Der Concept GLA debütiert in Shanghai.

Junger Wilder aus gutem Hause.

Der Concept GLA.
  • Junger Wilder aus gutem Hause.

  • Neuzugang mit Ambitionen.

    Die Auto Shanghai ist inzwischen eine der größten Fahrzeugmessen überhaupt und Drehscheibe globaler Trends. Mit dem Concept GLA stellt Mercedes-Benz dort am 20.04.2013 ein neues Showcar vor.

    Der kompakte SUV besticht mit Sportlichkeit, einem ausgereiften und konsequent umgesetzten Design und einer Vielzahl an technischen Highlights.

    Der Concept GLA von Mercedes-Benz besticht mit Design und Technik.

    Viel mehr als eine starke Schulter.

    Schon auf den ersten Blick fasziniert die athletische Silhouette des Showcars: seine starken Schultern erheben sich schützend über die reduzierten Glasflächen. Die ausgeprägte Muskulatur und sehnigen Strukturen schmeicheln dem Auge jedes Betrachters. Ein schmales Greenhouse, das kraftvolle coupéhafte Heck und eine flache Windschutzscheibe vollenden die durchdachte Formgebung des Neuzugangs und begünstigen seine exzellente Aerodynamik. Und da sportliche Höchstleistungen immer auch eine Frage der richtigen Atemtechnik sind, wurde der bisherige Diamantgrill den harten Anforderungen des Concept GLA angepasst: durch rechteckige sogenannte Softcubes, bekommt der Motor reichlich Luft.

    Markante Schönheit: der Concept GLA von Mercedes-Benz.

    Insgesamt sind die verwendeten Materialien durchgängig natürlich, hochwertig und ästhetisch auf der Höhe der Zeit verarbeitet. Als perfekt durchtrainierter Leistungsträger hält sich das Konzeptfahrzeug an sein Erfolgsprinzip: Kraft wird dort eingesetzt, wo sie gebraucht wird.

    Mercedes-Benz Concept GLA: Raus aus dem Alltag.

    Born to be wild.

    Reifen und Felge bilden beim Concept GLA eine unzertrennliche Einheit. Die Form der Felgen ist einer Vision von Baggerschaufeln nachempfunden. So können sie sich leicht und dynamisch fortbewegen, im Zweifel aber wie Krallen in den Boden greifen und sich trotz schwieriger Bedingungen „vorwärts schaufeln“. Diese Grundidee wird durch die aus dem Offroad-Segment entlehnten Baggerzähne an der Front des Fahrzeugs zum ausgefeilten Gesamtkonzept. Und bei aller Funktionalität lässt das Showcar auch keine ästhetischen Wünsche offen: glanzgedrehte Bicolorfelgen und das Zusammenspiel von matten mit polierten Flächen reflektieren in Bewegung nicht nur das Licht – sondern auch ein durchgängiges, dynamisch-sportliches Design.

    Draußen zu Hause: mit eigens für den Concept GLA entworfenen Reifen.

    Wo das Showcar ist, ist auch ein Weg. Und das liegt nicht zuletzt an den eigens für den Concept GLA entworfenen Reifen. Deren Profil erzeugt auf jedem Terrain einen außergewöhnlich guten Grip, der den unbändigen Vorwärtsdrang des Fahrzeuges so stets in sicheren Bahnen hält – ganz gleich ob auf der Straße oder in der freien Natur.

    Vorsicht Kamera.

    Das Leben mag die besten Geschichten schreiben – die besten Roadmovies schreibt der Concept GLA: Denn auf dem Dach des Fahrzeuges sind zwei high-end Kameras integriert, die sich gemäß des ästhetischen Anspruchs dieses Showcars perfekt in die geschwungene Dachreling des Fahrzeugs einpassen. Die Reling selbst ist aus einem massiven Aluminiumblock gefräst und damit im Vergleich zu herkömmlichen Halterungen nicht nur optisch wertiger. Auch schützt sie, analog zum Protektor-Prinzip des Concept GLA, die sensible Technik vor Wind und Witterung. Die Kameras sind unabhängig vom Fahrzeug, beispielsweise als Helmkameras, einsetzbar.

    Eine weitere Besonderheit sind die in die Dachreling integrierten Kameras.

    Die Aufnahmen können mittels zwei in die Scheinwerfer integrierten Laserbeamer mit Hightech-Megapixel Projektion überall hin projiziert werden. Mit dem Concept GLA ist man also nicht nur draußen zu Hause – sondern auch im besten Film seines Lebens.

    Lichtblicke im Interieur.

    Auch das Interieur findet ein ideales Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Überraschung. Der Blick auf die Tragstrukturen der Instrumententafel wird durch ein Plexiglas-Cover freigegeben. Mit derselben unmittelbaren Authentizität besticht das dreidimensional geprägte, unbehandelte Sattelleder der Sitze. Im Gesamtkonzept wird klassische Handarbeit virtuos mit hochmodernen Materialien kombiniert und Stilelemente des Exterieurs kommen auch im Interieur zum Tragen: Die massiven Haltegriffe nehmen mit ihrem Spiel aus glattem und gebürstetem Aluminium das bicolore Design der Felgen wieder auf und übersetzen es gekonnt in den Innenraum.

    Schöngeist und Funktion verbinden sich auch im Interieur des Concept GLA.

    Für ein ganz besonderes Ambiente sorgen außerdem die atmosphärisch hinterleuchteten Elemente aus Plexiglas. Doch getreu dem Effizienzprinzip, das den Concept GLA kennzeichnet, werden sie erst aktiv, wenn man sie braucht.

    Verwandte Themen.