Auf dem Pariser Autosalon gibt Mercedes-Benz mit der Skulptur „Aesthetics S“ auf künstlerische Weise einen Ausblick auf das Design der Luxuslimousine der nahen Zukunft.

Aesthetics S.

Mercedes-Benz präsentiert die Skulptur Aesthetics S auf dem Pariser Autosalon.
  • Aesthetics S.

  • Moderner Status.

    Mit der Skulptur „Aesthetics S“ gibt Mercedes-Benz auf künstlerische Weise einen Ausblick auf das Design der Luxuslimousine der nahen Zukunft. Die Ästhetik der reliefartigen Skulptur wird kombiniert mit einer faszinierenden Projektion. Für den Betrachter erzeugt sie damit eine dreidimensionale Bilderwelt und visualisiert eindrucksvoll die Kreativität der Designer. Die moderne Inszenierung in drei Szenen, entwickelt von den Mercedes-Benz Designern, wird in Halle 1 auf dem Pariser Autosalon (27. September bis 14. Oktober 2012) gezeigt.

    Auf dem Pariser Autosalon gibt Mercedes-Benz mit der Skulptur „Aesthetics S“ auf künstlerische Weise einen Ausblick auf das Design der Luxuslimousine der nahen Zukunft.

    Mit dem Kunstwerk „Aesthetics S“ setzt Mercedes-Benz seine Skulpturenreihe „Aesthetics“ fort, die bislang die Plastiken „Aesthetics No. 1“ (2010), „Aesthetics No. 2“ und „Aesthetics 125“ (beide 2011) umfasst.

    Auf dem Pariser Autosalon gibt Mercedes-Benz mit der Skulptur „Aesthetics S“ auf künstlerische Weise einen Ausblick auf das Design der Luxuslimousine der nahen Zukunft.

    Tradition trifft Zukunft.

    Seit den 1930er Jahren nimmt ein Spitzenmodell von Mercedes-Benz eine ganz besondere Rolle ein – nicht nur für die Marke, sondern für die gesamte automobile Welt. Eine S-Klasse markiert nicht nur den aktuellen Stand der Technik, sondern ist auch Symbol und Vorbild für das Automobil schlechthin.

    „Immer waren die charakteristischen Linien der S-Klasse Ausdruck der automobilen Kultur, wie wir sie verstehen. Die neue S-Klasse wird diese Tradition fortführen und mit ihrer markanten Linienführung unserer Designphilosophie ein Gesicht geben“, erläutert Gorden Wagener, Designchef von Mercedes-Benz Cars.

    Skulpturale Sinnlichkeit.

    Klassisches Merkmal des Mercedes-Benz Designs sind skulpturhafte Formen, die durch Charakterlinien Struktur und Spannung erhalten. Die Reduktion auf ein Relief mit den wesentlichen Elementen der Seitenwand macht die Kraft und Bedeutung der Linien sicht- und erlebbar.

    Mit der Skulptur „Aesthetics S“ wird das Exterieur einer künftigen Luxuslimousine kunstvoll interpretiert. Wagener: „Die Skulptur hebt den künstlerischen Aspekt des Designs hervor. Mit der Gestaltung und den Proportionen von ‚Aesthetics S‘ kommunizieren wir modernen Status, sinnliche Formen und stilvolle Sportlichkeit.“

    Auf dem Pariser Autosalon gibt Mercedes-Benz mit der Skulptur „Aesthetics S“ auf künstlerische Weise einen Ausblick auf das Design der Luxuslimousine der nahen Zukunft.

    Faszination in drei Szenen.

    Der Auftritt der reliefartigen Skulptur wird mit einer faszinierenden Projektion auf dem Pariser Autosalon kombiniert. In drei Szenen wird die Skulptur mit modernsten virtuellen Gestaltungs- und Realisationsmitteln inszeniert. Dabei erschließt sich die Form durch projizierte Lichtreflexe und erzeugt eine dreidimensionale Welt, die die Kreativität der Designer eindrucksvoll visualisiert. Neben den in der Natur vorkommenden fließenden organischen Formen, die eine wichtige Inspirationsquelle für die Designer sind, wird auch die Tragweite der S-Klasse Tradition spürbar. Dies geschieht durch die Einbindung von vier S-Klassen vergangener Jahrzehnte – den Baureihen 189, 108, 126 und 221. Wagener: „Die Mercedes-Benz S-Klasse überzeugt schon immer durch zeitloses Design, das über Jahrzehnte Bestand hat und immer richtungsweisend ist. Die Skulptur ist die Weiterführung, sie ist die Inszenierung der Entstehung einer neuen S-Klasse.“

    Auf dem Pariser Autosalon gibt Mercedes-Benz mit der Skulptur „Aesthetics S“ auf künstlerische Weise einen Ausblick auf das Design der Luxuslimousine der nahen Zukunft.

    Verwandte Themen.