Wer fährt verbrauchsärmer? Der Actros Euro VI im direkten Vergleich mit der Konkurrenz.

Der Actros im Fuel Duel.

Wer fährt verbrauchsärmer? Der Actros Euro VI im direkten Vergleich mit der Konkurrenz.

Fotos: Martin Jehnichen
  • Der Actros im Fuel Duel.

  • Neuer Actros Euro VI gegen Wettbewerbs-Trucks.

    Wer fährt im regulären Einsatz sparsamer? Mercedes-Benz wollte es genau wissen und hat den Actros hundertfach zu „Fuel Duels“ bei Transportunternehmen ins Rennen gegen die Konkurrenz geschickt. Seit 2011 steht es Schwarz auf Weiß im Guinness-Buch der Rekorde: Der bewährte Actros Euro V ist der verbrauchsgünstigste Serien-Lkw der Welt. Und der neue Actros in der Euro VI-Ausführung braucht sogar noch einmal bis zu 5 Prozent weniger Diesel als die Vorgängerbaureihe. Doch kann der neue Actros diese Werte im regulären Einsatz bestätigen? Davon konnten sich Fahrer und Speditionen beim Fuel Duel überzeugen.

    Fuel Duel-Actros 1842 Euro VI.

    Mercedes-Benz stellte für je zwei bis drei Wochen einen Actros Euro VI zur Verfügung. Im „Zweikampf“ gegen den verbrauchsärmsten Wettbewerber-Lkw der Flotte würde er vorn liegen – so das Versprechen.

    Der verbrauchsoptimierte neue Actros.

    Typische Transportroute als Austragungsstrecke.

    Auch in Deutschland ist der Actros zum Fuel Duel angetreten. Zum Beispiel bei Aroba Logistik aus Wiedemar in Nordsachsen. Hinterm Steuer saß als einer von zwei Aroba-Fahrern Peter Knorr. Er transportierte auf einer Standardroute typische Aroba-Ladungen – rund zehn Tonnen Tiefkühlware nach Hamburg und etwa 14 Tonnen Textilien zurück an den Firmensitz.

    In Tag- und Nachtschichten pendelten die Lkw und brachten es dabei auf insgesamt 8.920 Kilometer. Das Fahrerduo auf dem neuen Actros war zuvor von einem Mercedes-Benz ProfiTrainer eingewiesen worden, den Euro VI-Konkurrenz-Truck steuerten Kollegen mit langjähriger Erfahrung.

    Peter Knorr, Lkw-Fahrer und Teilnehmer am Fuel Duel.

    Der Actros 1842 Euro VI siegt bei Aroba.

    Knorrs Bilanz nach zwei Wochen: „22,8 Liter Verbrauch mit dem neuen Actros. Das sind mehr als zwei Liter weniger als der Vergleichs-Lkw mit 25,0 Litern! Das hat mich überrascht. Wichtig dafür war sicherlich die Schaltautomatik. Sie bringt den Actros zügig in einen hohen Gang, belässt es aber bei einer möglichst niedrigen Drehzahl. Das spart Kraftstoff. Ich glaube, man könnte den neuen Actros sogar noch sparsamer fahren: Er ist sehr einfach zu bedienen, aber man braucht trotzdem ein paar Wochen, bis man einen Lkw so richtig kennt – und ich hatte nur 14 Tage mit ihm.“ Seit 34 Jahren ist Peter Knorr in diesem Beruf. „Aber so gut wie der Actros hat mir noch kein Lkw gefallen!“

    Duell gewonnen.

    „Der neue Actros hat das Fuel Duel bei Aroba Logistik klar für sich entschieden. Mit seiner Performance und seiner Ausstattung für die Fahrer ist das ein Top-Produkt!“, so Andreas Marx, Speditionsleiter der Aroba Logistik GmbH.

    Andreas Marx, Speditionsleiter.

    Europaweite Ergebnisse aller Teilnehmer auf unserer Website Fuel Duel.

    Verwandte Themen.