Back
Back
  • Mercedes-Benz Actros (2019): Frontansicht eines roten Modells.
    1

    Der neue Actros.

    Der sicherste, effizienteste und am stärksten vernetzte Lkw aller Zeiten.

Das neue Flaggschiff der Marke.

Pünktlich zur IAA Nutzfahrzeuge, die vom 20. bis 27. September 2018 in Hannover stattfindet, präsentiert Mercedes-Benz Trucks das neue Flaggschiff der Marke. Mercedes-Benz zeigt einen Lkw, der mit seiner neuen, charakteristischen Lichtsignatur am oberen Scheinwerferrand und der futuristisch anmutenden MirrorCam sofort alle Blicke auf sich zieht.

Der neue Actros – das ist ein Serien-Lkw mit wegweisenden Innovationen, die sich sofort bezahlt machen. Das Fahrzeug hebt die Effizienz für Unternehmer und den Komfort für Fahrer auf ein bislang nicht dagewesenes Niveau: Der Kraftstoffverbrauch sinkt spürbar, Sicherheit und Fahrzeugverfügbarkeit werden weiter ausgebaut.


Mercedes-Benz Actros (2019): Frontansicht eines roten Modells.
Mercedes-Benz Actros (2019): Frontansicht eines roten Modells.

Der neue Active Drive Assist.

Der neue Actros hat sich in den Bereichen Sicherheit und Komfort erheblich verbessert und unterstreicht hier seine Pionierstellung. Die wichtigste und spektakulärste Neuerung auf diesen Gebieten ist der neue Active Drive Assist. Anders als Systeme, die nur ab einer gewissen Geschwindigkeit arbeiten, bietet der Active Drive Assist dem Fahrer erstmals in einem Serien-Lkw teilautomatisiertes Fahren in allen Geschwindigkeitsbereichen. Neu sind die aktive Querführung und die Verbindung von Längs- und Querführung in allen Geschwindigkeitsbereichen durch die Fusion von Radar- und Kamera­informationen.


Bewährte Technik – jetzt noch besser.

Der Active Drive Assist baut auf dem bewährten Abstandshalte-Assistent mit Stop-and-go-Funktion sowie dem Spurhalte-Assistent auf. Der Active Drive Assist bremst den Lkw ab, wenn er einem vorausfahrenden Fahrzeug zu nahe kommt und beschleunigt ihn wieder bis zu einer festgesetzten Geschwindig­keit. Zudem hält er das Fahrzeug aktiv in der Spur. Droht das Fahrzeug die Spur unabsichtlich zu verlassen, greift der Active Drive Assist ein und lenkt selbständig zurück in die Spur. Der Abstand zum Vordermann und die Position des Fahrzeugs in der Spur sind dabei in mehreren Stufen über das Fahrassistenzmenü einstellbar.


Mercedes-Benz Actros (2019): die Front im Detail.
  • Mercedes-Benz Actros (2019): der neue Active Drive Assist.
    1

Innovativ und perfekt koordiniert.

Beim selbständigen Lenken in der Fahrspur nutzt der Active Drive Assist die ebenfalls neue elektrohydraulisch unterstützte Servotwin-Lenkung. In Situationen, in denen nicht teilautomatisiert gefahren wird, erhöht die Servotwin das vom Fahrer aufgebrachte Lenkmoment mit einem Zusatz­lenkmoment und verbessert so den Fahrkomfort. Das erleichtert unter anderem das Rangieren in engen Räumen erheblich.


Alle Assistenzsysteme arbeiten beim neuen Actros Hand in Hand und unterstützen einander: So agiert der Active Drive Assist stets im Einklang mit den Vorgaben des verbesserten Predictive Powertrain Control, um eine verbrauchseffiziente Fahrweise sicherzustellen. Überdies nutzt der Active Drive Assist bei der Erfassung des vorausfahrenden Verkehrs die gleiche weiterentwickelte Radar- und Kameratechnologie wie der neue Active Brake Assist 5.


Mercedes-Benz Actros (2019): Frontansicht eines roten Modells.

Bis zu fünf Prozent weniger Kraftstoffverbrauch.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger verbraucht der neue Actros bis zu drei Prozent weniger Kraftstoff auf Autobahnen und Schnellstraßen. Bei üblichen Laufleistungen im Fernverkehr von mehr als 120.000 Kilometern pro Jahr ist das erneut eine signifikante Kostenreduktion. Im Überlandverkehr beträgt die Einsparung sogar bis zu fünf Prozent, weil hier der Effekt des verbesserten Predictive Powertrain Control besonders zum Tragen kommt.


„Leading in Efficiency“.

Zur weiteren Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs trägt eine neue serienmäßige Übersetzung an der gewichtsoptimierten Hinterachse bei. Das Übersetzungsverhältnis wurde von bisher i = 2,533 auf i = 2,412 reduziert. Die neue Übersetzung ist dank des gewichtsoptimierten Getriebes G211 nun auch für alle neuen Actros erhältlich, die mit dem 6-Zylinder-Reihenmotor OM 471 der zweiten Generation und einer Bereifung mit 315/70 R 22,5 ausgestattet sind, und macht sich sowohl auf Autobahnen als auch im Überlandverkehr bezahlt.


Mercedes-Benz Actros (2019): Frontansicht eines roten Modells bei Nacht.
  • Mercedes-Benz Actros (2019): die serienmäßige MirrorCam.
    1

Serienmäßige MirrorCam.

Bislang sind Kameras, die Außenspiegel ersetzen, in der Regel nur von Konzeptfahrzeugen bekannt. Mercedes-Benz Trucks nutzt die Vorteile der Technologie ab sofort konsequent und bringt mit dem neuen Actros einen Lkw auf den Markt, der als erstes Serienfahrzeug der Welt die MirrorCam an Bord hat.


Statt der herkömmlichen Haupt- und Weitwinkelspiegel arbeitet dieses System komplett mit Digitalkameras und Displays. Die MirrorCam bietet dabei eine erheblich verbesserte Rundumsicht, ihre Leistungen gehen deutlich über die gesetzlichen Vorgaben hinaus.


Mercedes-Benz Actros (2019): der Active Brake Assist in Aktion.

Der neue Active Brake Assist 5.

Der neue Active Brake Assist 5 ist eine Weiterentwicklung des Active Brake Assist 4. Die Leistungen des Sicherheits-Assistenzsystems sind einzigartig und werden von keinem anderen Hersteller am Markt angeboten. Mercedes-Benz unterstreicht auch mit dem abermals verbesserten Active Brake Assist der fünften Generation seine Vorreiterposition bei der Sicherheit schwerer Lkw – eine Rolle, die auch von der Marktnachfrage immer wieder bestätigt wurde. So konnten seit der Einführung des Active Brake Assist 1 im Jahr 2006 annähernd 230.000 Mercedes-Benz Trucks mit dem Notbremsassistenten an Bord verkauft werden.


Unverwechselbares Äußeres.

Bei schlechten Lichtverhältnissen ist eine gute Fahrzeugbeleuchtung besonders wichtig. Auch auf diesem Gebiet hat der Actros Innovationen zu bieten, die der Sicherheit dienen und dem Fahrer den Arbeitsalltag hinter dem Steuer erleichtern: Die neue, geschwungene Lichtsignatur am oberen Scheinwerferrand macht den neuen Actros bei Nacht unverwechselbar. Bei Tag hilft das ebenfalls neue, serienmäßige LED-Tagfahrlicht dabei, dass die übrigen Verkehrsteilnehmer den Actros bestmöglich wahrnehmen können. Einen großen Schritt nach vorn in Sachen Sicherheit bedeutet auch das neue Intelligent Light System. Es umfasst neben dem LED-Tagfahrlicht auch ein automatisches Auf- und Abblendlicht, ein automatisches Abbiegelicht und Nebelscheinwerfer.


Mercedes-Benz Actros (2019): Seitenansicht eines roten Modells.
Mercedes-Benz Actros (2019): das neue Multimedia-Cockpit.

Das neue Multimedia-Cockpit.

Wer in den neuen Actros einsteigt, dem fällt sofort das neue Multimedia-Cockpit ins Auge. Herzstück dieser komplett neu entwickelten Schnittstelle zwischen Fahrer und Fahrzeug sind die beiden Farbdisplays mit je 10 Zoll Bildschirmdiagonale in der Serienausstattung des neuen Actros. Statt des klassischen Kombiinstruments mit Tacho, Drehzahlmesser und Tankanzeige ist beim Multimedia-Cockpit hinter dem Lenkrad das Primärfarbdisplay mit hochauflösender Flachbildschirmoptik verbaut. Dieser Bildschirm hält alle fahrrelevanten Basisinformationen für den Fahrer bereit und noch vieles mehr, wie zum Beispiel die Anzeigen des Active Drive Assist. Der mittlere Bereich des Displays ist individuell konfigurierbar.


Video.