Seitenansicht eines fahrenden weißen Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé.

Das neue Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé.

Mit dem neuen C 43 4MATIC Coupé ergänzt Mercedes-AMG das sportliche Angebot der C-Klasse Familie um eine weitere Variante.

Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé:

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,0-7,8 l/100 km;

CO₂-Emissionen kombiniert: 183-178 g/km.*

  • Das neue Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé.

  • Markentypisch: das dynamische Fahrerlebnis.

    Für das markentypische, sehr dynamische Fahrerlebnis haben die Affalterbacher Entwicklungsteams ein besonders reizvolles Technikpaket geschnürt: Der 270 kW (367 PS) starke 3,0-Liter-V6-Biturbomotor ist mit dem neuen, agil schaltenden Automatikgetriebe 9G-TRONIC kombiniert. Zusammen mit dem Allradantrieb AMG Performance 4MATIC und der eigenständigen Fahrwerkstechnologie ergibt dies die optimale Basis für hohe Agilität und begeisternde Querdynamik. Damit erfüllt auch das neue C 43 4MATIC Coupé in jeder Hinsicht das Markenversprechen der „Driving Performance“.

    Heckansicht eines fahrenden weißen Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé.
    Heckansicht eines fahrenden weißen Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé.

    „Bereicherung der C-Klassen Familie.“

    Dynamisches Wachstum kennzeichnet die Unternehmensphilosophie von Mercedes-AMG. Ein wesentlicher Baustein ist die kontinuierliche Erweiterung der Produktpalette um völlig neue Modelle, die bislang im Portfolio nicht zu finden waren. „Die Erweiterung der C-Klasse Familie um das neue C 43 4MATIC Coupé ist ein weiterer Baustein unserer Wachstumsstrategie. Es bereichert nicht nur das breite Angebot der C-Klasse Familie, sondern startet auch die Einführung einer ganzen Reihe von neuen 43er-Modellen in diesem Jahr“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH. „Dabei besitzen die 43er-Modelle die charakteristischen AMG-Gene, die auch in unserem GT sowie den 63er-Fahrzeugen stecken und interpretieren in ihrem Segment somit konsequent unseren Markenkern ‚Driving Performance‘.“ Sportwagen-Technologie und Rennsport-Flair werden so erreichbarer und sprechen einen breiteren Kundenkreis an.

    Von 0 auf 100 in 4,7 Sekunden.

    Der 3,0-Liter-V6-Biturbomotor liefert mit 270 kW (367 PS) Höchstleistung und einem maximalen Drehmoment von 520 Newtonmetern ausreichend Kraft für beeindruckende Fahrleistungen und setzt neue Maßstäbe in seinem Segment. Der Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 km/h ist in 4,7 Sekunden erledigt, die Geschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Zum agilen Fahrerlebnis tragen die neu entwickelte Vorderachse, die straffe Elastokinematik und die hochpräzise Lenkung wesentlich bei. Der neue 3,0-Liter-V6-Biturbomotor gehört zur BlueDIRECT Motorenfamilie von Mercedes-Benz.

    Seitenansicht eines weißen Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé.

    Durch eine Weiterentwicklung inklusive der Anpassung des Ladedrucks haben die AMG Ingenieure neben Leistung und Drehmoment auch die Dynamik und Drehfreude des Motors auf das AMG typische Niveau gesteigert. Optisch ist das AMG Triebwerk an der Motorabdeckung mit rotem Aluminium-Einleger zu erkennen.

    Seitenansicht eines fahrenden weißen Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé.

    Kürzere Schaltzeiten.

    Das 9G-TRONIC Automatikgetriebe ist speziell auf die Anforderungen im Mercedes-AMG C 43 4MATIC abgestimmt. Durch die eigenständige Softwareapplikation konnten die AMG Entwickler die Schaltzeiten des 9-Gang-Getriebes deutlich verkürzen. Die Mehrfachrückschaltung ermöglicht schnellere Zwischenspurts, während die Zwischengasfunktion in den Fahrprogrammen „Sport“ und „Sport Plus“ das Fahrerlebnis noch emotionaler macht.

    Zudem ermöglichen definierte Zündungseingriffe noch schnellere Gangwechsel als in den Modi „Eco“ und „Comfort“. Über einen Taster in der Mittelkonsole kann der Modus „Manuell“ angewählt werden. Das Schaltverhalten richtet sich nach dem angewählten Fahrprogramm und die Gangwechsel können nun über die Schaltwippen am Lenkrad ausgeführt werden. Außerdem bleibt das Getriebe im jeweils gewählten Gang und schaltet nicht automatisch hoch, wenn die Motordrehzahl den Begrenzer erreicht.

    Heckansicht eines weißen Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé.

    Sportfahrwerk mit automatischer Verstelldämpfung.

    Das Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé bietet mit dem serienmäßigen AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk die optimale Voraussetzung für hohe Fahrdynamik und souveränen Langstreckenkomfort. An der Vierlenker-Vorderachse kommen eigenständige Achsschenkel und Traggelenke zum Einsatz; sämtliche Bauteile wurden hinsichtlich der Steifigkeit optimiert. Ein höherer negativer Sturz an der Vorderachse und an der Raumlenker-Hinterachse steigert die Querdynamik. Die Elastokinematik wurde an beiden Achsen generell steifer ausgelegt. All diese Maßnahmen verbessern die Agilität und fördern die Dynamik. Zudem profitiert der Fahrer von reduzierter Wankneigung, höherer Querbeschleunigung, besserer Traktion und hoher Neutralität im Grenzbereich. Die drei Fahrwerksstufen „Comfort”, „Sport“ und „Sport Plus“ der automatischen Verstelldämpfung kann der Fahrer mittels Taster auf der Mittelkonsole auswählen und damit den Fahreindruck individuell beeinflussen.

    Charakteristik per Fingertipp: AMG DYNAMIC SELECT.

    Mit den fünf AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogrammen „Eco“, „Comfort“, „Sport“, „Sport Plus“ und „Individual“ lässt sich die Charakteristik des C 43 4MATIC Coupés per Fingertipp noch mehr individualisieren. Die Differenzierung reicht von effizient und komfortabel bis sehr sportlich. Dabei werden wichtige Parameter wie das Ansprechverhalten von Motor, Getriebe, das Fahrwerks-Set Up sowie die Lenkung modifiziert.

    Das Interieur des Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé.

    Speziell das „Sport Plus“-Programm überzeugt durch AMG typische Dynamik und steigert die Emotionalität: Eine partielle Ausblendung der Zylinder beim Gangwechsel über eine kurzzeitige und exakt definierte Rücknahme von Zündung und Einspritzung bei Volllast ermöglicht noch schnellere Schaltvorgänge – was der Fahrer auch akustisch erlebt. Dazu passt die emotionale Zwischengasfunktion beim Zurückschalten.

    Seitenansicht eines weißen Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé.

    Konsequent sportlicher Auftritt.

    Prägende Elemente des Exterieurs sind das eigenständige AMG Design sowie die spezifischen Leichtmetallräder. Sie unterstreichen die Progressivität und die Performance der Marke. Die Motorabdeckung mit rotem Aluminium-Einleger akzentuiert die Stärken des neuen Biturbo-Sechszylinders. Zum AMG Design zählen die Frontschürze mit sportlich markanten Lufteinlässen, Rautengittern, dem Zierelement in Silberchrom sowie die Heckschürze mit Diffusoreinsatz in Iridiumsilber matt. Der Diamantgrill ist mit verchromten Pins, einer Lamelle in Hochglanzschwarz und dem AMG Schriftzug gestaltet. Darunter sorgt der Frontsplitter in Silberchrom für optimale Anströmung der Kühlmodule. AMG Leichtmetallräder im 5-Speichen-Design, Hochglanzschwarz lackiert und glanzgedreht, runden das Design optisch ab.

    Inspiriert vom Motorsport.

    Das Interieur bekräftigt die konsequent dynamische Ausrichtung mit zahlreichen individuellen Details. Ideal für eine engagierte Fahrweise ist das unten abgeflachte Multifunktions-Sportlenkrad in Leder schwarz mit roten Kontrastziernähten, das besonders gut in der Hand liegt. In den Sportsitzen findet der Fahrer dank des verbesserten Seitenhalts auch bei forcierter Fahrweise eine sichere Position. Das AMG Kombiinstrument liefert alle relevanten Informationen übersichtlich aufbereitet und auf den dynamischen Einsatz hin optimiert.

    Das Interieur des Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé.

    Zwei tubenförmige Rundinstrumente, das 11,4 Zentimeter (4,5 Zoll) Multifunktions-Farbdisplay, der RACETIMER und die 280 km/h-Skala im „Chequered Flag“-Design vermitteln authentische Sportwagen-Atmosphäre.

    Verwandte Themen.