Die spektakuläre Plastik „Aesthetics 125“, zu sehen im Mercedes-Benz Museum, verkörpert die Philosophie der Mercedes-Benz Designer.

Aesthetics – die Verkörperung von Designsprache.

Kunst und Automobildesign gehen Hand in Hand.
  • Aesthetics – die Verkörperung von Designsprache.

  • Visionärer Ausblick auf eine zukünftige Aesthetik.

    Automobildesign ist Kunst – das zeigte das Mercedes-Benz Museum eindrucksvoll. Zum 125. Jubiläum des ersten Automobils 2011 präsentierte es die Designskulptur „Aesthetics 125“.

    Die Skulptur verkörpert die einzigartige Philosophie der Mercedes-Benz Designer und baut auf den zuvor präsentierten Skulpturen „Aesthetics No. 1“ und „Aesthetics No. 2“ auf. Sie verbindet dabei Elemente des Interieurs wie Exterieurs der Fahrzeuge mittels ästhetischer, fast schwebend anmutender Formübergänge.

    Skulptur Mercedes-Benz „Aesthetics 125“.
    Skulptur Mercedes-Benz „Aesthetics 125“.

    Das Modell erarbeiteten die Mercedes-Benz Designer mit der innovativen Technologie „Rapid Prototyping“, bei der digitale Daten direkt zu einem dreidimensionalen Designobjekt modelliert werden.

    Hartmut Sinkwitz (rechts), Leiter des Interieurdesigns, erläutert die Skulptur Aesthetics No.2.
    Hartmut Sinkwitz (rechts), Leiter des Interieurdesigns, erläutert die Skulptur Aesthetics No.2.

    Kunst als Symbiose der Elemente.

    Auch die vorangegangenen Skulpturen „Aesthetics No. 1“ und „Aesthetics No. 2“ entziehen sich bewusst dem limitierenden Kontext von Ergonomie, technischer Machbarkeit und formalen Zwängen, um mit einem rein ästhetisch-sinnlichen Anspruch den Betrachter zu beeindrucken.

    Designchef Professor Gorden Wagener erklärt: „Automobildesign ist bei Mercedes-Benz künstlerisches Schaffen. In der Innenraum-Skulptur Aesthetics No. 2 haben wir kreative Phantasie ohne Zwänge leben lassen. Wir sind der Vielfalt und Perfektion der Natur gefolgt. Wir ahmen die Natur allerdings nicht nach, sondern lernen von ihrem gesamtheitlichen Zusammenspiel der Elemente. Das ist ebenfalls ein Kennzeichen von Kunst.“

    Verwandte Themen.