Der neue Mercedes-AMG C 63.

Kraftvoller Hochleistungssportler mit hoher Alltagstauglichkeit.

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,6-8,2 l/100 km;

CO₂-Emissionen kombiniert: 200-192 g/km.*

  • Der neue Mercedes-AMG C 63.

  • Design inszeniert die Technik.

    Form follows performance – das Design der leistungsstarken V8-Topmodelle ist vom Motorsport beeinflusst und inszeniert die faszinierende Technik. Sinnliche Klarheit kombiniert mit stilvoller Sportlichkeit: Der Mercedes-AMG C 63 fasziniert bereits auf den ersten Blick. Sowohl Limousine als auch T-Modell zeigen optisch ihre Zugehörigkeit zur Mercedes-AMG Familie. C 63 und C 63 S unterscheiden sich im Exterieur durch spezifische Designelemente. Die emotionale, sinnliche Flächengestaltung der neuen C-Klasse mit ihren reduzierten, puristischen Formen ist positiv überspannt und bekommt dadurch einen dynamischen Charakter.

    Neben dem Touchpad befindet sich der AMG DYNAMIC SELECT Schalter sowie zahlreiche AMG-spezifische Bedienelemente, wie die Taste für das 3-stufige Ride Control Sportfahrwerk, das 3-stufige ESP® oder optional die Taste für die Performance Abgasanlage mit Klappensteuerung. Für ein sportlich-dynamisches Ambiente sorgen auch das Performance Lenkrad im 3-Speichen-Design mit 12-Uhr-Markierung und das Kombiinstrument.

    Innenraum mit hohem Faszinationspotenzial.

    Jedes Detail im Innenraum des C 63 bietet hohes Faszinationspotenzial: Die sorgfältige Auswahl ausgesuchter, hochklassiger Werkstoffe, deren sympathische Haptik sowie die Präzision ergeben eine Wertanmutung, die selbst in höheren Automobilklassen nur selten anzutreffen ist. Analog zum Exterieur unterscheidet sich der leistungsstärkere C 63 S im Interieur in einigen Details vom C 63. Die Instrumententafel ist in Ledernachbildung ARTICO schwarz ausgeführt, Ziernähte in kristallgrau, das flügelartige Zierelement in Aluminium sowie die AMG-spezifische Analoguhr im IWC-Design unterstreichen den hochwertigen Eindruck.

    Innenraum mit hohem Faszinationspotenzial.

    Jedes Detail im Innenraum des C 63 bietet hohes Faszinationspotenzial: Die sorgfältige Auswahl ausgesuchter, hochklassiger Werkstoffe, deren sympathische Haptik sowie die Präzision ergeben eine Wertanmutung, die selbst in höheren Automobilklassen nur selten anzutreffen ist. Analog zum Exterieur unterscheidet sich der leistungsstärkere C 63 S im Interieur in einigen Details vom C 63. Die Instrumententafel ist in Ledernachbildung ARTICO schwarz ausgeführt, Ziernähte in kristallgrau, das flügelartige Zierelement in Aluminium sowie die AMG-spezifische Analoguhr im IWC-Design unterstreichen den hochwertigen Eindruck.

    Neben dem Touchpad befindet sich der AMG DYNAMIC SELECT Schalter sowie zahlreiche AMG-spezifische Bedienelemente, wie die Taste für das 3-stufige Ride Control Sportfahrwerk, das 3-stufige ESP® oder optional die Taste für die Performance Abgasanlage mit Klappensteuerung. Für ein sportlich-dynamisches Ambiente sorgen auch das Performance Lenkrad im 3-Speichen-Design mit 12-Uhr-Markierung und das Kombiinstrument.

    Beeindruckende Dynamik.

    Der neue Mercedes-AMG C 63 setzt Maßstäbe. Ein einzigartiges Fahrerlebnis garantieren der Hightech-Antrieb, die AMG-typische Fahrdynamik und höchste Individualität bei der Ausstattung. Das Topmodell der C-Klasse wird von einem 4,0-Liter-V8-Biturbomotor angetrieben: Der Motor ist eng mit dem Aggregat verwandt, das im Mercedes-AMG GT für atemberaubenden Vortrieb sorgt. Das Leistungsspektrum reicht von 350 kW (476 PS) im C 63 bis zu 375 kW (510 PS) im C 63 S. Das AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk mit elektronisch geregelten Stoßdämpfern, das mechanische Hinterachs-Sperrdifferenzial sowie die AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme zählen zur umfangreichen Serienausstattung.

    „Den Aufbruch in eine neue Ära unterstreichen wir auch mit der neuen Nomenklatur: Der Nachfolger des weltweit überaus erfolgreichen Mercedes‑Benz C 63 AMG heißt ab sofort Mercedes-AMG C 63“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.

    Emotionalität und Wiedererkennungseffekt.

    Im Wettbewerbsumfeld nimmt der C 63 eine Ausnahmeposition ein. Die neuen High-Performance-Fahrzeuge aus Affalterbach sind als einzige im Segment mit einem Achtzylinder-Biturbomotor ausgestattet. Das Resultat: eine sportliche Kraftentfaltung sowie ein hochemotionaler Motorsound – ein typisches AMG Markenzeichen. Der Fahrer profitiert durch ein überlegenes Leistungs- und Drehmomentangebot von konkurrenzlosen Fahrleistungen: Die Beschleunigung von null auf 100 km/h absolviert der C 63 S in 4,0 Sekunden, der C 63 in 4,1 Sekunden (T-Modell: 4,1 bzw. 4,2 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h (elektronisch begrenzt). Mit einem Leistungsgewicht von 3,4 kg/PS (C 63 S) bzw. 3,6 kg/PS (C 63) rangieren die neuen AMG V8-Topmodelle ebenso an der Spitze.

    Emotionalität und Wiedererkennungseffekt.

    Im Wettbewerbsumfeld nimmt der C 63 eine Ausnahmeposition ein. Die neuen High-Performance-Fahrzeuge aus Affalterbach sind als einzige im Segment mit einem Achtzylinder-Biturbomotor ausgestattet. Das Resultat: eine sportliche Kraftentfaltung sowie ein hochemotionaler Motorsound – ein typisches AMG Markenzeichen. Der Fahrer profitiert durch ein überlegenes Leistungs- und Drehmomentangebot von konkurrenzlosen Fahrleistungen: Die Beschleunigung von null auf 100 km/h absolviert der C 63 S in 4,0 Sekunden, der C 63 in 4,1 Sekunden (T-Modell: 4,1 bzw. 4,2 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h (elektronisch begrenzt). Mit einem Leistungsgewicht von 3,4 kg/PS (C 63 S) bzw. 3,6 kg/PS (C 63) rangieren die neuen AMG V8-Topmodelle ebenso an der Spitze.

    Top beim Verbrauch und bei der Performance.

    Der C 63 nimmt nicht nur bei den Motordaten und Fahrleistungen die Spitzenposition ein, auch beim Kraftstoffverbrauch setzt er neue Maßstäbe: Mit einem Wert von 8,2 Liter je 100 Kilometer (NEFZ gesamt, entspricht 192 g CO2/km,) beweist das High-Performance-Automobil aus Affalterbach höchste Effizienz und steht an der Spitze im Segment. Damit nicht genug: Der C 63 ist das sparsamste Achtzylinder-High-Performance-Fahrzeug weltweit. Verglichen mit dem Vorgängermodell C 63 AMG konnte eine beachtliche Absenkung des Kraftstoffverbrauchs realisiert werden: Der neue Mercedes AMG C 63 konsumiert rund 32 Prozent weniger Kraftstoff als der direkte Vorläufer mit 6,3-Liter-V8-Saugmotor – bei noch mehr Performance und emotionaler, markentypischer AMG V8-Klangkulisse.

    Dynamische Motorenlager.

    Als Neuheit und einmalig im Wettbewerbssegment ist der C 63 S – wie auch der Mercedes-AMG GT – mit dynamischen Motorlagern ausgestattet. Sie lösen den Zielkonflikt zwischen Komfort und Fahrdynamik, indem sie Schwingungen der Motor/Getriebe-Einheit reduzieren. Die dynamischen Lager können ihre Steifigkeit stufenlos und blitzschnell an die jeweiligen Fahrbedingungen und das Fahrverhalten anpassen. Weiche Motorlager verbessern den Komfort, da sie Geräusche und Schwingungen besser entkoppeln. Handling und Agilität profitieren hingegen von tendenziell steifer ausgelegten Lagern.

    Der Fahrer fühlt sich bei dynamischer Fahrweise besser ans Fahrzeug angebunden, denn er erhält mehr Rückmeldung, zudem ist die Lenkansprache direkter. Insgesamt profitiert er von einem präziseren Fahrgefühl: Durch minimierte Bewegungen der Aggregatmasse entsteht dem Fahrer weniger Korrekturaufwand beim Einlenken.

    Vier Varianten zur Wahl.

    Das V8-Topmodell der C-Klasse steht in vier Varianten zur Wahl: Limousine und T-Modell sind als Mercedes-AMG C 63 S und C 63 lieferbar. Der C 63 S ist noch mehr auf Fahrdynamik ausgerichtet.

    Seine Weltpremiere feiert der Mercedes-AMG C 63 am 2. Oktober 2014 zusammen mit der Messepremiere des Mercedes-AMG GT auf dem Salon de l’Automobile in Paris.

    Verwandte Themen.