Mercedes-Benz Museum begrüßen. Wir bewegen uns also weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Die Zahl spricht einmal mehr für die große Attraktivität des Mercedes-Benz Museums, auch im achten Jahr seines Bestehens.

    Wir freuen uns insbesondere über einen deutlichen Zuwachs von Gästen aus China, Großbritannien und Russland“, sagt Michael Bock. Mit knapp 40 Prozent stieg vor allem der Anteil der Gäste aus dem Ausland, damit setzt sich der Trend zur Internationalisierung fort.

    Aus aller Welt.

    Aus über 170 verschiedenen Ländern kamen Besucher angereist. Publikumsmagnet im vergangenen Jahr war die Sonderausstellung „Mercedes-Benz S-Klasse – immer der Zeit voraus“. 2014 liegt der Fokus auf “Rennen und Rekorde”: 120 Jahre Motorsport. Die meisten Besucher, die von außerhalb Deutschlands anreisten, kamen wie in den beiden Jahren zuvor aus China und den USA. Der steigenden Nachfrage nach Führungen in Fremdsprachen wird Mercedes-Benz dabei gerecht: Außer in deutscher und englischer Sprache wurden die insgesamt mehr als 3.000 Führungen, die 2013 stattfanden, auch auf Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Niederländisch angeboten. Das Sprachen-Portfolio wird 2014 zudem noch erweitert.

    Mehr als 3.000 Führungen fanden 2013 statt. Außer in deutscher und englischer Sprache werden diese auch auf Spanisch, Franzäsich, Italienisch, Portugiesisch und Niederländisch angeboten.

    „In den kommenden Jahren werden wir ein internationales Markenzentrum aufbauen, in dem Gäste aus nah und fern Vergangenheit, Gegenwart und dann auch die Zukunft der Marke Mercedes-Benz und des Automobils erleben können“, so Michael Bock.

    Im Jahr 2013 wurde das Mercedes-Benz Museum erneut für seine Familienfreundlichkeit und siene Barrierefreiheit ausgezeichnet.

    Familienfreundlich und barrierefrei.

    Würde am Ende des Jahres ein Zeugnis ausgestellt, bekäme das Mercedes-Benz Museum von seinen Besuchern im Durchschnitt die Schulnote 1,5. „Das Museum muss man einfach sehen“, lautet bei den regelmäßig durchgeführten Besucherumfragen ein häufig genannter Besuchsgrund; nicht nur wegen der Ausstellung selbst, sondern ebenso wegen der Architektur. Die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg zeichnete das Mercedes-Benz-Museum 2013 außerdem erneut als familienfreundlich aus. Es kann nun für die kommenden drei Jahre das Prädikat „familien-ferien“ als Siegel führen. Ein weiterer Preis wurde im Januar für die Barrierefreiheit verliehen: Der „Goldene Rollstuhl“ des Vereins ABS – Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen Stuttgart e.V.

    Die Kleinen ganz groß.

    Das Mercedes-Benz Museum kam auch 2013 auf den Social Media-Kanälen wieder sehr gut an. Die Facebook-Gemeinde ist mittlerweile auf über 140.000 Fans angewachsen. Unter dem Motto „Shooting Stars – von Fans für Fans“ war der Classic Kalender 2014 der erste Mercedes-Benz Printkalender, der als Social Media-Aktion entstand. Fans der Marke konnten über eine Facebook-App ihre Fotos mit einem klassischen Mercedes-Benz Fahrzeug einreichen. Und auch der Nachwuchs kam gerne in das Mercedes-Benz Museum: Über 10.000 Kinder und Jugendliche beteiligten sich 2013 kreativ an der neu etablierten Mitmachausstellung „Faszination Design“. Bei dem offenen Workshop-Angebot kann immer samstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr zwischen Designstudien und originalen Modellen der Designer und Entwickler selbst Hand angelegt werden.

    Auch der Nachwuchs kommt gerne in das Mercedes-Benz Museum. Bei Angeboten wie der Mitmachausstellung

    Außerdem nutzten 365 Klassen das Angebot des GeniusCampus für einen persönlich betreuten Besuch, und es wurden knapp 100 Kindergeburtstage gefeiert.

    Höhepunkte.

    Das Mercedes-Benz-Museum glänzte 2013 wieder mit vielen Höhepunkten. Die Sonderausstellung „Mercedes-Benz S-Klasse – immer der Zeit voraus“ präsentierte die Entwicklungsschritte der vergangenen 110 Jahre und unterstrich eindrucksvoll, weshalb die S-Klasse als Inbegriff des Automobils gilt. Sie schickte mehr als 173.000 Besucher auf eine faszinierende Zeitreise, die vom Jahr 1904 bis zur neuen S-Klasse des Jahres 2013 reichte. Auch als vielseitige Location für Events war das Museum beliebt. 2013 wurden knapp 190 Veranstaltungen mit bis zu über 5.000 Besuchern am Tag durchgeführt, darunter die Lange Nacht der Museen im März, das Internationale Trickfilmfestival im April oder die 20. jazzopen stuttgart im Juli.

    Auch die Woche der Helfer, bei der rund 85 historische Feuerwehrfahrzeuge vorführen und über 10.000 Besucher begeisterten, gehörte zu den Höhepunkten 2013.

    Bei der Woche der Helfer im Juni fuhren rund 85 historische Feuerwehrfahrzeuge vor, und über 10.000 Besucher nahmen an den verschiedenen Angeboten „Retten, Bergen, Löschen“ teil.

    Auf ein Neues.

    Das Open Air Kino, das traditionell Ende August zahlreiche Kinofans anzieht, konnte einen neuen Besucherrekord verzeichnen und begrüßte an 16 Filmabenden mehr als 10.000 Gäste. Ein Novum war die bis zum 6. Januar 2014 geöffnete St. Cannstatter Hütte auf dem Museumshügel, die mit zünftigen Gerichten zahlreiche Gäste verköstigte. Und das Jahr 2014 verspricht noch weitere Höhepunkte: Die Markteinführung der Mercedes-Benz C-Klasse wird mit einer Sonderausstellung ab der zweiten Jahreshälfte begleitet. Präsentiert werden hier faszinierende Exponate aus Entwicklung und Design der neuen Mercedes-Benz C-Klasse, die ihre Weltpremiere am 13. Januar 2014 in Detroit feiert.

    Ein Novum war die bis zum 6. Januar 2014 geöffnete St. Cannstatter Hütte auf dem Museumshügel.

    An den Mercedes-Benz Sternennächten vom 4. bis 9. Februar sowie vom 18. bis 30. November 2014 kommen Gourmetfreunde wieder in den Genuss feinster Sterneküche, und die Hörspielkrimi-Woche vom 5. bis 9. März 2014 verspricht knisternde Spannung. Zudem wird das Mercedes-Benz Museum erneut zur Spielstätte für das Internationale Trickfilmfestival und für die jazzopen stuttgart.

    2014 steht ein besonderes Jubiläum ins Haus: 120 Jahre Motorsport.

    Motorsport feiert Jubiläum.

    Neben diesen Programmen können sich die Besucher auf weitere spannende Formate im Rahmen des Museumssommers und -winters freuen. 2014 steht ein besonderes Jubiläum ins Haus: 120 Jahre Motorsport. 1894 und 1895 gewinnen Fahrzeuge mit Motoren von Daimler die ersten Motorsportveranstaltungen überhaupt. Fortan sind es die Marken Mercedes und Benz, die das internationale Renngeschehen dominieren und bei Rekordfahrten immer höhere Geschwindigkeiten erreichen. Auf die ganz frühen Sternstunden folgen unzählige Rennsportereignisse, die für die Erfolgsgeschichte von Mercedes-Benz von entscheidender Bedeutung sind. Die Fahrzeuge in der Rennkurve des Mercedes-Benz Museums in Mythos 7 stehen für diese magischen Momente der Motorsportgeschichte und lassen den Besucher hautnah in die Faszination Motorsport eintauchen, die vor 120 Jahren begann.

    Verwandte Themen.