Wer fährt verbrauchsärmer? Der Actros legt in 1000 „Fuel Duels“ rund 5 Millionen Kilometer zurück.

Kraftstoffvergleichstests in Europa.

Der Actros legt in 1.000 „Fuel Duels“ rund fünf Millionen Kilometer zurück.
Fotos: Martin Jähnichen und Henrik Morlock
  • Kraftstoffvergleichstests in Europa.

  • Über zehn Prozent Verbrauchsvorteil.

    Vom Norden Finnlands bis Süditalien, vom westlichsten Punkt Spaniens bis zur östlichsten Ecke Rumäniens – der Kraftstoffvergleichstest „Fuel Duel“ findet in 22 Ländern Europas statt. Dafür sind 90 Mercedes-Benz Actros mit Euro VI-Abgastechnik im Einsatz.

    Der Actros 1842 im Fuel Duel.

    1.000 Fuel Duels sind die 18- und 25-Tonner inzwischen gegen die bedeutendsten europäischen Wettbewerber gefahren – insgesamt rund fünf Millionen Kilometer. Mehr als 90 Prozent dieser Duelle hat der Mercedes-Benz Actros gewonnen. Der dabei festgestellte Kraftstoffvorteil gegenüber den Wettbewerbern beträgt durchschnittlich circa 10,5 Prozent.

    Der Actros bei der Spedition Kreykenbohm.

    Über 1.000 Vergleichstest.

    Auch in Deutschland ist der Actros zum Fuel Duel angetreten. Der tausendste Vergleichstest fand bei der Spedition Kreykenbohm in Holzminden statt. Willi-Ingo Kreykenbohm führt das 1924 gegründete Familienunternehmen und hat 22 Lkw im Einsatz – darunter kein Fahrzeug von Mercedes-Benz. Durchschnittlich legt jeder Kreykenbohm-Truck jährlich bis zu 120.000 Kilometer zurück. Der Kraftstoffverbrauch ohne den Actros liegt bei durchschnittlich 29 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Dieser Wert musste beim Fuel Duel geschlagen werden. Und der Actros 1845 LS hat es erneut geschafft: Mit einem durchschnittlichen Gesamtverbrauch von 26,5 Litern hat er die Konkurrenz deutlich hinter sich gelassen. Bei einer jährlichen Fahrstrecke von 120.000 Kilometern ergibt sich damit eine Einsparung von mindestens 3.000 Litern und eine CO₂-Reduzierung von 7,9 Tonnen.

    Fahrer erhält FleetBoard Note „sehr gut“.

    „Durchschnittlich verbraucht mein Lkw 29 Liter auf 100 Kilometer“, sagt Christian Krukemeyer. Seit acht Jahren fährt der 36-Jährige Lkw und legt mit seinem 40-Tonner jährlich 100.000 bis 120.000 Kilometer für die Spedition Kreykenbohm zurück. „Bei diesem Fuel Duel bin ich doch sehr gespannt gewesen, ob der Actros diesen Wert unterbieten kann.“ Krukemeyers Bilanz nach zwei Wochen: „26,5 Liter Verbrauch mit dem Actros. Das sind mehr als zwei Liter weniger!“ Durch das Fuel Duel erhält nicht nur der Actros 1845 LS, sondern auch sein Fahrer ein dickes Lob. Die FleetBoard Auswertung zeigt eine wirtschaftliche Schaltweise in 89 Prozent aller Fälle. So wundert es nicht, dass Christian Krukemeyer in der von 1 bis 10 reichenden FleetBoard Bewertungsskala die Note 9,67 erhielt.

     

    Europaweite Ergebnisse aller Teilnehmer auf RoadStars.

    Christian Krukemeyer, Lkw-Fahrer und Teilnehmer am Fuel Duel.

    Verwandte Themen.