Back
Back
  • 2018er Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé (C 205) MoPf mit AMG Carbon-Paket II in Obsidianschwarz metallic.
    1

    Das neue Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé und Cabriolet.

    Umfangreiches Update für die Performance-Zweitürer.

    Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,8–9,2 l/100 km;
    CO2-Emissionen kombiniert: 223–212 g/km.1

Fahrdynamik und Agilität weiter gesteigert.

Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé und Cabriolet erhalten ein umfangreiches Update. Gemeinsame optische Erkennungszeichen sind der AMG-Kühlergrill mit Doppellamelle, die kraftvoll modellierte Frontschürze und die neue Heckschürze mit runden Doppelendrohrblenden. Das Interieur profitiert vom optionalen, volldigitalen Cockpit mit eigenständigen AMG-Anzeigen und der neuen Lenkrad-Generation. Der 3,0-Liter-V6-Biturbomotor leistet jetzt 287 kW (390 PS). Zusammen mit dem reaktionsschnellen AMG SPEEDSHIFT TCT 9G Getriebe und dem heckbetonten Allradantrieb AMG Performance 4MATIC konnten Fahrdynamik und Agilität weiter gesteigert werden.


2018er Mercedes-AMG C 43 4MATIC Cabriolet (A 205) MoPf in Obsidianschwarz metallic.
Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé (C 205) mit Night Paket und AMG Carbon-Paket II in Obsidianschwarz metallic.

Einstiegsmöglichkeit in die Performance-Welt.

„Mit dem neuen C 43 4MATIC Coupé und Cabriolet bieten wir unseren Kunden umfangreich aufgewertete, optisch und technisch eigenständige Einstiegsmöglichkeiten in die Performance-Welt von Mercedes-AMG“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH. Mit einer Vielzahl sorgfältig aufeinander abgestimmter Maßnahmen haben die AMG-Entwickler die Fahrdynamik nochmals gesteigert. Der 3,0-Liter-V6-Motor leistet nun 287 kW (390 PS) und damit 17 kW (23 PS) mehr als bisher. Das maximale Drehmoment von 520 Newtonmetern steht in einem breiten Drehzahlband von 2.500 bis 5.000 U/min zur Verfügung. Den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 km/h absolviert das neue C 43 4MATIC Coupé in 4,7 Sekunden, das Cabriolet in 4,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt.


Sportlich und markant: das Exterieur-Design.

Das Exterieur des C 43 4MATIC Coupés und Cabriolets zeigt sich wesentlich expressiver und verdeutlicht damit noch stärker die Familienzugehörigkeit der neuen Modelle. Neue Erkennungszeichen sind der AMG-Kühlergrill mit Doppellamelle in Iridiumsilber matt sowie die kraftvoll modellierte Frontschürze mit zusätzlichen Flics. Die seitlichen Air Curtains in der Frontschürze tragen dazu bei, den Luftstrom an der Front optimal zu leiten. Der Aufsatz auf den Querfinnen sowie die Zierleiste des Frontsplitters sind in Silberchrom ausgeführt.


In der Seitenansicht fallen neben den akzentuierten Schwellerverkleidungen die neuen, aerodynamisch optimierten AMG-Leichtmetallräder auf. Ihre speziell gestalteten äußeren Aeroringe und die im Windkanal optimierte Speichengeometrie verbessern die Umströmung der Räder und erhöhen dadurch die aerodynamische Effizienz. Dabei erzielten die Entwickler die optimale Kombination aus Aerodynamik, Gewicht und Bremsenkühlung, vereint mit maximaler Performance und reduziertem Kraftstoffverbrauch.


2018er Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé (C 205) MoPf mit AMG Carbon-Paket II in Obsidianschwarz metallic.

Sportliche Ästhetik.

Auch die Rückansicht vermittelt mit zwei runden Doppelendrohrblenden in Hochglanzchrom eine sportliche Ästhetik. Die Heckschürze mit seitlicher Luftauslass-Optik und der deutlich expressivere Diffusor verbessern das Strömungsverhalten am Heck. Die Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel ist in Wagenfarbe lackiert. Das optionale AMG Optik-Paket setzt noch sportlichere Akzente: Der expressivere Frontsplitter, die serienmäßige Abrisskante, die breiteren Seitenschwellereinlagen und die Flics im hinteren Stoßfänger sind in Hochglanzschwarz ausgeführt. Zu den weiteren Ausstattungsmöglichkeiten zählt das Carbon-Paket II. Die Außenspiegelgehäuse und die Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel sind hier in schwarzem Sichtcarbon ausgeführt. Das Night-Paket enthält schwarze Elemente wie die Außenspiegelgehäuse, die Bordkanten und die Fenstereinfassungen.


Sportliche Ausprägung mit eigenständigen Details.

Sportliche Materialien wie Leder, Microfaser DINAMICA und Aluminium in hochwertiger Verarbeitung setzen das expressive Design im Innenraum fort. Die optionalen AMG Performance-Sitze bieten durch die spezielle Gestaltung der Seitenwangen von Sitzfläche und Lehne bestmöglichen Seitenhalt bei dynamischen Fahrten. Optional in Verbindung mit Lederausstattung lassen sich die Seitenwangen mittels integrierter Luftpolster perfekt anpassen. Die Performance-Sitze verleihen außerdem dem Innenraum durch ihre Rennsport-Optik einen noch eigenständigeren Charakter. Sie sind beheizbar und in Verbindung mit Lederpolsterung auch in drei Stufen klimatisierbar. Im Cabriolet lassen sie sich zudem optional mit der Nackenheizung AIRSCARF ausstatten.


Das Interieur des 2018er Mercedes-AMG C 43 4MATIC Cabriolet (A 205) MoPf.

Neues, serienmäßiges AMG-Lenkrad.

Die serienmäßige Polsterung in Ledernachbildung ARTICO/Mikrofaser DINAMICA schwarz mit roten Ziernähten betont die fahrdynamische Ausprägung. Passend zum Sitzdesign sind die Türmittelfelder und die Armaturentafel in Ledernachbildung ARTICO mit roten Ziernähten gestaltet. Aluminium-Sportpedale mit schwarzen Noppen, Zierteile in Klavierlack schwarz mit Aluminium in Längsschliff hell, der schwarze Innenhimmel und die roten Sicherheitsgurte setzen weitere sportliche Akzente.


Extrem sportliches Design, eine griffige Form mit stark konturiertem Kranz und die intuitive Bedienung zeichnen das neue, serienmäßige AMG-Lenkrad in Leder Nappa aus. Es ist unten abgeflacht und im Griffbereich perforiert. Die galvanisierten Lenkradschaltpaddles unterstützen mit manuellen Schaltvorgängen sportliches Fahren. Optional ist es auch in Leder Nappa/Mikrofaser DINAMICA sowie in Leder Nappa mit Zierelement in Klavierlack schwarz erhältlich.


Der V6-Biturbomotor M 276 im Mercedes-AMG C 43 4MATIC zeichnet sich durch kraftvolle Leistung bei gleichzeitig niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten aus.

Bewährt und kraftvoll.

Der V6-Biturbomotor zeichnet sich durch kraftvolle Leistung bei gleichzeitig niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten aus. Für die hohe Leistungsausbeute sind unter anderem eigenständige, größere Turbolader und 1,1 bar Ladedruck verantwortlich. Die beiden Turbolader sind motornah verbaut und sprechen besonders spontan an. Optisch ist das AMG Triebwerk an der Motorabdeckung mit rotem Aluminium-Einleger und AMG Schriftzug zu erkennen. Im C 43 4MATIC kommt das AMG SPEEDSHIFT TCT 9G Getriebe zum Einsatz, das die Mercedes-AMG Entwickler für ein dynamisches Fahrerlebnis speziell abgestimmt haben. Durch die eigenständige Software-Applikation konnten sehr kurze Schaltzeiten realisiert werden.


Heckbetont und agil: AMG Performance 4MATIC.

Über einen eigenen Taster in der Mittelkonsole kann der Modus „Manuell“ angewählt werden. Das Schaltverhalten richtet sich nach dem angewählten Fahrprogramm und die Gangwechsel können nun über die Schaltwippen am Lenkrad ausgeführt werden. Außerdem bleibt das Getriebe im jeweils gewählten Gang und schaltet nicht automatisch hoch, wenn die Motordrehzahl den Begrenzer erreicht. Der serienmäßige Allradantrieb AMG Performance 4MATIC zeichnet sich durch die heckbetonte Momentenverteilung von 31 Prozent an die Vorderachse zu 69 Prozent an die Hinterachse aus. Diese Auslegung sorgt für gesteigerte Fahrdynamik und höhere Querbeschleunigung auf der Straße sowie verbesserte Traktion beim Beschleunigen.


Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé (C 205) mit Night Paket und AMG Carbon-Paket II in Obsidianschwarz metallic.

Bildergalerie.