Back
Back
  • Der straßenorientierte Mercedes-Benz Actros 1843 LS mit Hydraulikanlage für Kippsattel ist effizient auf der Straße, steckt aber auch einen Abstecher auf die Baustelle locker weg.
    1

    Der Actros 1843 LS Kippsattel im Einsatz im Allgäu.

    Für die Geiger-Gruppe in den Steinbruch.

    Fotos: Bernhard Huber

Der Grenzgänger.

Neuheit bei Mercedes-Benz Trucks: Der straßenorientierte Actros 1843 LS mit Hydraulikanlage für Kippsattel ist gewohnt effizient auf der Straße, steckt aber auch einen Abstecher auf die Baustelle locker weg. Bei der Geiger-Gruppe im Allgäu ist das Multitalent mit dem großen Nutzlastvorteil bereits im Einsatz. „Wir wollen ein Fahrzeug, das auf der Straße eine hohe Wirtschaftlichkeit hat, aber auch bei den letzten Metern auf der Baustelle bestehen kann“, sagt Andreas Weber. Er ist Leiter Logistik und Geschäftsentwicklung bei der Unternehmensgruppe Geiger aus dem Allgäu. Ein Blick in das Portfolio der Geiger-Gruppe zeigt: Das Unternehmen ist auf Autobahnen genauso zu Hause wie in der Baugrube.


Andreas Weber, Leiter Logistik und Geschäftsentwicklung bei Geiger Logistik GmbH & Co. KG im Allgäu.
Mercedes-Benz Actros 1843 LS auf der Autobahn.

Erhöhte Baustellentauglichkeit.

Der Bitumentransport von Ingolstadt nach Kempten im Allgäu über die Autobahn gehört genauso zum Tagesgeschäft wie der Transport von Schüttgütern über steile Steinbruchrampen – und das in den meisten Fällen mit der charakteristischen grünen Fahrzeugflotte mit dem roten Firmenschriftzug. Bei einem der kleineren Projekte der Geiger-Gruppe, der Kiesentnahme aus dem für mehrere Wochen im Jahr trockengelegten Forggensees am Fuße des Schlosses Neuschwanstein, zeigt der straßenorientierte Actros 1843 LS, was er kann. Die Zufahrt zur Beladung durch Radlader mitten im See nimmt er souverän. Durch diese erhöhte Baustellentauglichkeit ist der Fahrzeugeinsatz an den Schnittstellen zwischen Autobahn und Baugrube für Geiger deutlich effizienter und planbarer.


Abstecher in die Baugrube.

Bis dato konnte der für lange Strecken auf festen Straßen konzipierte Actros nicht immer in die Baustelle einfahren. Dafür wurde der geländegängige Arocs eingesetzt, der durch seine robuste Bauweise Abstriche bei der Nutzlast machen musste. Die straßenorientierte Kippsattel-Zugmaschine Actros 1843 LS mit Hydraulikanlage schließt nun diese Lücke. Wichtig für Andreas Weber: „Der Lkw muss ein möglichst geringes Leergewicht haben, um eine hohe Nutzlast zu erreichen. Zudem sollen unsere Fahrer darin übernachten können. Für das Rangieren auf Baustellen hingegen ist es wichtig, dass das Fahrzeug möglichst viel Bodenfreiheit aufweist und große Böschungs- und Rampenwinkel meistert.“ Der straßenorientierte Actros 1843 LS mit Kippsattel ist deshalb konsequent auf den Transport von Schüttgütern mit sehr hohem Straßenanteil und gelegentlichem Geländeeinsatz ausgelegt. Mehr auf RoadStars.


Mercedes-Benz Actros 1843 LS mit Hydraulikanlage der Geiger-Gruppe im Steinbruch.

Bildergalerie.