Der Mercedes-Benz 300 „ Adenauer“.

Neuer Glanz für den Mercedes-Benz 300 d Adenauer.

Mercedes Motoring aus dem kalifornischen Glendale leistet ganze Arbeit: Sie hauchen dem Mercedes-Benz 300 d Adenauer der Familie Eng neues Leben ein.

  • Neuer Glanz für den Mercedes-Benz 300 d Adenauer.

  • Treuer Begleiter durch Kalifornien.

    Seit dem Tag, an dem Robert Eng den „Adenauer“ als Geschenk für seine Frau Janet nach Hause gebracht hat, ist dieser Wagen ein wichtiger Teil der Familie. Denn die Engs leben bereits seit den 1930er Jahren in Los Angeles, kennen die Stadt in- und auswendig und setzten auf ihren Fahrten durch die kalifornische Landschaft immer auf den „Adenauer“ als ihren treuen Begleiter.

    Das Ehepaar Eng auf dem Sofa.

    Nachdem das Auto aber 60.000 Meilen auf dem Tacho hatte und hier und da Gebrauchsspuren aufwies, entschloss sich die Familie, den Wagen sicher in der Garage einzulagern.

    Das Lenkrad des Mercedes-Benz 300 „Adenauer“.

    Langer Winterschlaf.

    Die Engs träumten davon, das Auto wieder zum Leben zu erwecken, die Staubschichten abzuwaschen und es in seinem früheren Glanz erstrahlen zu lassen. Wie sich Calvin Eng erinnert, „benötigte es aber ein bisschen mehr Anstrengungen, als irgendjemand zu leisten bereit war“. Das Auto wurde nämlich seit den 1970er Jahren nicht mehr gefahren, allerdings immer noch geliebt – wenn auch eher als Relikt früherer Freude denn als ein Abenteuer, das auf seinen Beginn wartet. Gegen die Elemente geschützt, blieb es jedoch in den Jahrzehnten bis zu seiner Restaurierung intakt.

    Der „Adenauer Mercedes“ – führend in seiner Klasse.

    Der Mercedes-Benz 300 war im Jahr 1957, als die intern 300 d genannte Ausführung herauskam, führend in seiner Klasse und ist auch heute, über ein halbes Jahrhundert später, immer noch ein Symbol für Luxus. Für Langlebigkeit gebaut und exemplarisch für die Haltbarkeit klassischer Automobile, galt der sogenannte „Adenauer Mercedes“ als eines der prestigeträchtigsten und elegantesten Modelle seiner Zeit.

    Der Mercedes-Benz 300 „Adenauer“.

    Im letzten Produktionsjahr 1962 entstanden nur 46 Exemplare des 300 d – und der Wagen der Engs ist nun möglicherweise eines der am besten restaurierten Modelle.

    Eine wiedererweckte Liebe.

    J.G. Francis, Eigentümer von Mercedes Motoring, half dabei, das Familienerbstück von seinem Standort in der Garage der Engs wieder auf die Straße zu bringen. Er hat mit Sorgfalt und Freude an der Restauration des Mercedes-Benz 300 d gearbeitet, selbst als sich die Reparatur des Innenlebens als aufwendiger herausstellte, als er es sich anfänglich vorgestellt hatte. Weil viel Arbeit im Wagen steckt, können sich Robert und Janet Eng nun kaum vor dem Andrang begeisterter Classic Car-Fans retten, die das makellos restaurierte Fahrzeug kaufen wollen. Denn besonders bemerkenswert ist auch: Der „Adenauer“ läuft noch mit den gleichen Teilen wie im Jahr 1962 – und dank der aufwendigen und liebevollen Restaurierung mindestens genauso gut wie damals.

    J.G. Francis, Eigentümer von Mercedes Motoring.

    Verwandte Themen.