Back
Back
Der Arocs Betonmischer mit niedrigem Einstieg.

Richtige Mischung.

Der Arocs Betonmischer mit niedrigem Einstieg.
Fotos: Sebastian Vollmert

Im Wettlauf mit den 90 Minuten.

Die Zahl, die bei Jens Fronczyk und seinen Kollegen von der Lippstädter Transportbeton GmbH & Co. KG (LTB) beständig im Zentrum steht, ist die 90. Denn genau so viele Minuten lässt der Beton Lieferant und Baustelle Zeit, bis er fest wird.

Die nächste Tour beginnt, und damit der nächste 90-Minuten-Takt.

„Wenn wir erst einmal unterwegs sind, darf also nicht viel dazwischenkommen“, sagt der 51-Jährige, tritt den Sand von den Sicherheitsschuhen und klettert in seinen neuen Arocs 3236 Betonmischer.

Flaches Fahrerhaus. Bis zum Fahrersitz sind es nur drei kleine Stufen.

Nur drei Stufen ins Fahrerhaus.

Besonders freut sich Jens Fronczyk über das Fahrerhaus. Drei kleine Stufen muss er überwinden, bis er auf dem Fahrersitz Platz nehmen kann. „Wir steigen nicht morgens in den Lkw, fahren, vertreten uns dann in der Pause die Beine, laden ab und parken abends wieder auf dem Firmenhof“, sagt Jens. „Ich fahre meistens so um die sechs Touren am Tag. Ein- und aussteigen muss ich zum Beispiel im Werk, zur Abfahrtkontrolle, auf der Baustelle beim Einparken und beim Abladen.“ Wie oft er die Stufen zum Fahrerhaus nimmt, kann er gar nicht zählen. „Deshalb ist es wichtig, dass ich nicht jedes Mal auf einen Turm klettern muss.“

Gegen die Uhr.

Seine Tour startet heute in Hamm, wo Lippstädter Transportbeton neben Lippstadt und Erwitte einen weiteren Standort hat. Für Jens’ Arocs Loader ist es der erste echte Transport. „Das ist noch lange nicht die letzte Tour für heute.“ Noch ein paar Mal – er im Wettlauf mit den 90 Minuten.

Das Video gibt es auf RoadStars.

Der Arocs Loader 3236 Betonmischer bei LTB Beton.

Bildergalerie.

Verwandte Themen.

Verwandt
Beliebt
Empfohlen