Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.
  • 1

    Mercedes-Benz 1,5-l-Rennwagen W 165 „Tripolis“.

    Mythos 7.

Mercedes-Benz 1,5-l-Rennwagen W 165 „Tripolis“.

Ende der 1930er-Jahre dominieren deutsche Rennwagen den Grand-Prix-Sport. Der italienische Motorsportverband schreibt deshalb für 1939 seine Rennen nur für Fahrzeuge der kleineren 1,5-l-Klasse aus, in der keine deutschen Hersteller starten. In nur acht Monaten entwickelt Mercedes-Benz daraufhin den W 165 und belegt beim Großen Preis von Tripolis die Plätze eins und zwei.

  • Zylinder V8
  • Hubraum 1493 cm³
  • Leistung 254 PS (187 kW)
  • bei Drehzahl 8000/min
  • Höchstgeschwindigkeit 272 km/h
Mercedes-Benz 1,5-l-Rennwagen W 165 „Tripolis“.

Eines der glanzvollsten Autorennen der 30er-Jahre.

Der Große Preis von Tripolis im nordafrikanischen Libyen ist eines der glanzvollsten Autorennen der 30er-Jahre. Dem Sieger winkt nämlich eine märchenhafte Siegesfeier im Palast des Gouverneurs. 1937 und 1938 gewinnt Hermann Lang das Rennen für Mercedes-Benz. Nach seinem Sieg 1937 gewinnt Hermann Lang auf Mercedes-Benz auch 1938 das Rennen. Der Ärger bei den Italienern ist groß. Sie sind zu dieser Zeit die Herren in Libyen, das unter italienischer Verwaltung steht. Zu gerne hätten sie einmal einen Heimsieg gefeiert. Im italienischen Motorsportverband sinnt man über Maßnahmen nach, um die deutsche Konkurrenz zurückzudrängen. Tripolis steht unter italienischer Kolonialherrschaft. In einem Überraschungscoup schreiben die Italiener das Rennen der folgenden Saison nur noch für die 1,5- Liter-Klasse aus. In dieser Kategorie sind die italienischen Rennwagenhersteller führend.

Die Deutschen haben ihnen nichts entgegenzusetzen. Doch Mercedes-Benz nimmt die Herausforderung an: In der Rekordzeit von nur sieben Monaten bauen die Konstrukteure diesen 1,5-Liter-Formel- Wagen, den W 165. Rahmen, Fahrwerk und Karosserie werden nach dem Vorbild des „großen Bruders“ W 154 konstruiert. Im Innern aber röhrt ein brandneuer 254 PS starker V8-Motor. Am 7. Mai 1939 ist es soweit: Bei einer Bodentemperatur von 52 Grad starten Rudolf Caracciola und Hermann Lang gegen eine übermächtige Konkurrenz von sechs Alfa Romeo und 22 Maserati. Doch trotz des gewaltigen Aufgebots und des erzwungenen Umstiegs in die 1,5-Liter-Klasse der italienischen Rennwagen macht der Fahrer Hermann Lang auf Mercedes-Benz auch dieses Mal das Rennen – und kann am Abend als Sieger das prachtvolle Fest genießen.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

Nach Redaktionsschluss, 22.12.2014, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

2 Die angegebenen Werte sind die „gemessenen NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153, die im Einklang mit Anhang XII der Verordnung (EG) Nr. 692/2008 ermittelt wurden. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Aufgrund gesetzlicher Änderungen der maßgeblichen Prüfverfahren können in der für die Fahrzeugzulassung und ggf. Kfz-Steuer maßgeblichen Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs höhere Werte eingetragen sein. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.