Back
Back
  • Oldtimer-Reise im Mercedes-Benz SL um den Lago Maggiore.
    1

    Der Lago Maggiore – Mein Garten der Glückseligkeit.

    Beeindruckende Jugendstilvillen an lieblichen Uferpromenaden wechseln sich ab mit steilen, kurvenreichen Passstraßen.

Oldtimer-Reise im Mercedes-Benz SL um den Lago Maggiore.

Italienisches Lebensgefühl – La Dolce Vita – verbunden mit einem Hauch von Côte d’Azur – dieses Flair versprüht der am westlichsten der norditalienischen Seen gelegene Lago Maggiore. Das Ambiente ist mondän-weltoffen, die zahllosen Jugendstilvillen wurden samt ihren imponierenden Landschaftsgärten in der Mitte des 19. Jahrhunderts von vermögenden Pensionären des Britischen Empire in Auftrag gegeben. Ganz im Kontrast dazu erleben Sie archaische Bergdörfer in den Centovalli nach endlosen schmalen Bergetappen.

Italienisches Lebensgefühl La Dolce Vita verbunden mit einem Hauch von Côte d’Azur.

Ihre Reisehöhepunkte.

  • Abendliche Bootsfahrt zur Isola Bella
  • Fahrspaß pur am Monte Mottarone
  • Rundblicke von schneebedeckten Schweizer Alpen bis zu den Oberitalienischen Seen
  • Idyllisches Ascona, seit Beginn des 20. Jahrhunderts beliebte Künstlerkolonie mit mediterranem Flair
  • Majestätisch auf einem Felssporn gelegenes Kastell Rocca di Angera

Die Reise im Überblick.

Tag 1: Isola Bella

Unter den norditalienischen Seen nimmt der Lago Maggiore eine Sonderstellung ein. Hier trifft der Schweizer Süden, das Tessin, auf die italienischen Regionen Piemont und Lombardei. Der Lago Maggiore beeindruckt durch seine Länge, bietet schicke Promenaden sowie kurvenreiche Bergstrecken, verträumte Bergdörfer und noble Seebäder. Die Strecke am Nachmittag des ersten Tages führt Sie am Ufer entlang zur Seepromenade von Pallanza mit ihren kleinen Straßencafés – wie geschaffen für das Flanieren im Mercedes-Benz SL.

Später am Abend steht Bootsführer Marcello am Hotelsteg bereit für die abendliche Bootsrunde, die an der Isola Bella endet, einem UNESCO-Weltkulturerbe. Abends gehört die Insel nur den Kennern, die das Restaurant auf der Insel besuchen. Dieses ist nicht nur ein kulinarisches Highlight, sondern belohnt die Gäste auch mit einem außergewöhnlichen Panoramablick zu den Lichterketten am Seeufer.

Tag 2: Fahrspaß pur am Monte Mottarone

Zwischengas und Kurven: Wer hoch hinaus will und Panoramablicke hoch über dem See erwartet, wird heute nicht enttäuscht. In zahlreichen Serpentinen geht es von Stresa bergan, vorbei an noblen Villen in feiner Hügellage bis jenseits der Baumgrenze. Erstes Etappenziel ist der Monte Mottarone. Auf knapp 1500 m Meereshöhe gibt er den Rundblick frei, von den schneebedeckten Schweizer Alpen bis zu den Oberitalienischen Seen, dem Lago di Varese, Lago Maggiore und Lago d'Orta. Orta San Giulio zählt zu den schönsten Dörfern Italiens. Kopfsteinpflaster und enge Gässchen mit hohen barocken Häusern begleiten den Besucher bis ans Seeufer an der Piazza Mario Motta. Später am Nachmittag wird es einsamer auf Strecken durch die Naturschutzgebiete „Sacro Monte d’Orta“ und „Monte Mesma“. Bei Arona erreichen Sie wieder das Ufer des Lago Maggiore im Südwesten und folgen dem Verlauf, gesäumt von mediterraner Flora und Villen aus der Jahrhundertwende.

Tag 3: Gebirgsschluchten und Seepromenaden

Der heutige Fahrtag ist kontrastreich. Die Valle Cannobina mit ihren typischen, schindelgedeckten einstöckigen Bauernhäusern ist ein hübscher Gegensatz zu den feinen Seepromenaden. Im weiteren Verlauf öffnet sich das Tal, Sie passieren die Grenze zur Schweiz und sind in den sogenannten Centovalli. Mittags erreichen Sie das am Nordufer des Lago Maggiore gelegene idyllische Ascona, seit Beginn des 20. Jahrhunderts eine beliebte Künstlerkolonie mit mediterranem Flair. Im Anschluss an die dortige Besichtigung verläuft die Nachmittagsstrecke sehr entspannend entlang des Ufers zurück zu Ihrem Hotel.

Tag 4: Päpste und Heilige

Nachdem Sie den piemontesischen Teil des Ufers sowie jenen der Schweiz erlebt haben, entdecken Sie heute das Ostufer, welches zur Lombardei gehört. Die Festung Castello di Angera, nach ihren adeligen Besitzern auch Rocca Borromeo genannt, ist nicht nur eine der besterhaltenen mittelalterlichen Wehranlagen in Italien. Sie bietet von ihrem ehemaligen Wachturm auch eine einmalige Aussicht. 150 Stufen sind zu erklimmen, dann liegt Ihnen der Langensee, wie der Lago Maggiore genannt wird, zu Füßen. Vis-à-vis grüßt die gigantische Statue des Hl. Karl Borromäus, welcher dieser Adelsfamilie entstammt. Spannend wird auch die Überquerung des Sees an seiner engsten Stelle per Fähre. Hier, in Verbania, dürfen Sie noch einmal ans Steuer der Mercedes-Benz SL Oldtimer, bevor Sie Ihr Hotel erreichen, sich von Ihrem Klassiker verabschieden und Richtung Flughafen abreisen.

Bildergalerie.

Reisedetails.

Träumen am Lago Maggiore.

Icon Lesezeichen.

Tage: 4

Preis: 1.995,- Euro p. P.

Ort: Lago Maggiore

Jetzt buchen Katalog kostenfrei bestellen

Terminübersicht.

Folgende Termine können wir Ihnen anbieten:

Zeitraum Preis Anzahl Teilnehmer
29. August–01. September 2019 1.995 € p. P.* min. 12 / max. 20** AUSGEBUCHT
27.–30. August 2020 1.995 € p. P.* min. 12 / max. 20**
03.–06. September 2020 1.995 € p. P.* min. 12 / max. 20**

Sie haben andere Terminvorstellungen oder wollen besondere Ziele anfahren? Ab einer Gruppengröße von 12 Personen unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

*Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage

**Gefahren wird immer zu zweit in einem Fahrzeug. Die Oldtimermodelle werden getauscht.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Nostalgic GmbH und Co. KG, die Sie hier einsehen können.

Leistungen.

Im Preis inbegriffen:

  • Nostalgic-Oldtimer vom Typ Mercedes-Benz SL (W 113 und R 107) zum Selbstfahren inklusive Vollkaskoversicherung (SB EUR 500), Benzin
  • Drei Ü/F im Hotel Splendid ****S
  • Ein Mittagessen, ein Abendessen
  • Eintritte und Führungen laut Programm
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Transfers vom/zum Flughafen Mailand am ersten/letzten Reisetag
  • Roadbook und Fahrzeugservice während der gesamten Reise

Im Preis nicht inbegriffen:

  • Mahlzeiten, sofern nicht ausdrücklich eingeschlossen
  • Anreise nach Mailand

Ihre Routen um den Lago Maggiore.

Mythos Mercedes-Benz.

Seit über 125 Jahren weist der Stern mit einzigartigen Innovationen und zeitloser Eleganz den Weg in die Zukunft des Automobils. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts revolutionieren die Lebenswerke zweier Persönlichkeiten – Gottlieb Daimler und Carl Benz – die automobile Geschichte und legen so den Grundstein der individuellen Mobilität. Seitdem haben geniale Konstrukteure immer wieder epochale Erfindungen hervorgebracht. So der SL-Sportwagen, ein faszinierendes Erfolgskonzept von Mercedes-Benz, der seit seiner Einführung zu einer Legende avancierte. Mit seinem eigenständigen Charakter und seinem Charme ist er der Traumwagen und Luxus-Roadster schlechthin und das bereits seit mehr als 60 Jahren. Selten haben zwei Buchstaben eine derartige Ausstrahlung erlangt. Das Kürzel SL, ein Synonym für „sportlich leicht“, kann im übertragenen Sinn durch anspruchsvolles Design, wegweisende Technik und großartigen Fahrspaß seiner Roadster ebenso für „Schöner Leben“ verwendet werden. Classic Car Travel macht den Mythos Mercedes-Benz SL mit einem Maximum an Fahrspaß und Fahrgenuss und der Leidenschaft für Tradition auf seinen Oldtimerreisen erlebbar.

Mille Miglia 2013, Mercedes-Benz 300 SL Coupé (W 198, 1954 bis 1957).

Oldtimer Fahren – ein besonderes Fahrerlebnis.

Nicht erst am Steuer beginnt die Faszination Oldtimer. Schon wenn knapp ein Dutzend Mercedes-Benz SL aufgereiht in der Sonne glänzen, werden Ihre Augen leuchten. Frühjahr 1963: Fühlen Sie sich in jene Zeit zurückversetzt, in der der W 113 vorgestellt wurde. Sein leicht nach innen gewölbtes Hardtop erinnerte an die Dach-Form fernöstlicher Pagoden und gibt dieser Mercedes-Benz SL-Reihe ihren bis heute charakteristischen Namen „Pagode“. Neben seinem Nachfolger R 107 stehend, kommt man nicht umhin, an die goldenen Siebziger Jahre zu denken, als Oberklasse ein automobiler Begriff für Menschen war, die es „geschafft hatten“. Nostalgie kommt auf, sobald Sie den Zündschlüssel eines dieser legendären Mercedes-Benz SL in den Händen halten. Doch noch steigen Sie nicht ein. Zunächst verwandeln Sie Ihren Roadster in ein offenes Cabrio. Das händische Verstauen des Daches unter der in Wagenfarbe lackierten Haube gibt Ihnen ein Gefühl des Vorglühens.

Es ist so weit: Kein Starten per Knopfdruck: Sie drehen den Zündschlüssel – ein magischer Moment –, der Motor springt weich an und verlangt danach, mit Gefühl auf dem Gaspedal auf Touren gebracht zu werden. Herrlich: Sie betrachten die analogen Rundinstrumente. Ob die chromjuwelene Schaltkulisse mit filigranem Bakelit-Knopf in der Pagode oder die gepflegte Wurzelholzeinlage im Cockpit des R 107, die verchromten Lüftungselemente oder die flotten Wischer an den Scheinwerfern: Als Fahrer am Steuer eines dieser Mercedes-Benz SL spüren Sie vor allem eines – absolute Souveränität.

Auch beim Fahren bleibt dieses Gefühl, wenn sich die Sechszylinder kraftvoll entfalten. Noch heute beeindrucken sie Insassen aber auch Passanten auf dem Parkplatz. Schon nach wenigen Kilometern beobachten Sie, man mag Sie und „Ihren“ Mercedes-Benz. Fremde Menschen winken Ihnen. Andere Verkehrsteilnehmer vergessen geradezu für einen Moment ihre Hektik und grüßen mit Lichthupe, vielfach wird man Ihnen die Vorfahrt gewähren. Und plötzlich erinnern Sie sich, wie sich Kurven früher anfühlten, dass Steigung und Gefälle beim Autofahren Konzentration verlangen. Spätestens jetzt sind Sie angekommen in einem verloren geglaubten, ursprünglichen Fahrgefühl. Herzlich willkommen in der Welt der Oldtimer. Mit Classic Car Travel gelingt Ihnen die Quadratur des Kreises: beim Fahren zu entschleunigen. Alles Weitere übernehmen die mediterrane Sonne Ihrer Zielorte, der Wind im Haar, sorgfältig ausgewählte fotoreife Fahrstrecken und ein Rundum-sorglos-Paket Ihrer Reise mit Classic Car Travel.

Bildergalerie.

Unsere Modelle.

Mercedes-Benz 300 SL (R 107): der Stern der Stars

Im April 1971 findet ein neuer Mercedes-Benz SL seinen Weg in die Herzen: der Mercedes-Benz 300 SL (R 107). Antrittsstark und repräsentativ zeigt sich der Roadster, dem seine Väter ein abnehmbares Coupédach mit auf den Weg gegeben haben. Unter seiner lang gestreckten Haube arbeitet zum ersten Mal ein Achtzylinder. Eigentlich ist der R 107 ein echter 68er, denn die endgültige Entscheidung zu seinem Bau fiel am 18. Juni 1968. In Hollywood, Dallas und auf der Düsseldorfer Kö flanierten Stars, Prominente und der Adel fortan in dem eleganten Wagen über die Straßen. Viel Chrom, markante Stoßstangen und Fensterrahmen verliehen dem Fahrzeug eine selbstbewusste, souveräne Attitüde. Innerhalb kürzester Zeit wurde der R 107 zum Bestseller. Neben dem Mercedes-Benz-typischen Komfort machen viele kleine Details das Leben mit diesem Auto zum puren Vergnügen. Charmanter Gag: Die im Handschuhfach integrierte, aufladbare Taschenlampe.

Mercedes-Benz 280 SL (W 113): die sportlich leichte Pagode

Wie bekommt man kultivierte Kraftentfaltung und beeindruckende Eleganz unter einen Hut? Diese Aufgabe haben die Ingenieure und Designer im Frühjahr 1963 mit Bravour gelöst. Der Mercedes-Benz SL W 113, Nachfolger der legendären 190 SL und 300 SL Supersportwagen, erblickte das Licht der Welt und wurde fortan von seinen Liebhabern „Pagode“ genannt. Mühelos schaffte das Fahrzeug den Spagat zwischen einer komfortablen Reiselimousine und einem spritzigen Sportwagen und ist bis heute das elegante Traumcabriolet für alle, die den Zeitgeist und die schlichte Eleganz der 60er-Jahre schätzen. Hollywoodstars wie Grace Kelly oder Frank Sinatra liebten den edel rassigen Wagen.