Back
Back
  • Die neue Mercedes-Benz B-Klasse (W 247): Frontansicht eines Modells in denimblau.
    1

    Die neue B-Klasse: Mehr Sports für den Tourer.

Dynamisch, agil und komfortabel.

Die neue B-Klasse betont den Sport im Sports Tourer: Sie sieht dynamischer aus als der Vorgänger, fährt sich agiler und bietet dabei mehr Komfort. Ihr avantgardistisches Interieur sorgt mit dem eigenständigen Design der Instrumententafel für ein einzigartiges Raumgefühl. Besonderheit ist ein Grundvolumen. Dieses fällt zu den Insassen hin ab und ist im Fahrer- und Beifahrerbereich ausgeschnitten. Wegweisend ist die intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche des lernfähigen Multimediasystems MBUX. Zu seinen Stärken zählen brillante Grafik, „Hey Mercedes“-Sprachsteuerung, der serienmäßige Touchscreen und Funktionen wie MBUX Augmented Reality. Dank moderner Fahrassistenz-Systeme bietet die B-Klasse bei der Aktiven Sicherheit eines der höchsten Niveaus im Segment mit Funktionsumfängen aus der S-Klasse. Dazu sind auch der Innenraum geräumiger und die Motoren effizienter und sauberer geworden. Seine Premiere feiert das Doppelkupplungsgetriebe mit acht Gängen.


Die neue Mercedes-Benz B-Klasse (W 247): Frontansicht eines Modells in denimblau.
Die neue Mercedes-Benz B-Klasse (W 247): Seitenansicht eines Modells in denimblau.

Exterieurdesign: emotional und puristisch.

Die Designer hatten den Auftrag, die neue B-Klasse optisch aus der Welt der Minivans herausragen zu lassen. Auftrag angenommen und ausgeführt: Ein langer Radstand (2.729 Millimeter) mit kurzen Überhängen, die leicht abgesenkte Dachlinie und die mit 16 bis 19 Zoll eine Nummer größeren Räder machen schon die Proportionen dynamisch. Die vergleichsweise flache, progressive Frontpartie mit fließendem Übergang von der Motorhaube über die A-Säule zur Frontscheibe und die muskulöse Karosserieschulter unterstreichen den sportlichen Gesamteindruck.


  • Die neue Mercedes-Benz B-Klasse (W 247): Frontscheinwerfer im Detail.
    1

Hochwertige Frontscheinwerfer.

Gleiches gilt für die flachen Frontscheinwerfer, deren Inneres bereits beim Basismodell mit H7-Scheinwerfern und LED-Tagfahrlicht hochwertig, detailliert und präzise gestaltet ist. Ab Ausstattung mit Voll-LED-Scheinwerfern hat die B‑Klasse als eigene Tagfahrlicht-Signatur eine Doppelfackel. Besonders sportlich wirken die auf Wunsch erhältlichen MULTIBEAM LED Scheinwerfer.


Sie ermöglichen eine schnelle und elektronisch gesteuerte Anpassung des Fahrlichts an die aktuelle Verkehrssituation. Dieses Feature aus der Oberklasse wurde erstmals mit der neuen A-Klasse im Kompaktsegment erhältlich und sorgt jetzt auch in der neuen B-Klasse für eine markante Optik und mehr Sicherheit.


Die neue Mercedes-Benz B-Klasse (W 247) im Windkanal.

So aerodynamisch wie nie.

Der cw-Wert der neuen B-Klasse beginnt bei 0,24 (gegenüber 0,25 beim Vorgänger). Die niedrigere Dachlinie trägt durch die kleinere Stirnfläche des Wagens ebenfalls zum Strömungsverhalten bei, das zum besten in dieser Klasse gehört. Außerdem verringerten die Aerodynamiker mit umfangreicher Detailarbeit auch die Windgeräusche. Die Vorteile: hohe Konditionssicherheit und die Möglichkeit, sich entspannt unterhalten zu können.

Dank einer verbesserten Sitzgeometrie und der abgesenkten Gürtellinie ist das Raumgefühl noch großzügiger als im Vorgänger. Der Fahrer sitzt 90 Millimeter höher als in einer A-Klasse und genießt so eine besonders gute Rundumsicht – auch dank optimierter Querschnitte der Dachsäulen, die weniger Umgebung verdecken.


Das Interieurdesign: Revolution, die Zweite.

Das Interieur der B-Klasse ist avantgardistisch wie die vielgelobte revolutionäre Raumarchitektur der neuen A-Klasse, aber eigenständig: Während die Instrumententafel des Schwestermodells in zwei horizontale Grundkörper aufgeteilt ist, hat die der B-Klasse ein einziges Grundvolumen. Dieses fällt zu den Insassen hin ab und ist im Fahrer- und Beifahrerbereich ausgeschnitten. Vor dem Fahrer trägt dieser Ausschnitt die völlig freistehende Bildschirmeinheit, die in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich ist: mit zwei 7-Zoll-Displays (17,78 Zentimeter), mit einem 7- und einem 10,25-Zoll-Display (26 Zentimeter) und in der Widescreen-Version mit zwei 10,25-Zoll-Displays. Als Option ist ein Head-up-Display erhältlich.


Die neue Mercedes-Benz B-Klasse (W 247): das hochwertige Interieur und die neue MBUX.
  • Die neue Mercedes-Benz B-Klasse (W 247): das hochwertige Interieur und die neue MBUX.
    1

ENERGIZING Sitzkinetik.

Mit Sitzklimatisierung und Multikontursitzen mit Massagefunktion sind für die neue B-Klasse Sonderausstattungen erhältlich, die bisher Fahrzeugen aus weit höheren Segmenten vorbehalten waren. Damit lässt sich der Sitzkomfort noch perfektionieren. Besonders gut für den Rücken ist die Neuheit ENERGIZING Sitzkinetik.


Sie kann durch regelmäßige kleinste Änderungen der Neigung von Sitzkissen und Lehne das orthopädisch vorteilhafte Wechseln der Sitzhaltung unterstützen. Verfügbar ist die Innovation für die Vordersitze in Verbindung mit der vollelektrischen Sitzverstellung mit Memory-Funktion.


Die neue Mercedes-Benz B-Klasse (W 247): die variablen Fondsitze und optimierte Kofferraumgestaltung.

Optimierte Kofferraumgestaltung.

Feinschliff fand im Innenraum an vielen Stellen statt: Das verbesserte Durchstiegsmaß auf den Mitteltunnel im Fond macht den mittleren Platz besser zugänglich. Die Lehne der Rücksitze ist serienmäßig 40:20:40 teilbar, je nach Ausführung ist die Fondsitzanlage ab Mitte 2019 um 14 Zentimeter verschiebbar und die Lehne in eine steilere Position klappbar, um das Kofferraumvolumen hinter den Fondsitzen zwischen 455 und 705 Litern zu variieren. Obwohl das Volumen in etwa dem des Vorgängers entspricht, kann der Kofferraum durch die Optimierungen besser genutzt werden.


MBUX: einzigartiges Erlebnis.

Wer A sagt, muss auch B sagen: Als zweites Pkw-Modell nach der A-Klasse erhält die neue B-Klasse das Multimediasystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience), das zugleich eine neue Ära bei Mercedes me Connectivity eingeläutet hat. Seine Lernfähigkeit dank künstlicher Intelligenz macht das System einzigartig. MBUX ist individualisierbar und stellt sich auf den Nutzer ein. Es schafft so eine emotionale Verbindung zwischen Fahrzeug, Fahrer und Passagieren.


Die neue Mercedes-Benz B-Klasse (W 247): die Mercedes-Benz User Experience im Detail.
Die neue Mercedes-Benz B-Klasse (W 247): Seitenansicht eines Modells in denimblau.

Intelligent Drive: Funktionen aus der S-Klasse.

Die neue B-Klasse verfügt über Fahrassistenz-Systeme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers und bietet damit bei der Aktiven Sicherheit eines der höchsten Niveaus im Segment mit Funktionsumfängen aus der S‑Klasse. Erstmals kann die B‑Klasse in bestimmten Situationen teilautomatisiert fahren. Dafür erfasst sie das Verkehrsumfeld mit verbesserten Kamera- und Radarsystemen bis zu 500 Meter voraus und nutzt Karten- und Navigationsdaten für Assistenz-Funktionen. So kann der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC als Teil des Fahrassistenz-Pakets den Fahrer in vielen Situationen streckenbasiert unterstützen und die Geschwindigkeit komfortabel vorausschauend vor z. B. Kurven, Kreuzungen oder Kreisverkehren anpassen. Hinzu kommen der Aktive Nothalt-Assistent und ein intuitiv verständlicher Aktiver Spurwechsel-Assistent.


  • Die neue Mercedes-Benz B-Klasse (W 247): Seitenansicht eines Modells in denimblau.
    1

Leichter, stärker, sauberer.

Gegenüber dem Vorgänger erhält die neue B-Klasse durchgängig neue, effiziente Motoren, die alle die Euro 6d-TEMP-Grenzwerte erfüllen. Zum Start stehen zwei Vierzylinder-Benziner der Baureihe M 282 mit 1,33 Liter Hubraum und 100 kW/120 kW zur Verfügung. Zu ihren Innovationen zählen Zylinderabschaltung (in Verbindung mit dem 7G-DCT Getriebe), Delta-Form des Zylinderkopfs und Partikelfilter.


Die für den Quereinbau angepasste Version der aktuellen Premiumdiesel-Motorenfamilie debütiert in der neuen B-Klasse. Trotz kleineren Hubraums – knapp zwei Liter – leistet der rund 16 Prozent leichtere neue Selbstzünder mit 140 kW (190 PS) genau 10 kW mehr als der Vorgängermotor. Innen bietet der OM 654q effizienzsteigernde technologische Highlights wie Stahlkolben mit Stufenmulden in einem Aluminiumblock. Die Zylinderlaufbahnen sind im weiterentwickelten NANOSLIDE®-Verfahren beschichtet.


B 180 (7G-DCT):
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,6–5,4 l/100 km;
CO2-Emissionen kombiniert: 128–124 g/km.4

B 200 (7G-DCT):
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,6–5,4 l/100 km;
CO2-Emissionen kombiniert: 129–124 g/km.4

B 220 d (8G-DCT):
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,5–4,4 l/100 km;
CO2-Emissionen kombiniert: 119–116 g/km.1

Die neue Mercedes-Benz B-Klasse (W 247): Heck eines Modells in denimblau.

Das Fahrwerk: agil und komfortabel.

Mindestens so agil wie der Vorgänger und dabei noch komfortabler – das war das Entwicklungsziel der Fahrwerksspezialisten bei der neuen B-Klasse. Dabei stehen zur jeweiligen Basiskonfiguration je nach Version mehrere Optionen zur Auswahl, darunter ein Komfortfahrwerk mit Tieferlegung und ein Fahrwerk mit aktiver adaptiver Verstelldämpfung. Dort kann der Fahrer während der Fahrt die Dämpferabstimmung über DYNAMIC SELECT selbst beeinflussen. Dabei wird ein elektronisches Ventil angesteuert. Dessen Regelung analysiert zusätzlich den Fahrzustand und optimiert individuell für jedes Rad die Dämpferrate.


Video.