Back
Back
  • Seitenansicht einer Mercedes-Benz A-Klasse Limousine (V 177) in Iridiumsilber.
    1

    Die neue A-Klasse Limousine.

    Kompakter Einstieg in die Premium-Limousinen-Welt.

Zuwachs für die Kompaktwagen-Familie: die A-Klasse Limousine.

Die Kompaktwagen-Familie von Mercedes-Benz wächst weiter: Ende 2018 kommt die A‑Klasse Limousine auf den Markt. Das viertürige Stufenheckmodell hat einen Radstand von 2.729 Millimetern und besitzt die Proportionen einer dynamischen und zugleich kompakten Limousine mit kurzen Überhängen vorne und hinten. Bei der Kopffreiheit im Fond setzt sie sich an die Spitze ihres Segments. Darüber hinaus verfügt die Limousine über die bekannten A-Klasse Tugenden. Dazu zählen moderne, effiziente Motoren, das hohe Sicherheitsniveau dank neuester Fahrassistenz-Systeme mit S-Klasse Funktionen und das intuitiv zu bedienende, lernfähige Infotainment-System MBUX – Mercedes-Benz User Experience.


Vorderansicht einer Mercedes-Benz A-Klasse Limousine (V 177) in Iridiumsilber.
Heckansicht einer Mercedes-Benz A-Klasse Limousine (V 177) in Iridiumsilber.

Premiere auf dem Pariser Automobilsalon.

Die neue A-Klasse Limousine wird in Aguascalientes/Mexiko und Rastatt produziert, sie wurde in Sindelfingen entwickelt. Erstmals der breiten Öffentlichkeit zeigt sich das neue Modell auf dem Pariser Automobilsalon (4. bis 14. Oktober 2018). Auf der diesjährigen Auto China im April in Peking hatte Mercedes-Benz bereits die A-Klasse L Limousine präsentiert. Dieses Stufenheckmodell wurde als Langversion exklusiv für den chinesischen Markt entwickelt und wird auch ausschließlich dort produziert.


Weltrekord: aerodynamischer ist keiner.

Die neue A-Klasse Limousine nutzt die günstigen Voraussetzungen ihres langen Hecks, um die bereits vorbildliche A-Klasse mit Schrägheck (cw-Wert ab 0,25) noch zu unterbieten. Mit einem Bestwert von cw 0,22 erreicht die neue Limousine sogar den ursprünglichen Weltrekord des CLA Coupé. Dank der im Vergleich zum CLA verkleinerten Stirnfläche von 2,19 m² hat die neue A-Klasse Limousine den niedrigsten Luftwiderstand aller Serienfahrzeuge weltweit.


Seitenansicht einer Mercedes-Benz A-Klasse Limousine (V 177) in Mojavesilber im Windkanal.
Heckansicht einer Mercedes-Benz A-Klasse Limousine (V 177) in Iridiumsilber.

Verfügbare Motorisierungen.

Folgende zwei Motorisierungen sind zum Start der A-Klasse Limousine verfügbar:


  • A 200 mit 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebe (120 kW/163 PS, 250 Nm)
  • A 180 d mit 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebe (85 kW/116 PS, 260 Nm)

A 200:
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,4–5,2 l/100 km;
CO2-Emissionen kombiniert: 124–119 g/km.1

A 180 d:
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,3–4,0 l/100 km;
CO2-Emissionen kombiniert: 113–107 g/km.1

  • Interieur einer Mercedes-Benz A-Klasse Limousine (V 177) mit dem Mercedes-Benz User Experience Infotainment-System. Farbe des Interieurs: Leder macchiato.
    1

Individualisierbare Ausstattungen.

Das Basismodell ist bereits umfangreich ausgestattet, serienmäßig sind unter anderem das Infotainment-System MBUX – Mercedes-Benz User Experience – mit Touchscreen und Fahrassistenz-Systeme der jüngsten Generation wie der Aktive Brems-Assistent und der Aktive Spurhalte-Assistent. Darüber hinaus lässt sich die A-Klasse Limousine mit den Ausstattungslinien Style, Progressive und AMG Line, dem Night-Paket sowie weiteren Sonderausstattungen individualisieren.


Als Sonderausstattung wird beispielsweise das KEYLESS-GO Komfort-Paket mit HANDS-FREE ACCESS verfügbar sein. Die Komfortfunktion HANDS-FREE ACCESS ermöglicht ein berührungsloses und vollautomatisches Öffnen der Gepäckraumklappe durch eine Kickbewegung des Fußes unter dem hinteren Stoßfänger.


Vorderansicht einer Mercedes-Benz A-Klasse Limousine (V 177) in Mojavesilber.

Souveräne Sportlichkeit und Modernität.

Mit ihrem puristischen und flächenbetonten Design ist die A-Klasse Limousine Hot und Cool zugleich und fügt sich damit nahtlos in die Designsprache der Sinnlichen Klarheit ein. Dazu gehört die klare, flächenbetonte formale Ausprägung mit reduzierten Linien und präzisen Fugen. Die neue A-Klasse Limousine besitzt die Proportionen einer dynamischen und kompakten Limousine mit kurzen Überhängen vorne und hinten.

Das weit nach hinten gesetzte Greenhouse und das kompakte Heck verleihen dem Fahrzeug formal einen dynamischen Schub. Dank der 16 bis 19 Zoll großen Räder und den ausgeformten Radläufen steht die A-Klasse Limousine sportlich auf der Straße.


Das Interieur: Avantgarde und Moderne.

Das Interieur der neuen A-Klasse definiert sich in seiner Avantgarde und Moderne völlig neu. Mercedes-Benz geht ganz neue Wege und revolutioniert die Kompaktklasse von innen mit einem neuartigen Raumgefühl. Die einzigartige Raumarchitektur entsteht insbesondere durch die avantgardistisch gestaltete Instrumententafel: Auf eine Hutze über dem Cockpit wurde komplett verzichtet. Dadurch spannt sich der flügelförmige Grundkörper der Instrumententafel ohne jede formale Unterbrechung von einer Vordertür zur anderen. Das Widescreen-Display (optional) steht völlig frei. Ein Highlight sind die Lüftungsdüsen in sportlicher Turbinenoptik.


Interieur einer Mercedes-Benz A-Klasse Limousine (V 177) mit dem Mercedes-Benz User Experience Infotainment-System. Farbe des Interieurs: AMG Line schwarz, Artico dinamica schwarz.
Armaturenbrett einer Mercedes-Benz A-Klasse Limousine (V 177). Farbe des Interieurs: Leder macchiato.

Mercedes-Benz User Experience: einzigartiges Erlebnis.

Als erste Baureihe von Mercedes-Benz erhält die neue A‑Klasse das völlig neue Multimediasystem MBUX – Mercedes-Benz User Experience –, das zugleich eine neue Ära bei der Mercedes me Connectivity einläutet. Somit ist es auch bei der A-Klasse Limousine serienmäßig an Bord. Einzigartig bei diesem System ist seine Lernfähigkeit dank künstlicher Intelligenz. MBUX ist individualisierbar und stellt sich auf den Nutzer ein. Es schafft so eine emotionale Verbindung zwischen Fahrzeug, Fahrer und Passagieren.


  • Seitenansicht einer Mercedes-Benz A-Klasse Limousine (V 177) in Iridiumsilber.
    1

Intelligent Drive: Funktionen aus der S-Klasse.

Die A-Klasse verfügt über die aktuellsten Fahrassistenz-Systeme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers und bietet damit bei der Aktiven Sicherheit das höchste Niveau im Segment mit Funktionsumfängen aus der S‑Klasse. Erstmals kann die A‑Klasse in bestimmten Situationen teilautomatisiert fahren. Dafür hat sie das Verkehrsumfeld genauestens im Blick: Verbesserte Kamera- und Radarsysteme lassen sie bis zu 500 Meter vorausschauen.


Außerdem nutzt die A‑Klasse Karten- und Navigationsdaten für Assistenz-Funktionen. So kann der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC als Teil des optionalen Fahrassistenz-Pakets den Fahrer in einer Vielzahl von Situationen streckenbasiert unterstützen und die Geschwindigkeit komfortabel vorausschauend vor z. B. Kurven, Kreuzungen oder Kreisverkehren anpassen.


Bildergalerie.

Video.